Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

The Walking Dead 05: Die beste Verteidigung

(5)
Kaum haben sich die Überlebenden der Zombie-Plage mit dem Leben in einer ehemaligen Strafanstalt abgefunden, wird die Gruppe aufs Neue aus ihrer Deckung gelockt - heraus aus dem Gefängnis, welches unter der Belagerung der Untoten zu einer Zuflucht geworden ist. Polizist Rick Grimes und seine Freunde befinden sich am Scheideweg, und es kommt zum entscheidenden Wendepunkt für die Gemeinschaft.
Portrait
Charlie Adlard
Der Engländer Jahrgang 1966 studierte zunächst Film und Video bevor er mit der Serie NOBODY in die Comicszene einstieg. Danach zeichnete er an X-FILES (Topps), SHADOWMAN (Acclaim), MARS ATTACKS! (Topps), HELLBLAZER, BATMAN, SUPERMAN (DC), THE CROW (KSP) und den Graphic Novels WHITE DEATH und CODEFLESH (AIT/Planetlair). Für Marvel hat er neben zahlreichen fill-ins auch den One-Shot HEROES REBORN: MASTERS OF EVIL (geschrieben von CODEFLESH-Partner Joe Casey) und die Miniserie X-MEN - HELLFIRE CLUB gezeichnet. 2004 übernahm er schließlich ab dem zweiten Zyklus die Zeichnungen der Erfolgsserie WALKING DEAD (Image Comics). Für seine Arbeit an dieser Serie erhielt er auch prompt eine EISNER AWARD-Nominierung. Robert Kirkman
Nach seinem furiosen Comic-Debüt mit der respektlos witzigen Serie BATTLE POPE wurde Kirkman schnell zu einem der gefragtesten Autoren in der amerikanischen Indie-Comic-Szene. Gemeinsam mit seinem Kumpel Tony Moore schuf er die Hit-Serie THE WALKING DEAD, eine der erfolgreichsten Serien des US-Verlags Image Comics. Kirkman schrieb außerdem weitere Titel für Image (INVINCIBLE, SUPERPATRIOT, THE ASTOUNDING WOLF-MAN) und für Marvel (MARVEL TEAM-UPS, THE ULTIMATE X-MEN und MARVEL ZOMBIES, eine der erfolgreichste Miniserien der letzten Jahre). Paramount Pictures hat sich die Filmrechte an seiner Superheldenreihe INVINCIBLE gesichert und Kirkman selbst als Drehbuchautor engagiert.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format PDF i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 146 (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 16
Erscheinungsdatum 01.09.2012
Sprache Deutsch
EAN 9783864251580
Verlag Cross Cult
Dateigröße 159602 KB
Illustrator Charlie Adlard
eBook
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Kai Reinhard, Thalia-Buchhandlung Zweibrücken

Unglaublich starke Comicreihe, die fesselnd und glaubwürdig den Leser an den Rand menschlicher Abgründe führt. Spannung bis zur letzten Seite.


Unglaublich starke Comicreihe, die fesselnd und glaubwürdig den Leser an den Rand menschlicher Abgründe führt. Spannung bis zur letzten Seite.


Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
4
0
1
0
0

Was ist da bloß passiert
von Atelier Maikind aus Pirna am 13.05.2016
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Yeah! Endlich habe ich es geschafft dieses Buch zu beenden! Nach geschlagenen Monaten (gefühlt waren es Jahre) bin ich endlich zur letzten Seite vorgestoßen. Zuerst muss ich sagen, dass ich „The Walking Dead“ wirklich sehr gerne lese, bzw anschaue, aber diese Buchreihe macht mich wirklich fertig. Gerade Buch 5, also... Yeah! Endlich habe ich es geschafft dieses Buch zu beenden! Nach geschlagenen Monaten (gefühlt waren es Jahre) bin ich endlich zur letzten Seite vorgestoßen. Zuerst muss ich sagen, dass ich „The Walking Dead“ wirklich sehr gerne lese, bzw anschaue, aber diese Buchreihe macht mich wirklich fertig. Gerade Buch 5, also diese Ausgabe, hat mich an den Rand meiner Belastbarkeit gebracht. Nachdem Band 2-4 eher auf die Comics zu beruhen scheinen, scheint hier die Geschichte kurz nach Season 3 der Serie zu spielen. Das ist an sich ja auch nicht so schlimm, wenn da nicht diese ganzen nervigen Stellen wären, in denen man denkt, gerade ein idiotisches Sci-Fi Buch in den Händen zu Halten. Teilweiße fiel mir sogar auf, dass das Aussehen der Charakter geändert wurde- was ist da bloß passiert?! Der Schreibstil war mittelmaß- nicht überragend ,aber auch nicht total schlecht (abgesehen von der Tatsache, das der Autor seine eigenen Charaktere manchmal nicht kennt). Wirklich nervig waren dagegen die ständigen Wiederholungen. Manchmal werden unendlich oft die Geschehnisse aus den vorangegangenen Bänden wiederholt- andere Zeitpunkte kauen Kämpfe oder Verletzungen doppel durch. Einzig das Cover konnte mich wieder voll überzeugen! Die düstere Atmosphäre passt perfekt zu den letzten Bänden und das grün ist wirklich herrlich! Hiermit schließe ich mit der TWD Buchreihe ab und bleibe lieber bei den Comics und der Serie. 3 von 5 Sternen.

Der Governor kommt
von meggie aus Mertesheim am 18.04.2015

Es kehrt etwas Normalität in die Gemeinschaft ein, doch trotzdem ist die Bedrohung tagtäglich in Form der Zombies vor den Toren des Gefängnisses allgegenwärtig. Und es kommen mehr, als würden sie von etwas Unsichtbarem angezogen. So kommt die Idee, die Beißer zu beseitigen. Rick und Glenn finden eine Schutzausrüstung... Es kehrt etwas Normalität in die Gemeinschaft ein, doch trotzdem ist die Bedrohung tagtäglich in Form der Zombies vor den Toren des Gefängnisses allgegenwärtig. Und es kommen mehr, als würden sie von etwas Unsichtbarem angezogen. So kommt die Idee, die Beißer zu beseitigen. Rick und Glenn finden eine Schutzausrüstung und machen sich an die Arbeit. Da taucht plötzlich ein Helikopter am Himmel auf und stürzt ab. Rick, Michonne und Glenn machen sich auf die Suche nach Überlebenden… und finden das Grauen. Es kommt Schwung in die Gefährten. Sie wollen sich das Leben angenehmer machen, schmieden Pläne, auch für die Zukunft. Und dann taucht neue Gefahr auf. Alles fängt mit einem abgestürzten Helikopter an und endet in einem grauenvollen Desaster. Neue Figuren tauchen auf und geben der Geschichte wieder einen Kick in Richtung des Unmöglichen. Wenn man denkt, es kommt keine Steigerung, wird man eines Besseren belehrt. Doch nun kommt der Governor ins Spiel. Eine grausame Person. Rick, Michonne und Glenn sind in einer fast ausweglosen Situation angekommen. Besonders Rick und Michonne wird übel mitgespielt, während Glenn fast glimpflich davon kommt. Dies ist aber einem bestimmten Zweck unterworfen und am Ende weiß man auch, was der Governor damit beweckt. Mir persönlich hat die Figur des Governors in den Romanen sowie in der TV-Serie sehr gut gefallen. Er ist eine durchweg böse Person. Doch erst in den Romanen versteht man auch, wie genau er zu dem wurde, was er ist. Es rechtfertigt zwar nicht sein Verhalten, doch weiß man, was der ausschlaggebende Punkt war. Eine neue Stufe der Grausamkeit wird erreicht und wieder ist es nicht die Zombiebedrohung, die den Helden das Leben schwer macht, sondern die Bösewichte in menschlicher Form, die sich zum neuen Herrscher aufschwingen wollen. Charlie Adlard hat als Zeichner wieder beste Arbeit abgeliefert, während Robert Kirkman als das Hirn der Comics eben dieses wieder hervorragend eingesetzt hat. Es liegen noch einige Comics vor mir, bis jetzt sind 22 Stück erschienen. Ich hoffe, dass ich mich noch länger auf Reise mit Rick Grimes, seiner Familie und seinen neuen Freunden begeben kann. Fazit: Der Governor ist da – die Probleme kommen!

Boahhh!!!!!
von Gruselfan am 28.06.2011
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Meinung: Und dann geraten Rick Grimes und zwei weitere nach Woodbury und sie werden es schnell bereuen. Der Schock ist nicht nur bei den Charakteren groß, sondern auch beim Leser und doch ist der Schock des ersten Eindrucks noch gar nichts im Vergleich zu dem, was Robert Kirkman für seine... Meinung: Und dann geraten Rick Grimes und zwei weitere nach Woodbury und sie werden es schnell bereuen. Der Schock ist nicht nur bei den Charakteren groß, sondern auch beim Leser und doch ist der Schock des ersten Eindrucks noch gar nichts im Vergleich zu dem, was Robert Kirkman für seine Leser dann noch vorgesehen hat. Viel soll hier nicht verraten werden, aber alle drei Gefangenen werden sehr stark in Mitleidenschaft gezogen und das durchaus mit sichtbaren Folgen. In diesem Teil des Bandes zeigt sich, warum The Walking Dead so beliebt bei den Lesern ist. Überraschender und schockierender ist kaum ein anderer Comic und immer wieder zeigt Kirkman, dass seine Zombiewelt nicht im Geringsten den Klischees seiner Vorgänger entspricht. Fazit: The Walking Dead ist nicht umsonst ein Topseller in den USA und einer der Toptitel im Portfolio von Cross Cult. Stilsichere Zeichnungen und der Mut dazu immer wieder das gesamte Ensemble zu erschüttern haben The Walking Dead schon lange aus dem Status eines Geheimtipps gehoben. Starke Nerven braucht man allerdings dennoch, um diesen Comic zu lesen.