Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Der Consul

Roman

(2)
“‘Hier hat offenbar der Täter gestanden, direkt vor Hitler. Dann hat er den Goethe genommen und ihn Hitler auf den Kopf geschlagen.‘ Ich spielte den Mörder und hob den Arm mit einer imaginären Statuette in der Hand.“

November 1932. Die Nazis scheitern bei den Reichstagswahlen. Kurz darauf wird Hitler erschlagen in seinem Hotel aufgefunden. Und er bleibt nicht die einzige Figur der NS-Führungsriege, die ein vorzeitiges Ende findet: Röhm, Strasser und Goebbels folgen ihm in den Tod. Mit den politisch brisanten Ermittlungen betraut wird der unpolitische Kommissar Soetting. Der hat plötzlich nur noch Feinde. Reichsregierung und Reichswehr, Polizei, SA und Kommunisten werfen ihm Knüppel zwischen die Beine. Am Ende muss Soetting um die Wahrheit kämpfen. Und um sein Leben.

„Ein extrem spannender, toll erzählter historischer Politkrimi aus einer Zeit, die es so nie gab. Faszinierend.“ Brigitte

Jetzt als eBook: „Der Consul“ von Christian v. Ditfurth. dotbooks – der eBook-Verlag.
Portrait
Christian v. Ditfurth, Jahrgang 1953, ist Historiker, Lektor, Journalist und Autor. Seine Romane handeln von der deutschen Geschichte – teilweise mit einem alternativen Verlauf.

Bei dotbooks erschienen bereits seine Romane „Der 21. Juli“, „Der Consul“ und „Das Rosa-Luxemburg-Komplott“
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 462 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 29.10.2012
Sprache Deutsch
EAN 9783955200077
Verlag Dotbooks Verlag
Dateigröße 758 KB
Verkaufsrang 38.267
eBook
5,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Was wäre, wenn Hitler 1932 ermordet worden wäre? Vor allem, wem würde es nutzen? Klasse konstruiert und richtig spannend.

Überraschend gut
von SE aus Zwickau am 14.07.2015

Ein alternativer Verlauf der deutschen Geschichte, die trotz der Fiktion erstaunliche Hintergründe aus der Zeit des Ende der Weimarer Republik vermittelt. (Wer jetzt meint, oh Weimarer Republik, da war ich schon, haben prima Strände da, sollte das Buch dann auch nicht zwingend lesen). Habe mir gleich noch "21. Juli" vom... Ein alternativer Verlauf der deutschen Geschichte, die trotz der Fiktion erstaunliche Hintergründe aus der Zeit des Ende der Weimarer Republik vermittelt. (Wer jetzt meint, oh Weimarer Republik, da war ich schon, haben prima Strände da, sollte das Buch dann auch nicht zwingend lesen). Habe mir gleich noch "21. Juli" vom gleichen Autoren besorgt, war noch besser.