Dein totes Mädchen

Thriller

(31)
Caroline kann es immer noch nicht glauben, dass ihre Tochter Lianne tot ist. Ein tödlicher Verkehrsunfall hat die 26-Jährige aus dem Leben gerissen. Tage später stirbt auch der schuldige Autofahrer. Zerrissen von Trauer und Wut, flieht Caroline aus Hamburg in die Einsamkeit der schwedischen Wälder. Als sie das Haus ihrer Familie am See erreicht, wird sie von Erinnerungen überwältigt. Achtundzwanzig Jahre liegt ihr letzter Besuch zurück, doch es ist, als wäre sie nie fort gewesen. Und schnell wird klar, dass Caroline Schuldgefühle plagen, die über die Trauer weit hinausgehen. Umgeben von der tiefen Ruhe der schneebedeckten Wälder, entzieht sie sich immer mehr der Realität. Bis Kriminalkommissar Ulf Svensson, auftaucht, mit einem entsetzlichen Verdacht …
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 352
Erscheinungsdatum 02.05.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-51345-3
Verlag Knaur Taschenbuch
Maße (L/B/H) 19/12,3/3 cm
Gewicht 307 g
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Dein totes Mädchen

Dein totes Mädchen

von Alex Berg
(31)
Buch (Taschenbuch)
9,99
+
=
Die Marionette / Valerie Weymann Bd. 2

Die Marionette / Valerie Weymann Bd. 2

von Alex Berg
(4)
Buch (Taschenbuch)
9,99
+
=

für

19,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

Hannelore Wolter, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Ist der Kommissar, der Mörder? Kann sein oder nicht. Auf der Suche zum eigenen Ich holt die Vergangenheit die Hauptperson schnell ein. Ist der Kommissar, der Mörder? Kann sein oder nicht. Auf der Suche zum eigenen Ich holt die Vergangenheit die Hauptperson schnell ein.

„Die Berge des Schweigens“

Maja Günther, Thalia-Buchhandlung Berlin

Ein psychologisch dichter Roman um Schuld, Sühne, Gewissen und der großen Frage "was wäre wenn"...
Vier Freunde treffen sich nach 28 Jahren wieder und endlich wäre es an der Zeit, die offenen Fragen zu klären - doch jeder ist beladen mit seinem Packen "Leben", gefangen in seinen Ängsten, Erfahrungen & Sehnsüchten. Und so einfach wie es scheint, ist auch die Vergangenheit nicht gewesen.
Besonders die Facetten von Lilli sind gut herausgearbeitet - manchmal hätte ich sie nehmen mögen & schütteln ("mach endlich den Mund auf"), aber andererseits konnte ich ihre Zwiespältigkeit und die daraus folgende Sprachlosigkeit nachempfinden. Die Berge des Schweigens türmen sich höher mit der Zeit.
Ein psychologisch dichter Roman um Schuld, Sühne, Gewissen und der großen Frage "was wäre wenn"...
Vier Freunde treffen sich nach 28 Jahren wieder und endlich wäre es an der Zeit, die offenen Fragen zu klären - doch jeder ist beladen mit seinem Packen "Leben", gefangen in seinen Ängsten, Erfahrungen & Sehnsüchten. Und so einfach wie es scheint, ist auch die Vergangenheit nicht gewesen.
Besonders die Facetten von Lilli sind gut herausgearbeitet - manchmal hätte ich sie nehmen mögen & schütteln ("mach endlich den Mund auf"), aber andererseits konnte ich ihre Zwiespältigkeit und die daraus folgende Sprachlosigkeit nachempfinden. Die Berge des Schweigens türmen sich höher mit der Zeit.

„Ein packendes Buch ! Bitte nicht lesen wenn Sie ein Tagespensum zu absolvieren haben!“

Christina Dumke, Thalia-Buchhandlung Brühl

Nach dem Tod ihrer Tochter flieht Caroline in die schwedischen Wälder. Zurück an den Ort ihrer Kindheit, den sie achtundzwanzig Jahre gemieden hat. Niemand scheint sich zu wundern, schnell gewöhnt sie sich an die alten Strukturen. Die Ruhe hat ein jähes Ende als ihre Jugendliebe im Dorf auftaucht. Während eines Schneesturms müssen die beiden drei Tage auf engsten Raum überleben. Kein Platz für Geheimnisse und Lügen …..
Ein unglaublich spannender , dichter Krimi, sehr packend und gut erzählt . Charaktere mit Ecken und Kanten, sowie eine schier ausweglose Liebesgeschichte machen es schwer das Buch aus der Hand zu legen.
Mein erster Alex Berg, aber mit Sicherheit nicht mein letzter!
Nach dem Tod ihrer Tochter flieht Caroline in die schwedischen Wälder. Zurück an den Ort ihrer Kindheit, den sie achtundzwanzig Jahre gemieden hat. Niemand scheint sich zu wundern, schnell gewöhnt sie sich an die alten Strukturen. Die Ruhe hat ein jähes Ende als ihre Jugendliebe im Dorf auftaucht. Während eines Schneesturms müssen die beiden drei Tage auf engsten Raum überleben. Kein Platz für Geheimnisse und Lügen …..
Ein unglaublich spannender , dichter Krimi, sehr packend und gut erzählt . Charaktere mit Ecken und Kanten, sowie eine schier ausweglose Liebesgeschichte machen es schwer das Buch aus der Hand zu legen.
Mein erster Alex Berg, aber mit Sicherheit nicht mein letzter!

Maren Koenig, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Ein Krimi oder auch nicht. Auf jeden Fall eine Reise in die Geheimnisse Vergangenheit Ein Krimi oder auch nicht. Auf jeden Fall eine Reise in die Geheimnisse Vergangenheit

„Spannung besonderer Art“

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

Es sei gleich vorweg genommen: "Dein totes Mädchen" ist alles andere als ein klassischer Krimi oder Thriller. Es handelt sich bei Alex Bergs neuem Roman vielmehr um ein vielschichtiges Psycho- bzw. Soziogramm, eingebettet in die faszinierende Welt der schwedischen Einöde. Ein richtig starkes Buch, das eine ganz besondere Spannung aufbaut, das an manchen Stellen nachdenklich stimmt und unter die Haut geht. Wirklich ein supergutes Buch.

Es sei gleich vorweg genommen: "Dein totes Mädchen" ist alles andere als ein klassischer Krimi oder Thriller. Es handelt sich bei Alex Bergs neuem Roman vielmehr um ein vielschichtiges Psycho- bzw. Soziogramm, eingebettet in die faszinierende Welt der schwedischen Einöde. Ein richtig starkes Buch, das eine ganz besondere Spannung aufbaut, das an manchen Stellen nachdenklich stimmt und unter die Haut geht. Wirklich ein supergutes Buch.

Martin Knebel, Thalia-Buchhandlung Karlsruhe

Spannender Thriller !! Spannender Thriller !!

„Was ist vor 28 Jahren passiert?“

Monika Fuchs, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Ich habe Ihnen an dieser Stelle bereits zwei sehr spannende politische Thriller von Alex Berg vorgestellt – „Machtlos“ und „Die Marionette“. Sie schreibt aber auch unter dem Namen Stefanie Baumm Krimis, die ich bisher allerdings noch nicht gelesen habe. Umso gespannter war ich auf das neue Buch von Alex Berg, das als Roman tituliert war. Ist es ein Krimi oder ein Roman?

Der Roman erzählt die Geschichte von Caroline, genannt Lillie. Caroline wurde in Schweden als Tochter einer Deutschen und eines Schweden geboren. Sie lebte in einem kleinen Ort in Mittelschweden und ihre besten Freunde waren Maybrit, Ulf und Björn. Ulf war ihr Liebster, sie wollten heiraten. Doch plötzlich vor 28 Jahren verlässt sie ihren Heimatort ohne sich von Irgendjemand zu verabschieden. Und niemand weiß, was passiert ist und wohin Caroline gegangen ist. Doch jetzt ist sie plötzlich wieder da. Sie sucht die Einsamkeit ihres Elternhauses, denn ihre Tochter Lianne ist tot. Sie wurde überfahren. Maybrit und Björn leben nach wie vor in diesem kleinen Ort, aber Ulf ist in der Zwischenzeit Kommissar in Stockholm. Per Zufall bekommt er ein Foto auf seinen Schreibtisch – Caroline, die in Schweden geblitzt wurde. Ganz spontan fährt er für ein Wochenende nach Hause. Er will endlich wissen, was damals passiert ist. Und so treffen die vier ehemaligen Freunde plötzlich wieder aufeinander. Bevor Ulf wirklich an Caroline herangekommen ist, erfährt er von seinem direkten Kollegen Hakan, dass Caroline international zur Fahndung ausgeschrieben ist. Er konfrontiert sie nicht direkt. Doch die ganze Situation eskaliert, als Ulf sie endgültig zur Rede stellen will. Caroline und Ulf werden eingeschneit, und Caroline findet nur einen Ausweg aus dieser Situation.

Alex Berg hat ein unglaublich spannendes und stimmiges Buch geschrieben. Die Spannung hält sich wirklich bis zum Ende, wo die Geschichte endlich aufgelöst wird. Mich hat auch die Beschreibung der Landschaft in Schweden fasziniert. Ich habe wirklich gemeint, diese Kälte zu spüren, die sie beschrieben hat.

Und ist es jetzt ein Krimi? Auf gar keinen Fall ein klassischer! Aber ich werde ihn bei uns auf jeden Fall bei den Krimis lassen, denn das Buch ist unglaublich spannend und läuft auf ein großes Finale hinaus.
Ich habe Ihnen an dieser Stelle bereits zwei sehr spannende politische Thriller von Alex Berg vorgestellt – „Machtlos“ und „Die Marionette“. Sie schreibt aber auch unter dem Namen Stefanie Baumm Krimis, die ich bisher allerdings noch nicht gelesen habe. Umso gespannter war ich auf das neue Buch von Alex Berg, das als Roman tituliert war. Ist es ein Krimi oder ein Roman?

Der Roman erzählt die Geschichte von Caroline, genannt Lillie. Caroline wurde in Schweden als Tochter einer Deutschen und eines Schweden geboren. Sie lebte in einem kleinen Ort in Mittelschweden und ihre besten Freunde waren Maybrit, Ulf und Björn. Ulf war ihr Liebster, sie wollten heiraten. Doch plötzlich vor 28 Jahren verlässt sie ihren Heimatort ohne sich von Irgendjemand zu verabschieden. Und niemand weiß, was passiert ist und wohin Caroline gegangen ist. Doch jetzt ist sie plötzlich wieder da. Sie sucht die Einsamkeit ihres Elternhauses, denn ihre Tochter Lianne ist tot. Sie wurde überfahren. Maybrit und Björn leben nach wie vor in diesem kleinen Ort, aber Ulf ist in der Zwischenzeit Kommissar in Stockholm. Per Zufall bekommt er ein Foto auf seinen Schreibtisch – Caroline, die in Schweden geblitzt wurde. Ganz spontan fährt er für ein Wochenende nach Hause. Er will endlich wissen, was damals passiert ist. Und so treffen die vier ehemaligen Freunde plötzlich wieder aufeinander. Bevor Ulf wirklich an Caroline herangekommen ist, erfährt er von seinem direkten Kollegen Hakan, dass Caroline international zur Fahndung ausgeschrieben ist. Er konfrontiert sie nicht direkt. Doch die ganze Situation eskaliert, als Ulf sie endgültig zur Rede stellen will. Caroline und Ulf werden eingeschneit, und Caroline findet nur einen Ausweg aus dieser Situation.

Alex Berg hat ein unglaublich spannendes und stimmiges Buch geschrieben. Die Spannung hält sich wirklich bis zum Ende, wo die Geschichte endlich aufgelöst wird. Mich hat auch die Beschreibung der Landschaft in Schweden fasziniert. Ich habe wirklich gemeint, diese Kälte zu spüren, die sie beschrieben hat.

Und ist es jetzt ein Krimi? Auf gar keinen Fall ein klassischer! Aber ich werde ihn bei uns auf jeden Fall bei den Krimis lassen, denn das Buch ist unglaublich spannend und läuft auf ein großes Finale hinaus.

„der Vergangenheit kann man nicht entfliehen...“

Manuela Quarz, Thalia-Buchhandlung Köln

Warum hat Lilli Ulf vor 28 Jahren verlassen und ist einfach spurlos verschwunden? Diese Frage zieht sich durch das ganze Buch und lässt die Spannung bis zum Ende halten - jetzt ist Lilli wieder zurück in dem kleinen schwedischen Ort ihrer Kindheit und Jugend, völlig verstört und voller Trauer.Ihre Tochter ist tödlich verunglückt und gegen sie selbst läuft ein Haftbefehl.Spannendes Psychogramm einer Beziehung vor dem Hintergrund eines schweren Traumas !
Warum hat Lilli Ulf vor 28 Jahren verlassen und ist einfach spurlos verschwunden? Diese Frage zieht sich durch das ganze Buch und lässt die Spannung bis zum Ende halten - jetzt ist Lilli wieder zurück in dem kleinen schwedischen Ort ihrer Kindheit und Jugend, völlig verstört und voller Trauer.Ihre Tochter ist tödlich verunglückt und gegen sie selbst läuft ein Haftbefehl.Spannendes Psychogramm einer Beziehung vor dem Hintergrund eines schweren Traumas !

„Auf der Flucht vor der Vergangenheit“

Sina Eckleder

Nach dem Unfalltod ihrer Tochter, kehrt Caroline zurück in Ihr Heimatdorf nach Schweden. Obwohl sie in der vertrauten Umgebung etwas Trost findet, wird sie auch mit Ihrer Vergangenheit konfrontiert. Sie trifft nicht nur Ihre Schulfreunde wieder, auch Ihre Jugendliebe ist dort und alle stellen sich die eine Frage: Wieso verschwand Caroline vor fast 30 Jahren spurlos und kehrt nun so plötzlich zurück?
Ein sehr spannendes Buch, in dem die Autorin eine sehr gelungene Mischung zwischen Roman und Krimi herstellt. Geeignet für alle, die es fesselnd, aber nicht blutig mögen.
Nach dem Unfalltod ihrer Tochter, kehrt Caroline zurück in Ihr Heimatdorf nach Schweden. Obwohl sie in der vertrauten Umgebung etwas Trost findet, wird sie auch mit Ihrer Vergangenheit konfrontiert. Sie trifft nicht nur Ihre Schulfreunde wieder, auch Ihre Jugendliebe ist dort und alle stellen sich die eine Frage: Wieso verschwand Caroline vor fast 30 Jahren spurlos und kehrt nun so plötzlich zurück?
Ein sehr spannendes Buch, in dem die Autorin eine sehr gelungene Mischung zwischen Roman und Krimi herstellt. Geeignet für alle, die es fesselnd, aber nicht blutig mögen.

„Eisig und Stürmisch“

Maren Höll, Thalia-Buchhandlung Aschaffenburg

Eisig wie ein zugefrorener See - Aufwühlend wie ein Wintersturm!
Ein etwas anderer skandinavischer Krimi. Die Handlung bewegt sich meist sehr langsam, weil die Protagonisten zum Einen von den Elementen, zum anderen aber auch von Ihren Gefühlen gefangen sind. Psycholgisch guter Krimi.
Eisig wie ein zugefrorener See - Aufwühlend wie ein Wintersturm!
Ein etwas anderer skandinavischer Krimi. Die Handlung bewegt sich meist sehr langsam, weil die Protagonisten zum Einen von den Elementen, zum anderen aber auch von Ihren Gefühlen gefangen sind. Psycholgisch guter Krimi.

„Schneebedeckte Wälder“

Martina Wolf, Thalia-Buchhandlung Heilbronn

Plötzlich ist sie wieder da: Caroline, die vor 28 Jahren ohne Abschied aus ihrem schwedischen Heimatdorf verschwunden ist. Und auch Ulf, inzwischen Kriminalkommissar in Stockolm, taucht unangemedelt wieder auf. Die beiden waren bis zu Carolines Verschwinden ein Paar, wollten heiraten und Ulf ist an der Trennung fast zerbrochen. Nun sehen sie sich wieder und Ulf erfährt, daß Caoline mehr als nur ein schreckliches Geheimnis hütet.
Tragisch und spannend bis zum Ende!
Plötzlich ist sie wieder da: Caroline, die vor 28 Jahren ohne Abschied aus ihrem schwedischen Heimatdorf verschwunden ist. Und auch Ulf, inzwischen Kriminalkommissar in Stockolm, taucht unangemedelt wieder auf. Die beiden waren bis zu Carolines Verschwinden ein Paar, wollten heiraten und Ulf ist an der Trennung fast zerbrochen. Nun sehen sie sich wieder und Ulf erfährt, daß Caoline mehr als nur ein schreckliches Geheimnis hütet.
Tragisch und spannend bis zum Ende!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
31 Bewertungen
Übersicht
18
13
0
0
0

Dein totes Mädchen
von einer Kundin/einem Kunden am 09.06.2018

Habe selten ein Buch gelesen, dass mich so in den Bann gezogen hat. Besonders das Ende war unglaublich emotional. Von mir eine unbedingte Leseempfehlung!

Spannender Roman im hohen Norden
von einer Kundin/einem Kunden am 30.09.2015

Nachdem mich der aktuelle Roman „Tochter der Angst“ von Alex Berg positiv überrascht hat, habe ich direkt zugegriffen, als mir dieser Roman in die Hände fiel. Andernfalls hätte ich mich womöglich nicht für den Kauf entschieden, da mir das Cover zwar sehr gut gefiel, der Titel mich jedoch eher... Nachdem mich der aktuelle Roman „Tochter der Angst“ von Alex Berg positiv überrascht hat, habe ich direkt zugegriffen, als mir dieser Roman in die Hände fiel. Andernfalls hätte ich mich womöglich nicht für den Kauf entschieden, da mir das Cover zwar sehr gut gefiel, der Titel mich jedoch eher abschreckte. Auch der Klappentext weckte zunächst nicht unbedingt mein Interesse. Doch auch dieser Roman konnte mich von der Schriftstellerin Alex Berg überzeugen. Die Handlung spielt größtenteils einem kleinen Ort in den schwedischen Bergen. Hierher flüchtet die Protagonistin Caroline nach dem Tod ihrer 27-jährigen Tochter Lianne und kehrt damit aus der Großstadt Hamburg in die Einsamkeit ihres Heimatortes zurück. Im Haus ihrer verstorbenen Eltern an einem Bergsee versucht sie den Tod ihrer Tochter zu verarbeiten. Doch bald wird ihre Ruhe gestört, denn auch Ulf Svensson, Carolines Jugendliebe, besucht sein Heimatdorf, nachdem er von Carolines Ankunft erfahren hat. 28 Jahre sind seit ihrer letzten Begegnung vergangen… Als ich festgestellt habe, dass dieser Roman in Skandinavien spielt, war ich etwas skeptisch, zumal die Thriller der bekannten Autoren aus diesem Raum nicht mein Fall sind. Ausgehend vom Titel des Romans und der etwas beklemmenden Atmosphäre aufgrund der Abgeschiedenheit in dem kleinen Ort, hatte ich außerdem einen etwas brutaleren Thriller befürchtet. Glücklicherweise kann ich diese Befürchtungen nach der Lektüre von „Dein totes Mädchen“ nicht bestätigen. Genau genommen handelt es sich meiner Meinung nach bei diesem Roman nicht um einen Thriller, aber dies wurde offenbar inzwischen auf dem Cover des Buchs geändert. Der Roman ist durchweg spannend und unterhaltsam, so dass ich ihn nur ungern zur Seite legen mochte. Wenngleich schon zu Beginn des Romans einige anfängliche Ungewissheiten aufgeklärt werden, bleiben doch bis zum Schluss noch manche Fragen offen. Somit blieb die Spannung in „Dein totes Mädchen“ nach meinem Empfinden zu keiner Zeit auf der Strecke. Obwohl ich mich mit den im Roman auftauchenden Figuren nur eingeschränkt identifizieren konnte bzw. diese überhaupt sympathisch gefunden hätte, hatte ich zu keiner Zeit den Drang das Buch zur Seite zu legen. Das spricht meiner Meinung nach sehr für diesen Roman. Fazit: Ein spannender Roman in der Einsamkeit der schwedischen Berge, der viele Facetten menschlicher Psyche und Irrungen und Wirrungen des Lebens darstellt. Ich werde mich nun nach weiteren Romanen von Alex Berg umsehen.

Mehr Spannungsroman als Thriller
von simi159 am 19.01.2015

Caroline Wolf, die auch Lilly genannt wird, Tochter einer deutschen Mutter und eines schwedischen Vaters, kehrt nach 28 Jahren ins schwedische Härjedalen zurück. Ihr Elternhaus ist ihr Zufluchtsort in dem sie Ruhe finden will, denn ihre Tochter ist durch einen Unfall gestorben. 28 Jahre zuvor hat Lilly diesen Orten... Caroline Wolf, die auch Lilly genannt wird, Tochter einer deutschen Mutter und eines schwedischen Vaters, kehrt nach 28 Jahren ins schwedische Härjedalen zurück. Ihr Elternhaus ist ihr Zufluchtsort in dem sie Ruhe finden will, denn ihre Tochter ist durch einen Unfall gestorben. 28 Jahre zuvor hat Lilly diesen Orten Hals über Kopf verlassen, hat alles, sogar ihren Verlobten Ulf, hinter sich gelassen. Ulf ist inzwischen Kriminalkommissar in Stockholm und erfährt durch einen Zufall, dass Lilly/Caroline wieder ist. Er reißt zu ihr um zu erfahren, warum sie damals verschwunden ist und warum sie jetzt wieder da ist. Und plötzlich hat er Informationen die ein ganz anderes Licht auf Carolines Rückkehr werfen…. Fazit: Ja, dieses Buch ist kein klassischer Thriller, auch wenn das vorne drauf steht. Es ist ein super spannende, stimmungsvolle, emotionale Geschichte, mit jeder Menge Schnee. Nach und nach steigt die Spannung und man erfährt mehr über Caroline und ihre Lebensgeschichte. Beide Charaktere, Lilly und Ulf, sind lebensnah und schlüssig. Die Landschaft, der Schnee und die leicht depressive Stimmung ziehen einen ins Buch und förmlich in die Geschichte rein und ich konnte einmal angefangen nicht mehr aufhören zu lesen, bis es zu Ende war. Teilweise fand ich es etwas langatmig und ich hätte mir etwas mehr Aktion und weniger Schnee gewünscht. So bekommt dieses Buch von mir 4 STERNE.