Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Arme Roma, böse Zigeuner

Was an den Vorurteilen über die Zuwanderer stimmt

Politik & Zeitgeschichte

(1)
Warum kommen die Roma in Osteuropa aus ihrem Elend nicht heraus? Sind sie arm, weil sie diskriminiert werden, oder werden sie diskriminiert, weil sie arm sind? Sind sie arbeitsscheu, kriminell und womöglich dümmer als andere? So wird oft gefragt, wenn auch meistens hinter vorgehaltener Hand. Und die Antwort kennt man natürlich: "typisch Roma."
Der langjährige Balkan-Korrespondent Norbert Mappes-Niediek unternimmt einen Faktencheck und kommt zu überraschenden Befunden. Zugleich kritisiert er die europäische Roma-Politik und die von ihr beförderte "Gypsy industry" fundamental und zeigt alternative Wege auf.
Zitat
Die Lektüre des Buches lohnt sich nicht nur wegen der weit ausgreifenden Argumentationslinien, sondern auch wegen der vielen Details, die Mappes-Niediek einfließen lässt - von hilflosen Versuchen westlicher Behörden, unerwünschte Roma loszuwerden, über die wenig bekannten Beziehungen der Roma bis hin zu Angaben über Einkommen.
Michael Kemmerer, Main-Echo Wahrscheinlich wäre es am besten, man würde alles, was man über die Roma zu wissen glaubt, einfach vergessen und dieses nichts beschönigende, aber vieles plausibel erklärende Buch lesen - zumal es auch noch gut geschrieben ist.
Bernolf Reis, Kölner Stadt-Anzeiger Mappes-Niediek räumt gründlich mit falschen Stereotypen und liebgewonnenen Klischees auf. Nicht nur mit denen der Roma-Hasser, sondern auch mit denen der Romantiker, die das Heil in immer neuen Anti-Diskriminierungs-Projekten suchen, die wirkungslos verpuffen.
Gregor Mayer, Profil (Österreich) Mappes-Niediek beschreibt nicht nur kenntnisreich die Geschichte dieses Volkes, sondern auch unseren verlogenen Umgang mit ihm. (...) Das Buch gibt keine patentlösung, es benennt nur Irrwege. Das ist die Stärke des Zugangs, der unideologisch und stark von der eigenen Anschauung geprägt ist.
Thomas Götz, Kleine Zeitung (Österreich) Das Buch ist lesenswert, bedrückend und schockierend. Vor allem rückt es ein vernachlässigtes Thema in den Blickpunkt.
Aachener Zeitung/Aachener Nachrichten
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 208 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 30.10.2012
Sprache Deutsch
EAN 9783862841936
Verlag Ch. Links Verlag
Dateigröße 1610 KB
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Nüchtern an ein heißes Thema
von Daniel Keck aus Karlsruhe am 20.08.2012
Bewertet: Taschenbuch

Die allermeisten von uns Mitteleuropäern kommen selten bis gar nicht mit Roma in Kontakt.Man kennt sie von Hörensagen, Vorurteilen und bestenfalls Folklore. In den letzten Jahren auch zunehmend als in Demutshaltung bettelnde Personen in deutschen Fußgängerzonen und Unterführungen. Im östlichen Mitteleuropa, Ost- und Südosteuropa stellt sich die Situation anders... Die allermeisten von uns Mitteleuropäern kommen selten bis gar nicht mit Roma in Kontakt.Man kennt sie von Hörensagen, Vorurteilen und bestenfalls Folklore. In den letzten Jahren auch zunehmend als in Demutshaltung bettelnde Personen in deutschen Fußgängerzonen und Unterführungen. Im östlichen Mitteleuropa, Ost- und Südosteuropa stellt sich die Situation anders dar. Hier sind die Roma weit mehr im alltäglichen Leben zu finden. Leider auch hier meist am Rande der Gesellschaft. Norbert Mappes Niediek beschreibt unaufgeregt die Situation der "Zigeuner"- frei von erzwungenem Gutmenschentum zeigt der Autor die Sachlage auf. Denn die Roma sind keine schlechteren und keine besseren Menschen sondern ein Teil Europas mit dem auch wir in Deutschland uns zunehmend befassen werden müssen. Dieses Buch ist eine gute Wissensgrundlage hierfür.