Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Mein Leben im Schrebergarten

(11)
Laube, Liebe, Hoffnung

Die Gärtner sind alle Verbrecher – das muss Wladimir Kaminer schon bald erkennen. Der Neuankömmling in der Berliner Kleingartenkolonie „Glückliche Hütten“ hat nämlich innerhalb kürzester Zeit gegen fast alle Vorschriften des Bundeskleingartengesetzes verstoßen. Aber das hält ihn nicht davon ab, sich mit Leib und Seele in das abenteuerliche Leben als Schrebergärtner zu stürzen. Und so hält er in diesem hinreißend komischen Buch ein Gartenjahr der etwas anderen Art fest, mit Rhabarberernte, interessanten Nachbarn und ungezähmter Natur…

Fertig ist die Laube!

Der Schrebergarten als Ort hinreißend lustiger Abenteuer und Heimat deutscher Eigenarten.

Rezension
"Wo auch immer das Leben seine witzigsten Geschichten schreibt, muss man sie wie Kaminer nur aufsammeln – wie Säcke voller Äpfel im Berliner Schrebergarten."
Portrait
Wladimir Kaminer wurde 1967 in Moskau geboren. Seit 1990 lebt er mit seiner Frau und inzwischen erwachsenen Kindern in Berlin. Mit seiner Erzählsammlung »Russendisko« sowie zahlreichen weiteren Bestsellern avancierte er zu einem der beliebtesten und gefragtesten Autoren Deutschlands.
Zitat
"In seinem neuen Band wundert sich Kaminer über seinen Selbstversuch als Kleingärtner - das macht er genauso amüsant und leichtfüßig wie in früheren Texten. Also: Darauf lesen wir noch einen."
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 224 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 31.10.2012
Sprache Deutsch
EAN 9783641098049
Verlag Manhattan
Dateigröße 1264 KB
Illustrator Vitali P. Konstantinov
Verkaufsrang 16.234
eBook
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Wer einen Schrebergarten hat oder jemals dort zu Besuch war, erkennt sich in den Geschichten wieder. Wer einen Schrebergarten hat oder jemals dort zu Besuch war, erkennt sich in den Geschichten wieder.

Martin Knebel, Thalia-Buchhandlung Karlsruhe

Sehr witzig !! Sehr witzig !!

„Im Berliner Schrebergarten“

Maike Niewerth, Thalia-Buchhandlung Münster

Wieder ein gelungenes Werk von Wladimir Kaminer. Der gebürtige Russe beschreibt in dieser Erzählung sein erstes Gartenjahr in der Schrebergartenkolonie „Glückliche Hütten.“ Auf höchst amüsante Weise erzählt er von der Gemüseernte und auch seine Nachbarn, mit all ihren „Ecken und Kanten“, werden dem Leser durch Kaminers liebevollen Schilderungen schnell sympathisch. Auf jeden Fall ein sehr empfehlenswertes Buch und nicht nur für Gartenfreunde ein großes Lesevergnügen! Wieder ein gelungenes Werk von Wladimir Kaminer. Der gebürtige Russe beschreibt in dieser Erzählung sein erstes Gartenjahr in der Schrebergartenkolonie „Glückliche Hütten.“ Auf höchst amüsante Weise erzählt er von der Gemüseernte und auch seine Nachbarn, mit all ihren „Ecken und Kanten“, werden dem Leser durch Kaminers liebevollen Schilderungen schnell sympathisch. Auf jeden Fall ein sehr empfehlenswertes Buch und nicht nur für Gartenfreunde ein großes Lesevergnügen!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
6
4
1
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Lustige Anekdotensammlung des Bestseller-Autors ("Russendisko")

Pflichlektüre für alle Schrebergärtler
von einer Kundin/einem Kunden aus Linz am 31.01.2011
Bewertet: Einband: Taschenbuch

und solche, die es noch werden wollen. Der russische Autor, geprägt durch die Datscha-Kultur seiner Heimat, stolpert von romantischen Gefühlen fehlgeleitet in eine deutsche Kleingartenkolonie und erlebt den kalten Krieg 20 Jahre nach Fall der Mauer! Besonders lustig ist nach der Schilderung der deutschen Reglementierungswut, die nicht mal vor Bäumen... und solche, die es noch werden wollen. Der russische Autor, geprägt durch die Datscha-Kultur seiner Heimat, stolpert von romantischen Gefühlen fehlgeleitet in eine deutsche Kleingartenkolonie und erlebt den kalten Krieg 20 Jahre nach Fall der Mauer! Besonders lustig ist nach der Schilderung der deutschen Reglementierungswut, die nicht mal vor Bäumen haltmacht, die Reise in den Kaukasus in den herrlich chaotischen Garten der Schwiegereltern, welcher jeden ordentlichen Schrebergartler in Deutschland und Österreich zur Verzweiflung bringen würde. Kaminer versteht es einfach wieder mal, die Unterschiede zwischen seiner neuen und alten Heimat liebevoll auf den Punkt zu bringen, ohne eine der beiden Seiten zu verletzen.

Mein Leben im Schrebergarten
von Gisela Busemann aus Leer (Ostfriesland) am 17.02.2010
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Wladimir Kaminer ist es mit seinem Buch "Mein Leben im Schrebergarten" erneut gelungen die Leser zum Schmunzeln oder zum Lachen zu bringen. Er ist meines Erachtens einer der erfolgreichsten deutschen Literaturkomiker. Diesmal nimmt er im wahrsten Sinne des Worte die Pächter der Kleingartenkolonie "Glückliche Hütten" auf die Schippe.... Wladimir Kaminer ist es mit seinem Buch "Mein Leben im Schrebergarten" erneut gelungen die Leser zum Schmunzeln oder zum Lachen zu bringen. Er ist meines Erachtens einer der erfolgreichsten deutschen Literaturkomiker. Diesmal nimmt er im wahrsten Sinne des Worte die Pächter der Kleingartenkolonie "Glückliche Hütten" auf die Schippe. Mit der Parzelle 118 versucht er sich und seiner Familie ein letztes Paradies zu schaffen. Er macht neue Erfahrungen und Bekanntschaften und staunt über dieses und jenes, vor allen über die Vorschriften des Bundeskleingartengesetzes. Ich kann dieses Buch jedem, nicht nur Kleingärtnern ermpfehlen, die eine leichte Lektüre bevorzugen.