Herr Klee und Herr Feld

Roman

(3)

2010 - Die Teilacher sind in die Jahre gekommen...

Frankfurt am Main, heute. Die Brüder Moritz (77) und Alfred Kleefeld (75) wohnen zusammen in einer Gründerzeitvilla. Alfred ist Schauspieler und nennt sich »Freddy Clay«. Karriere hat er nie gemacht. Moritz dagegen ist emeritierter Professor für Psychologie. Alfred ist ein Snob und ein Hypochonder, Moritz nur ein Hypochonder. Beide versuchen, sich mit eingebildeten Leiden zu überbieten. Als die langjährige Hausdame Frau Stöcklein schließlich entnervt kündigt, schreiben die Brüder die Stelle aus. Vierzehn Bewerberinnen später scheint mit Zamira endlich die Richtige gefunden. Doch schon bald kommt es zu ersten Reibereien, denn die neue Haushälterin ist nicht nur jung und bildhübsch, sondern auch Palästinenserin. Und während Moritz und Alfred stellvertretend für die israelische Regierung jede Menge verbaler Prügel einstecken müssen, wird Zamira klar, dass es in diesem Haushalt um weit mehr als ums Kochen, Putzen und Waschen geht - nämlich um die Liebe, das Leben und den Tod.

Portrait
Michel Bergmann wird als Kind jüdischer Eltern in einem Internierungslager in der Schweiz geboren. Nach einigen Jahren in Paris ziehen die Eltern nach Frankfurt am Main. Nach seiner Ausbildung bei der Frankfurter Rundschau wird Bergmann freier Journalist. Er entdeckt seine Liebe zum Film und arbeitet u.a. als Autor, Regisseur und Produzent. Seit über 15 Jahren schreibt Bergmann Drehbücher für Film und TV. Mit "Die Teilacher" erscheint 2010 sein erster Roman, der 2013 verfilmt werden soll. 2011 folgte "Machloikes".
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Kunststoff-Einband
Seitenzahl 400
Erscheinungsdatum März 2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7160-2693-9
Verlag Arche Verlag
Maße (L/B/H) 20,8/13,3/3,5 cm
Gewicht 510 g
Buch (Kunststoff-Einband)
19,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Herr Klee und Herr Feld

Herr Klee und Herr Feld

von Michel Bergmann
(3)
Buch (Kunststoff-Einband)
19,95
+
=
Röcke nähen

Röcke nähen

von Claire Massieu, Monika Peter
Buch (Taschenbuch)
8,99
+
=

für

28,94

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

Sabine Rößler, Thalia-Buchhandlung Wildau

Zum Weinen schön. Die zwei alten Herren treffen nach Jahren wieder aufeinander, und immer noch können sie herrlich streiten. Über das Judentum, über Familie und über das Leben. Zum Weinen schön. Die zwei alten Herren treffen nach Jahren wieder aufeinander, und immer noch können sie herrlich streiten. Über das Judentum, über Familie und über das Leben.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
3
0
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden aus Karlsruhe am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Eine so wundervolle Geschichte habe ich schon lange nicht mehr gelesen. 2 Jüdische Brüder unter einem Dach und dann kündigt die Haushälterin!

Immer besser
von einer Kundin/einem Kunden am 11.06.2013

Immer besser wird diese Trilogie über die jüdische Familie Kleefeld. Die Brüder Alfred und Moritz wohnen seit kurzem zusammen. Der eine ist Snob und Hypochonder, der andere nur Hypochonder. Eine wundervolle Basis für ein gedeihliches Zusammenleben. Als dann die langjährige Haushälterin entnervt das Handtuch schmeisst, wählen die... Immer besser wird diese Trilogie über die jüdische Familie Kleefeld. Die Brüder Alfred und Moritz wohnen seit kurzem zusammen. Der eine ist Snob und Hypochonder, der andere nur Hypochonder. Eine wundervolle Basis für ein gedeihliches Zusammenleben. Als dann die langjährige Haushälterin entnervt das Handtuch schmeisst, wählen die Beiden unter 14 Bewerbungen ausgerechnet eine Dame mit palästinensischen Wurzeln. So nehmen die Dinge, in diesem Fall kann man ruhig von Zores sprechen, ihren Lauf....