Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Bluff!

Die Fälschung der Welt

Wann hatten SIE zum letzten Mal das Gefühl, im falschen Film zu sein? Meistens sind es nur kurze irritierende Momente, die schnell vorbeigehen.
Was aber, wenn sich herausstellen sollte, dass wir alle tatsächlich in einer gefälschten Welt leben?
Und dadurch Gefahr laufen, unser eigentliches Leben zu verpassen? Aus Versehen.

Der Psychiater und Psychotherapeut Manfred Lütz kennt sich aus mit der verheerenden psychologischen Wirkung der Plastikwelten, die uns täglich umgeben. In Bluff! Die Fälschung der Welt entlarvt er ein unheimliches Phänomen, das immer mehr um sich greift und uns alle betrifft.

Zum Beispiel die Welt der Wissenschaft, die einigen wie die eigentliche Welt vorkommt. Doch selbst der Physik-Nobelpreisträger hat die Liebe zu seiner Frau nicht physikalisch gemessen und ist dennoch der Überzeugung, dass diese Liebe das eigentlich Wichtige, das existentiell Bedeutsame in seinem Leben ist. Die Psychowelt gibt vor, in allen Lebenslagen Rat zu wissen. Aber selbst wenn man alle therapeutisch interessanten, psychologischen Mechanismen kennt, führt das nicht zu einem erfüllten Leben oder gar zu wahrer Lebensweisheit. Die Medien sind eine faszinierende Kunstwelt. Gefährlich wird es aber dann, wenn Menschen sich in dieser Welt verlieren und ihre phantastischen Kulissen mit der Wirklichkeit verwechseln.
Die Finanzwelt hat auf viele Menschen eine magische Anziehungskraft. Das konnte jeder in den vergangenen Jahren beobachten. Und auch wer die Gesundheit zu seiner Religion erklärt, lebt in einer Scheinwelt. Denn sie verführt dazu, nur noch vorbeugend zu leben, um dann gesund zu sterben. Doch auch wer gesund stirbt, ist leider definitiv tot. Diese Welten gibt es. Wir leben mit ihnen und in ihnen.

Manfred Lütz beschreibt in Bluff! Die Fälschung der Welt unterhaltsam und treffend wie man erfolgreich vermeidet, von ihnen total in Besitz genommen zu werden:
Damit Sie am Ende Ihres Lebens nicht erschreckt feststellen, dass Sie gar nicht wirklich geliebt, nicht wirklich verantwortlich gehandelt und sich nie wirklich gefragt haben, was das alles soll. Bluff! zeigt überraschende Auswege aus der Sackgasse. Ein launiges, nachdenkliches und nützliches Buch für jeden, damit nicht auf Ihrem Grabstein steht: „Er lebte still und unscheinbar, er starb, weil es so üblich war.“
Rezension
"Unterhaltsam, voller kluger Einsichten und erstaunlicher Lösungen. Ein echter Lütz!"
Ersatzkasse Report, 01.09.2014
Portrait
Dr. med. Dipl. theol. Manfred Lütz ist Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, Theologe und Kabarettist. Seit 1997 ist er Chefarzt des Alexianer-Krankenhauses in Köln. Er publizierte zahlreiche Bestseller, darunter 2002 Lebenslust – Wider die Diätsadisten, den Gesundheitswahn und den Fitnesskult und 2007 Gott – Eine kleine Geschichte des Größten, für das er den internationalen Literaturpreis Corine erhielt. Mit Irre! Wir behandeln die Falschen, unser Problem sind die Normalen führte er 2009 wochenlang die Bestsellerlisten an. 2012 erschien Bluff – Die Fälschung der Welt, das ebenfalls zum Erfolgsbuch wurde. Er berät große Wirtschaftsunternehmen. 1981 gründete er eine integrative Behindertengruppe, für die er seitdem ehrenamtlich tätig ist.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 189 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 17.09.2012
Sprache Deutsch
EAN 9783426416112
Verlag Droemer eBook
Dateigröße 596 KB
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar, In der Cloud verfügbar
Sofort per Download lieferbar, 
In der Cloud verfügbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Und was denken Sie?“

Ulrike Seine, Thalia-Buchhandlung Lingen

Die schöne Welt des Scheins, egal in welchem Bereich. Bedenklich wird es in dem Moment, wenn Mensch nicht mehr zu unterscheiden vermag und nach Manfred Lütz ist die Gefahr groß.
Wenn Mensch nicht mehr fühlt, sieht, denkt und glaubt alles sei Realität und ergäbe einen Sinn.
Hat mir gut gefallen.
Die schöne Welt des Scheins, egal in welchem Bereich. Bedenklich wird es in dem Moment, wenn Mensch nicht mehr zu unterscheiden vermag und nach Manfred Lütz ist die Gefahr groß.
Wenn Mensch nicht mehr fühlt, sieht, denkt und glaubt alles sei Realität und ergäbe einen Sinn.
Hat mir gut gefallen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
4
1
1
3
1

Interessante philosophische Fragen
von peedee am 17.03.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

„Sind Sie sicher, dass Sie nicht im falschen Film leben?“ Ist die Welt gefälscht? Der Psychiater, Theologe und Autor Manfred Lütz will mit diesem Buch den Leser dazu anhalten, sich genau mit diesen und ähnlichen Fragen auseinanderzusetzen. Erster Eindruck: Der Schutzumschlag (ich bin kein Fan von Schutzumschlägen) hat ein auffälliges... „Sind Sie sicher, dass Sie nicht im falschen Film leben?“ Ist die Welt gefälscht? Der Psychiater, Theologe und Autor Manfred Lütz will mit diesem Buch den Leser dazu anhalten, sich genau mit diesen und ähnlichen Fragen auseinanderzusetzen. Erster Eindruck: Der Schutzumschlag (ich bin kein Fan von Schutzumschlägen) hat ein auffälliges Cover, sowohl durch seine Gestaltung als auch durch den provokanten Buchtitel. Ich habe Herrn Lütz schon im Fernsehen gesehen, mich über seinen Humor amüsiert und sein Buch „Irre! Wir behandeln die Falschen – Unser Problem sind die Normalen“ gelesen. Gibt es die Welt überhaupt so, wie wir sie wahrnehmen? Oder ist alles nur ein Riesenbluff? Ist die Erde, sofern sie tatsächlich existiert, nicht doch eine Scheibe? Und alle „Beweise“, dass der Planet eine Kugel sei, sind fingiert? Ist nur das, was ich sehe, wahr? Und das Unsichtbare nicht wahr? Ist alles wissenschaftlich erklärbar? Auch die Liebe? Manfred Lütz stellt unwahrscheinlich viele Fragen, auf die es höchstwahrscheinlich nicht DIE eine richtige Antwort gibt, denn jeder sieht die Welt aus einem anderen Blickwinkel, und das ist ja auch gut so. Ein Beispiel für eine Riesenfälschung, das der Autor aufführt, ist „The Truman Show“: Dieser Film mit Jim Carrey in der Hauptrolle zeigt das Leben von Truman Burbank, der unwissentlich der Hauptdarsteller einer Fernsehserie ist. Er lebt in der Kleinstadt Seahaven, die hierzu extra angelegt wurde, wo das Wetter, der Sternenhimmel u.v.m. künstlich simuliert werden und alle anderen Menschen Schauspieler sind! Nach knapp 30 Jahren wird Truman plötzlich misstrauisch. Unvorstellbar, wenn ich mir überlege, dass so etwas tatsächlich gemacht würde! Es werden viele Philosophen zitiert, Fragen nach der Existenz Gottes gestellt, andere kritische Zeitgenossen, wie z.B. Richard Dawkins (Evolutionsbiologe, Vertreter des „Neuen Atheismus“), diskutiert. Des Weiteren werden unterschiedlichste Kunstformen thematisiert, darunter auch Disney bzw. Disneyfiguren. Disneyfiguren? Ja, denn das Beruhigende an denen ist nämlich, dass sie nie sterben, was ja nicht „normal“ ist, aber der Ernst des Lebens kommt in dieser Kunstwelt nicht gut an. Ich habe mich sehr amüsiert über Lütz‘ Ausführungen zum Fussball, der für viele religionsähnliche Ausmasse angenommen hat. Er zitiert dabei z.B. kabarettreife Analysen von Spezialisten: „Um das Spiel bald zu entscheiden, müssen sie zeitig ein Tor machen.“ Aha! Wenn es um Religion geht, ist auch das Thema Esoterik nicht weit weg. Lütz äussert seine Meinung dazu deutlich. Ich habe mir vorher noch nie wirklich solche grossen philosophischen Fragen gestellt – dazu bin ich wahrscheinlich zu simpel gestrickt. Von mir gibt es aufgerundete 3 Sterne.

Dies ist ein sättigendes Paket geballten Wissens und sehr viel Menschenkenntnis !!!
von Vielgood aus Hamburg am 21.04.2015
Bewertet: Medium: H?rbuch (CD)

Ich habe viel erfahren, was ich noch nicht wusste und was mir zu einem besseren Weltverständnis verhilft. Manchmal nervten mich die sehr oberflächlich gehaltenen und daher negativen Urteile zum Beispiel über Facebook, die nur darauf schließen lassen, dass er selbst dieses Medium nicht nutzt, weil seine Meinung sonst anders,... Ich habe viel erfahren, was ich noch nicht wusste und was mir zu einem besseren Weltverständnis verhilft. Manchmal nervten mich die sehr oberflächlich gehaltenen und daher negativen Urteile zum Beispiel über Facebook, die nur darauf schließen lassen, dass er selbst dieses Medium nicht nutzt, weil seine Meinung sonst anders, positiver, ausfallen würde. Das finde ich sehr schade ! Mit seiner Lebenserfahrung, im wahrsten Sinne : u.a. als Psychiater und Arzt und seinem Erfolg als Bestsellerautor ist er richtunggebend für eine Masse von Menschen, die sich seiner konservativen Meinung zu gerne anschließen werden ohne sie zu überdenken. Denn auch ein Prof.Dr. hat eine subjektive Meinung und kann irren. Ich wünsche mir, dass er und damit seine Leser die Distanz zwischen dem, was sie meinen und dem wie es wirklich ist, überwinden, indem sie es selbst ausprobieren statt allgemein zu jammern.

Bluff - Genau das richtige Wort
von einer Kundin/einem Kunden aus Dorsten am 03.07.2013
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Das Thema ist gut. Der Inhalt aber polemisch und voller Behauptungen, auf deren Beweis man in diesem Buch vergeblich wartet. Gleich zu Anfang wird das Buch "Der Gotteswahn" mit derartiger Vehemenz niedergemacht, die einem seriösen Sachbuch nicht gut ansteht. Der Autor unterstellt, dass wir alle blöd sind und noch... Das Thema ist gut. Der Inhalt aber polemisch und voller Behauptungen, auf deren Beweis man in diesem Buch vergeblich wartet. Gleich zu Anfang wird das Buch "Der Gotteswahn" mit derartiger Vehemenz niedergemacht, die einem seriösen Sachbuch nicht gut ansteht. Der Autor unterstellt, dass wir alle blöd sind und noch nicht gemerkt haben, dass es viele Scheinwelten gibt und wir manipuliert werden sollen. Das Buch bietet nichts Neues und ist in seiner Darstellung für mich unerträglich. Ganz zum Schluss wird es nach dem großen Rundumschlag etwas leiser und nachdenklicher. Aber auch das macht der Autor durch seinen missionarischen Eifer zunichte. Schade.