Warenkorb
 

Inselzauber / Inselgeschichten Bd. 1

Roman

Inselgeschichten 1

„Dumme Kuh“, „arrogante Zicke“ – so der Eindruck, den Lissy und Nele bei ihrer ersten Begegnung voneinander haben. Die zwei unterschiedlichen Frauen haben jedoch mehr gemeinsam, als sie ahnen: Das Leben meint es mit ihnen beiden derzeit nicht besonders gut. Neles Café steht kurz vor dem Konkurs, und Lissy wurde von ihrem Freund verlassen und flüchtete deshalb auf die Insel Sylt, um dort für drei Monate ihre Tante in deren Buchhandlung zu vertreten. Doch bald schon stellen die beiden fest, dass man zusammen stärker ist als allein. Der Inselzauber tut sein Übriges. Zwischen blauem Himmel, Dünen und Meer bekommen Träume Flügel und auf einmal scheint alles möglich ...
Portrait
Gabriella Engelmann, 1966 geboren in München, ist gelernte Buchhändlerin. Nach Stationen als Lektorin und als Verlagsleiterin eines Kinderbuchverlages arbeitet sie heute freiberuflich als Literaturscout und Autorin von Romanen für Erwachsene sowie von Kinder- und Jugendbüchern. Gabriella Engelmann lebt und arbeitet in Hamburg.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 384
Erscheinungsdatum 02.05.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-51366-8
Verlag Knaur Taschenbuch
Maße (L/B/H) 19,1/12,7/2,8 cm
Gewicht 288 g
Verkaufsrang 22.665
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar, Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Inselgeschichten

  • Band 1

    33718611
    Inselzauber / Inselgeschichten Bd. 1
    von Gabriella Engelmann
    (10)
    Buch
    9,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    33718406
    Inselsommer / Inselgeschichten Bd. 2
    von Gabriella Engelmann
    (7)
    Buch
    9,99
  • Band 3

    45230390
    Wintersonnenglanz / Inselgeschichten Bd. 3
    von Gabriella Engelmann
    (11)
    Buch
    9,99

Buchhändler-Empfehlungen

Carola Ludger, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Ein echtes Sommer-Frauen-Buch! Ganz einfach mal im Strankorb auf Sylt oder sonst wo diese liebenswerten Charaktere begleiten und entspannen. Warmherzig, charmant und bezaubernd. Ein echtes Sommer-Frauen-Buch! Ganz einfach mal im Strankorb auf Sylt oder sonst wo diese liebenswerten Charaktere begleiten und entspannen. Warmherzig, charmant und bezaubernd.

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

Nette, etwas harmlose Unterhaltung. Nette, etwas harmlose Unterhaltung.

Andrea Falk, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

Sie lieben Sylt und sie lieben schöne Schmöker. Dann ist das der richtige Titel für Sie. Jetzt noch schnell eine Kanne Tee aufsetzen und los. Eine wunderschöne Frauengeschichte. Sie lieben Sylt und sie lieben schöne Schmöker. Dann ist das der richtige Titel für Sie. Jetzt noch schnell eine Kanne Tee aufsetzen und los. Eine wunderschöne Frauengeschichte.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
3
7
0
0
0

Ein sehr schöner Start der neuen Reihe
von peedee am 06.02.2019

Büchernest, Band 1: Larissa „Lissy“ hat zugesagt, für ihre Tante Bea drei Monate in deren Buchhandlung auf Sylt einzuspringen, damit diese mit ihrer besten Freundin eine Kreuzfahrt rund um die Welt machen kann. Dies kommt gerade zur rechten Zeit, denn Lissy wurde von ihrem Freund betrogen und verlassen –... Büchernest, Band 1: Larissa „Lissy“ hat zugesagt, für ihre Tante Bea drei Monate in deren Buchhandlung auf Sylt einzuspringen, damit diese mit ihrer besten Freundin eine Kreuzfahrt rund um die Welt machen kann. Dies kommt gerade zur rechten Zeit, denn Lissy wurde von ihrem Freund betrogen und verlassen – eine Ortsveränderung wird sicher hilfreich sein. Wenn da nur nicht diese nervige Besitzerin des Cafés nebenan wäre: Nele, eine sehr egozentrische Frau… Erster Eindruck: Für mich sind solche Covers richtige Sehnsuchtsbilder – gefällt mir sehr gut. Die Protagonisten waren mir gleich sympathisch: Lissy, die nun neu ihren Platz im Leben suchen muss, nachdem ihre Beziehung gescheitert ist. Lissy hat immer schon gerne gelesen, aber nie als Buchhändlerin gearbeitet. Sie hat ihren Job als Hotelfachfrau für drei Monate aufs Eis gelegt, um ihrer Tante helfen zu können. Was erwartet sie nun in der „Bücherkoje“? Computer, Internet? Nicht in diesem Geschäft…Tante Bea und ihre beste Freundin Vero – die beiden könnten unterschiedlicher nicht sein. Es war für Lissy ein grosses Rätsel, wie Bea ihre Freundin Vero, die nie die grosse weite Welt sehen wollte, dazu überreden konnte, eine dreimonatige Kreuzfahrt anzutreten. Es ist wirklich toll zu sehen, wie eine Freundschaft all die Jahre überdauern kann. Lissy war sich nicht bewusst, dass sie nebst dem Buchhändler-Vertretungsjob auch noch andere, kleinere Aufgaben übernehmen muss, wie z.B. die Betreuung des Hundes Timo oder das Verköstigen und Bringen zum Kindergarten der kleinen Paula, deren Mutter alleinerziehend ist. Ein netter Typ, Leon, holt jeden Tag mehrere Zeitungen bei Lissy ab. Wieso kauft der so viele Zeitungen? Aha, er ist Chefredaktor bei der lokalen Zeitung. Die erste Begegnung mit Nele vom Café „Möwennest“ lief alles andere als freundlich ab. Doch nach dem holprigen Start stellen die beiden fest, dass sie doch einiges gemeinsam haben: Nele hat Probleme mit ihrem Café und fürchtet, bald bankrott zu sein; Lissy hingegen weiss nicht genau, was sie mit ihrem Leben anfangen soll, nachdem ihr Ex nun mit einer anderen Frau zusammen ist und Nachwuchs erwartet. Doch bevor sich Lissy ernsthaft um die Zukunft kümmern kann, gibt es aktuelle Probleme zu lösen: Bea ist ernsthaft erkrankt und die Freundinnen mussten die Reise abbrechen. Ausgerechnet Bea, die so taffe, robuste Frau ist krank! Mir hat der Start der neuen Reihe sehr gut gefallen, insbesondere die Freundschaft der Frauen Bea und Vero. Ich freue mich auf die Fortsetzungen.

Wellness zum Lesen :-)
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 17.07.2017

Autorin: Gabriella Engelmann wurde 1966 in München geboren und lebt heute in Hamburg. Sie machte zunächst eine Ausbildung zur Buchhändlerin und blieb der Literatur-Branche auch auf ihrem weiteren Berufsweg als Lektorin, Verlagsleiterin, Literatur-Scout und Autorin treu. Sie schreibt ebenso Kinder- und Jugendbücher wie vor Allem auch Romane für Erwachsene und... Autorin: Gabriella Engelmann wurde 1966 in München geboren und lebt heute in Hamburg. Sie machte zunächst eine Ausbildung zur Buchhändlerin und blieb der Literatur-Branche auch auf ihrem weiteren Berufsweg als Lektorin, Verlagsleiterin, Literatur-Scout und Autorin treu. Sie schreibt ebenso Kinder- und Jugendbücher wie vor Allem auch Romane für Erwachsene und entwickelt Stoff für Fernsehverfilmungen. Ein Pseudonym von ihr ist „Rebecca Fischer“. Mit ihren Kurzgeschichten ist sie immer wieder in Anthologien vertreten. Fast alle ihrer Romane spielen im hohen Norden Deutschlands – so, wie auch diese Reihe um das „Büchernest“ in Keitum auf Sylt. „Inselzauber“ ist der 1. Teil dieser Reihe; die 2013 erschienene Fortsetzung nennt sich „Inselsommer“ und 2016 erschien der Weihnachtsroman aus dieser Reihe mit dem Titel „Wintersonnenglanz“ – Band 4 ist derzeit in Arbeit. Handlung: Die junge Larissa Wagner, genannt Lissy, ist enttäuscht vom Leben: Ihr langjähriger Freund, der Kardiologe Stefan, hat sich entschieden, sein Leben anstatt mit ihr, doch lieber mit seiner jungen Arzthelferin und dem gemeinsamen Kind zu gestalten und auch ihre Arbeit in einem Hamburger Hotel füllt Lissy schon länger nicht mehr aus. Da kommt es gerade gelegen, dass sie ihrer geliebten Tante Bea auf Sylt versprochen hatte, sie während ihrer mehrmonatigen Weltreise in deren Keitumer Buchhandlung zu vertreten und wieder ein wenig gesunde Heimatluft zu schnuppern, um den Kopf freizubekommen. Neben dem sympathischen Jung-Journalisten Leon und dem Inselschreiber Marco lernt sie auf der Insel auch die zickige Nele kennen, die das Café neben Tante Beas Buchhandlung führt. Kann sich Lissy nochmal auf Sylt nochmal einleben und heimatlich niederlassen oder erwartet sie doch noch etwas Anderes vom Leben?! Fazit: Ich habe den Roman in der 2. Ausgabe von 2009 mit dem alten Cover mit blauem Farn und einem Insekt drauf gelesen, finde aber das neue Cover mit dem Friesenhaus und dem Leuchtturm, das anlässlich des Erscheinens der Fortsetzung „Inselsommer“ angepasst wurde, viel hübscher und besser zum Roman passend. Der Roman hat in der von mir gelesenen alten Version 378 Seiten mit 19 zum Teil doch recht langen Kapiteln. Das Schriftbild ist von der Größe her etwas kleiner gewählt, aber noch erträglich für die Sehschwächeren wie mich. Über den Schreibstil von Gabriella Engelmann, der mir damals erstmals in einer Weihnachtsanthologie sehr positiv aufgefallen ist, muss man eigentlich gar keine großen Worte mehr verlieren, außer vielleicht „wunderbar“. Obwohl das Buch schon 10 Jahre alt ist, liest es sich immer noch ganz großartig und ist wirklich zeitlos. Die Hauptcharaktere sind allesamt freundlich und liebenswürdig gezeichnet, so dass man sich in dieser Story so richtig zu Hause und geborgen fühlt und gerne selbst mal wieder nach Sylt reisen möchte. Der Plot ist schlüssig und realistisch und der Schluss wie erwartet schön. Ein Buch mit absoluter Wohlfühlgarantie, das ich wahnsinnig gerne gelesen habe – es alles dabei, was die Geschichte rund macht. Und dieses Mal musste ich auch keinen Abschiedsschmerz haben, als ich die liebgewonnenen Menschen in dieser Geschichte am Ende verlassen musste, denn es warten aktuell noch zwei bereits publizierte „Büchernest“-Fortsetzungen auf mich und eine weitere ist in Arbeit. Und, weil ich so wahnsinnig neugierig bin, wie es mit den Protagonisten so weitergeht und den 1. Teil schon so toll fand, habe ich direkt im Anschluss begonnen, die 7 Jahre später spielende Fortsetzung „Inselsommer“ zu lesen. Von mir gibt für diese warmherzige, liebevolle Geschichte, glatte 5***** Sterne und eine absolute Leseempfehlung, für diejenigen, die – wie ich – dieses Genre so besonders mögen.

von einer Kundin/einem Kunden aus Cuxhaven am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Es ist kein Buch mit hohem interlektuellem Anspruch, sondern seichte Unterhaltungslektüre, die einen den Alltag vergessen läßt.Trotzdem ist es kein "plattes " Buch