Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Lieber einmal mehr als mehrmals weniger

Frisches aus der arschlochfreien Zone

(9)
«Wir haben, was Sie brauchen … Gar nicht so schlimm in Brandenburg.»
In dem von unbeugsamen Brandenburgern bevölkerten Dörfchen Amerika scheint sich alles zum Guten gefügt zu haben: Die alpenländischen Aliens, die Moors, sind in die Gemeinschaft der Einheimischen aufgenommen und die anfänglichen Probleme um den Hof gelöst. Doch da gibt der geliebte Hürlimann-Traktor den Geist auf, und auf einmal steht nicht nur der häusliche Friede, sondern auch die Ehre des Neubauern auf dem Spiel. Helfen kann nur Hürli-Gott Jakob aus der Schweiz, auch wenn Bauer Müsebeck, Teddy und Krüpki so ihre Zweifel haben. Als dann auch noch ein Bayer im hellblauen Tangaslip die ersten Wasserbüffel nach Amerika bringt, stehen neue, skurrile und anrührende Herausforderungen ins Haus.
Portrait
Dieter Moor

Dieter Moor, 1958 in Zürich geboren, ist Schauspieler und Moderator. Anfang der 90er Jahre moderierte er das preisgekrönte Medienmagazin "Canale Grande" auf VOX. Nach verschiedenen Stationen beim deutschen und eigenen Talkshows im österreichischen und Schweizer Fernsehen präsentiert Dieter Moor seit 2007 das ARD-Kulturmagazin „Titel, Thesen, Temperamente“. Gemeinsam mit seiner Frau Sonja betreibt er in der Nähe von Berlin einen Demeter-Bauernhof.

… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 288 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.10.2012
Sprache Deutsch
EAN 9783644475311
Verlag Rowohlt E-Book
Dateigröße 724 KB
Verkaufsrang 54.680
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Christiane Ludwig, Thalia-Buchhandlung Dresden

Auch beim zweiten Buch über das Leben in der arschlochfreien habe ich mich wieder köstlich amüsiert über kuriose Ereignisse und Herrn Moors selbstironische Schreibweise. Auch beim zweiten Buch über das Leben in der arschlochfreien habe ich mich wieder köstlich amüsiert über kuriose Ereignisse und Herrn Moors selbstironische Schreibweise.

Nicole Treuholz, Thalia-Buchhandlung Wildau

Auch im zweiten Buch beschreibt Dieter Moor mit Präzision und erstaunlicher Menschenkenntnis das Brandenburger Leben. Etwas schwächer als das erste Buch, aber dennoch lesenswert. Auch im zweiten Buch beschreibt Dieter Moor mit Präzision und erstaunlicher Menschenkenntnis das Brandenburger Leben. Etwas schwächer als das erste Buch, aber dennoch lesenswert.

„Neues aus der arschlochfreien Zone“

Ulrike Schmidt, Thalia-Buchhandlung Bernburg (Saale)

Wieder einmal zeigt sich, wie brilliant und wortgewandt Dieter Moor das Leben im brandenburgischen Amerika beschreibt. Sein zweites Buch erzählt voller Humor und Selbstironie neue Geschichten über Sich und die Dorfbewohner. Unbedingt lesen!!! Wieder einmal zeigt sich, wie brilliant und wortgewandt Dieter Moor das Leben im brandenburgischen Amerika beschreibt. Sein zweites Buch erzählt voller Humor und Selbstironie neue Geschichten über Sich und die Dorfbewohner. Unbedingt lesen!!!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
3
5
0
1
0

Lesenswert
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 02.12.2013

Ein wunderbares Buch mit herrlichem Humor und einem liebevollen Blick auf Brandenburg und seine Leute. Sehr amüsant und lesenswert. Übrigens auch schön als Hörbuch von Max Moor selbst vorgelesen.

enttäuschend
von Klara aus Münster am 20.01.2013
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Das erste Buch hat mir sehr gut gefallen und so freute ich mich auf den zweiten Band. Aber der langweilt mich, zig Seiten über den Trecker öde.... schade, da kann man besser nochmal das erste Buch lesen...

Neues aus Amerika
von Nadine Wildner aus Baden-Baden am 15.01.2013
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Frisches der arschlochfreien Zone In Brandenburg liegt das schöne idyllische Dörfchen Amerika. Die Tatsache ,dass es eine Österreicherin und einen Schweizer genau dorthin verschlägt, ist schon bemerkenswert. Sonja und Dieter betreiben dort ihren kleinen Bauernhof. Amerika ist schön, die Einwohner sehr direkt und jeder ein Unikat. Manchmal auch ein bissel... Frisches der arschlochfreien Zone In Brandenburg liegt das schöne idyllische Dörfchen Amerika. Die Tatsache ,dass es eine Österreicherin und einen Schweizer genau dorthin verschlägt, ist schon bemerkenswert. Sonja und Dieter betreiben dort ihren kleinen Bauernhof. Amerika ist schön, die Einwohner sehr direkt und jeder ein Unikat. Manchmal auch ein bissel zu direkt wie Krüpki, der auch einen Hof betreibt, so wie die beiden. Alle Dorfbewohner kümmern sich umeinander, nix bleibt verschweigen, so wie es sich eben in einem kleinen Dorf gehört. Geprägt durch den Sozialismus und den nur spärlich angekommenen Kapitalismus ist Amerika wie es immer war, das heißt es hat sich wenig geändert. Dieter hat aber ganz andere Probleme, sein heißgeliebter Traktor, der Hürlimann, braucht dringend Ersatzteile. Und da dieses alte Stück Schweizer Qualitätsproduktion nicht mehr gebaut wird, und man Ersatzteile praktisch nur noch unter Sammlern bekommt, hat Dieter mit dieser Tatsache massive Probleme. Er spricht von nix anderen mehr und der Hof braucht den Traktor! Zum Glück ist Krüpki nicht nur ein Bauernachbar, sondern auch ein Freund und Helfer in der Not, er leiht den beiden einen alten Traktor. Sonja kann das Gejammer aber nicht mehr ertragen und droht Dieter mit ihrem Auszug, wenn er auch nur noch einmal den Traktor erwähnt. Dieter wendet sich an seinen alten Schweizer Freund Jakob, der meldet sich auch schon bald und hat die erhoffte Bremsscheibe. Mit viel Komik und der Liebe zu Brandenburg und seinen Bewohnern erzählt Dieter Moor diese und andere Geschichten aus dem guten alten Amerika.