Meine Filiale

Die Kapuzinergruft

Hörspiel

Joseph Roth

(8)
Hörbuch (Set mit diversen Artikeln)
Hörbuch (Set mit diversen Artikeln)
15,09
bisher 16,99
Sie sparen : 11  %
15,09
bisher 16,99

Sie sparen:  11 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 2,50 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

ab 3,95 €

Accordion öffnen

eBook

ab 0,49 €

Accordion öffnen

Hörbuch

ab 8,49 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

ab 6,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Die Kapuzinergruft ist der Roman vom Untergang Österreichs als selbständiger Staat. Die Erzählung setzt ein im April des Jahres 1913, Held des Romans ist – wie bereits im Radetzkymarsch – ein junger Trotta. Franz Ferdinand wurde hineingeboren in das Ende der gewohnten Ordnung, die neue lässt ihn orientierungslos zurück. Seine Frau Elisabeth, die Mutter seines Sohnes, verlässt ihn, wird die Geliebte einer Künstlerin und Frauenrechtlerin und will schließlich als Schauspielerin zum Film nach Hollywood. Als Franz Ferdinands Mutter stirbt, reißt das letzte Band zur eigenen Geschichte. Trotta bleibt ›allein, allein, allein‹ und meint, seine letzte Rettung in der Kapuzinergruft zu finden, wo die alte Welt bewahrt und begraben ist. Das Hörspiel, das sehr nah an der Romanvorlage bleibt, ist eine Koproduktion des Österreichischen Rundfunks mit dem NDR und versammelt zahlreiche Sprecher von Rang und Namen. Die Musik stammt von dem Jazzmusiker und Komponisten Max Nagl.

Roth, Joseph
Joseph Roth, einer der wachsamsten Autoren seiner Zeit, erkannte schon früh die Gefahr des Nationalsozialismus. Gleich nach der Machtergreifung im Januar 1933 verließ er Berlin, seinen Lebensmittelpunkt der vorangegangenen zwölf Jahre, um ins Pariser Exil zu gehen. Mit »Die Kapuzinergruft«, seinem Roman vom Untergang Österreichs als selbständiger Staat, erschienen im Dezember 1938 in einem niederländischen Verlag, reagierte Roth unmittelbar auf die jüngsten politischen Ereignisse.

Nagl, Max
Max Nagl studierte Klavier und Saxophon in Linz und Wien. Er leitet verschiedene Jazzformationen und komponiert sowohl Kammermusik als auch Musik für die Bühne und für Hörspiele. Bei speak low sind die Hörspiele »Die Kapuzinergruft« nach Joseph Roth sowie »Später Ruhm« nach Arthur Schnitzler und die Erzählung »OpOs Reise« von Esther Kinsky mit Musik von Max Nagl erschienen.

Produktdetails

Medium Set mit diversen Artikeln
Sprecher Michael Rotschopf, Johannes Silberschneider, Peter Simonischek, Peter Matic, Birgit Doll
Spieldauer 110 Minuten
Erscheinungsdatum Februar 2013
Verlag Speak low
Hörtyp Hörspiel
Sprache Deutsch
EAN 9783940018083

Buchhändler-Empfehlungen

Dokumentation jüdischen Alltags!

Gaby Knollmann-Wachsmuth, Thalia-Buchhandlung Bad Salzuflen

Ein lieber, älterer Stammkunde, hat mich auf dieses Buch aufmerksam gemacht. Vielen Dank! Ich mag es sehr!

Ein bleibendes Denkmal

Karin Thuma, Thalia-Buchhandlung Dresden

Joseph Roth hat mit diesem Werk ein Denkmal gesetzt für die Juden Osteuropas. In der Geschichte des Thora-Lehrers Mendel Singer spiegelt sich das Fühlen und Denken, ebenso die extreme Armut dieses Volkes. Mit dem hereinbrechenden Weltkrieg kommen die Schicksalsschläge. Die mitfühlende, am Seelenleben der Personen zutiefst teilnehmende Schreibweise des Autors macht diese Erzählung äußerst berührend. Die Bücher von Joseph Roth sind doch immer wieder lesenswert!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
6
1
1
0
0

Durchschnittlich
von einer Kundin/einem Kunden aus Freienbach am 03.03.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Das Buch ist verständlich geschrieben und der Leser kommt gut nach, jedoch fand ich die Handlung nicht packend.

Rechtschreibfehler
von einer Kundin/einem Kunden am 26.03.2014
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Keine inhaltliche Bewertung! Ebook enthält Adobe-DRM und ist preisgleich mit der Taschenbuchausgabe. Für den Kaufpreis enthält das eBook jedoch zuviele Rechtschreibfehler. Bitte Korrekturlesen.

Gross sind die Wunder, die der Ewige vollbringt
von einer Kundin/einem Kunden aus Olten am 13.03.2014
Bewertet: Einband: Taschenbuch

......der Schmerz wird ihn weise machen, die Hässlichkeit gütig, die Bitternis milde und die Krankheit stark hatte der Rabbi von Kluczscic prophezeit. Seinesgleichen werde es nicht viele geben, er werde nach langer Zeit gesund werden. Deborah solle ihren Sohn nicht verlassen auch wenn er eine grosse Last sei. Von Menuchim ist di... ......der Schmerz wird ihn weise machen, die Hässlichkeit gütig, die Bitternis milde und die Krankheit stark hatte der Rabbi von Kluczscic prophezeit. Seinesgleichen werde es nicht viele geben, er werde nach langer Zeit gesund werden. Deborah solle ihren Sohn nicht verlassen auch wenn er eine grosse Last sei. Von Menuchim ist die Rede, dem jüngsten von vier Kindern, dem epileptischen Sohn. Einer der älteren Söhne wird über die Grenze "geschmuggelt" um sich dem Militärdienst zu entziehen. Er emigriert nach Amerika, die Eltern kommen später nach. Sie nehmen Mirjam, die Tochter mit, den kranken Menuchim lassen sie bei Freunden zurück. In Amerika werden sie nicht heimisch. Schicksalsschläge verdunkeln das Leben des schliesslich einsamen Mendel Singers bis sich doch noch ein Lichtblick auftut. Ein ergreifender Roman über das Leben eines einfachen Mannes - und über das seiner Familie -, ein russischer Jude, der sein Leben nach seinem unerschütterlichen Glauben eingerichtet hat. Die Geschichte eines Hiob von New York der mit Gott hadert, die erdrückende Last seines Lebens aber trägt Ein meisterhafter Roman.


  • Artikelbild-0
  • Die Kapuzinergruft

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
    • Hiob
    1. Hiob
    2. Hiob (Kapitel 2)
    3. Hiob (Kapitel 3)
    4. Hiob (Kapitel 4)
    5. Kapitel 5
    6. Kapitel 5
    7. Kapitel 5
    8. Kapitel 6
    9. Kapitel 6
    10. Kapitel 6
    11. Kapitel 7
    12. Kapitel 8
  • Die Kapuzinergruft

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
    • Hiob (Kapitel 4)
    1. Hiob (Kapitel 4)
    2. Hiob (Kapitel 5)
    3. Hiob (Kapitel 6)
    4. Hiob (Kapitel 6)
    5. Hiob (Kapitel 7)
    6. Hiob (Kapitel 7)
    7. Kapitel 13
    8. Kapitel 14
    9. Kapitel 15
    10. Kapitel 15
    11. Kapitel 16
  • Die Kapuzinergruft

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
    • Hiob (Kapitel 8)
    1. Hiob (Kapitel 8)
    2. Hiob (Kapitel 8)
    3. Hiob (Kapitel 9)
    4. Hiob (Kapitel 10)
    5. Hiob (Kapitel 10)
    6. Kapitel 19
    7. Kapitel 19
    8. Kapitel 20
    9. Kapitel 21
    10. Kapitel 21
    11. Kapitel 22
    12. Kapitel 22
    13. Kapitel 22
  • Die Kapuzinergruft

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
    • Hiob (Kapitel 11)
    1. Hiob (Kapitel 11)
    2. Hiob (Kapitel 12)
    3. Hiob (Kapitel 13)
    4. Hiob (Kapitel 13)
    5. Hiob (Kapitel 14)
    6. Kapitel 25
    7. Kapitel 25
    8. Kapitel 25
    9. Kapitel 26
    10. Kapitel 26
    11. Kapitel 26
    12. Kapitel 27
    13. Kapitel 27
    14. Kapitel 27
  • Die Kapuzinergruft

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
    • Hiob (Kapitel 15)
    1. Hiob (Kapitel 15)
    2. Hiob (Kapitel 15)
    3. Hiob (Kapitel 15)
    4. Hiob (Kapitel 15)
    5. Hiob (Kapitel 16)
    6. Kapitel 30
    7. Kapitel 31
    8. Kapitel 32
    9. Kapitel 32
    10. Kapitel 33
    11. Kapitel 34
    12. Kapitel 34
    13. Kapitel 34