Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Seelenangst

Thriller

Clara Vidalis 2

(17)
Rezension
"Der Thriller ist nichts für schwache Nerven." Bremer
"Fesselnd bis zur letzten Seite. Offensichtlich können auch deutsche Autoren perfekte Psychothriller schreiben." Bizz
"Hart, authentisch, erschreckend: Seelenangst ist purer Nervenkitzel und fesselt von der ersten bis zur letzten Seite." Buch-Ticker.de
Portrait
Veit M. Etzold, geboren 1973 in Bremen, studierte Anglistik, Kunstgeschichte, Medienwissenschaften und General Management in Oldenburg, London und Barcelona. 2005 promovierte er über den Kinofilm "Matrix". Während und nach seinem Studium arbeitete er für Medienkonzerne, Banken und eine internationale Unternehmensberatung. Veit M. Etzold lebt in Berlin.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 414 (Printausgabe)
Altersempfehlung 16 - 99
Erscheinungsdatum 13.08.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783838725925
Verlag Bastei Entertainment
Verkaufsrang 6.596
eBook
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Clara Vidalis

  • Band 1

    31252347
    Final Cut
    von Veit Etzold
    (52)
    eBook
    8,99
  • Band 2

    33748442
    Seelenangst
    von Veit Etzold
    (17)
    eBook
    8,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 3

    38565832
    Todeswächter
    von Veit Etzold
    (13)
    eBook
    8,99
  • Band 4

    40779257
    Der Totenzeichner
    von Veit Etzold
    (22)
    eBook
    8,99

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Oldenburg

Psycho- Spannung von der ersten Seite an und garantiert nichts für schwache Nerven! Prima geschrieben! Psycho- Spannung von der ersten Seite an und garantiert nichts für schwache Nerven! Prima geschrieben!

Silke Ferber, Thalia-Buchhandlung Berlin

Fesselnde Lektüre für alle, die sich gern mit menschlichen Abgründen auseinandersetzen. Unbedingt zu empfehlen. Teuflisch gut. Fesselnde Lektüre für alle, die sich gern mit menschlichen Abgründen auseinandersetzen. Unbedingt zu empfehlen. Teuflisch gut.

Johannes Willner, Thalia-Buchhandlung Bernburg

Wer düstere und finstere Thriller mag wird Seelenangst lieben. Die Themen rund um Satanismus und Manipulation fügen sich in die Handlung der Geschichte sehr gut ein. Wer düstere und finstere Thriller mag wird Seelenangst lieben. Die Themen rund um Satanismus und Manipulation fügen sich in die Handlung der Geschichte sehr gut ein.

André Pingel, Thalia-Buchhandlung Bremen

Clara Vidalis geht in die zweite Runde! Ein spannender und düsterer Thriller, der zwar nicht ganz die Klasse seines Vorgängers erreicht, aber dennoch aus der Masse heraussticht! Clara Vidalis geht in die zweite Runde! Ein spannender und düsterer Thriller, der zwar nicht ganz die Klasse seines Vorgängers erreicht, aber dennoch aus der Masse heraussticht!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Berlin

Veit Etzold ist einfach toll. Auch dieser Thriller ist wieder sehr spannend. Veit Etzold ist einfach toll. Auch dieser Thriller ist wieder sehr spannend.

Martin Knebel, Thalia-Buchhandlung Karlsruhe

Sehr spannender Thriller !! Sehr spannender Thriller !!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
17 Bewertungen
Übersicht
10
6
1
0
0

Veit Etzold - Seelenangst
von Christina Wagener aus Bad Wildungen am 24.10.2017
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Clara Vidalis, Expertin für Pathopsychologie am LKA Berlin, hat gerade die Folgen ihrer Hetzjagd auf den Serienkiller "Der Namenlose" verkraftet, als die Hauptstadt von einer neuen, noch perfideren Mordserie erschüttert wird. Ein Mann, der sich "Der Drache" nennt, ist von einer grausamen Mission erfüllt: Er tötet Menschen, die nur... Clara Vidalis, Expertin für Pathopsychologie am LKA Berlin, hat gerade die Folgen ihrer Hetzjagd auf den Serienkiller "Der Namenlose" verkraftet, als die Hauptstadt von einer neuen, noch perfideren Mordserie erschüttert wird. Ein Mann, der sich "Der Drache" nennt, ist von einer grausamen Mission erfüllt: Er tötet Menschen, die nur nach außen hin eine vorbildliche gesellschaftliche Funktion ausüben. Und mit seinem satanistischen Hintergrund, seiner absoluten Besessenheit weist er Clara den Weg nach Rom: zum Chef-Exorzisten des Vatikans.

teuflischer Thriller
von maleur aus Berlin am 04.08.2017

Hauptkommissarin Clara Vidalis und Kollegen ermitteln in einem Mordfall an dem Geschäftsführer einer Wohltätigkeitsorganisation. Das Opfer weist verdeckte Hinweise auf biblische Aussagen auf, die das Motiv erkennen lassen. Der Schreibstil ist fesselnd, allerdings von zahlreichen brutalen Szenen durchsetzt, die starke Nerven erfordern. Die Geschichte unterteilt sich in drei Erzählstränge und... Hauptkommissarin Clara Vidalis und Kollegen ermitteln in einem Mordfall an dem Geschäftsführer einer Wohltätigkeitsorganisation. Das Opfer weist verdeckte Hinweise auf biblische Aussagen auf, die das Motiv erkennen lassen. Der Schreibstil ist fesselnd, allerdings von zahlreichen brutalen Szenen durchsetzt, die starke Nerven erfordern. Die Geschichte unterteilt sich in drei Erzählstränge und wird aus unterschiedlichen Perspektiven geschildert. Der Spannungsbogen bleibt fast durchgehend erhalten. Die örtlichen Beschreibungen sind stimmig. Die traumatische Erinnerung von Clara Vidalis an ihre Schwester ist gerade noch im Bereich des erträglichen. Ich brauche diese Grübeleien darüber nicht alle paar Kapitel neu. Der Thriller zeichnet sich durch gute Sachkenntnis im Bereich der Forensik und gute Recherchen auf dem Gebiet des Exorzismus, Kirchengeschichte und menschliche Konditionierung aus. Der Kenntnisreichtum auf den unterschiedlichsten Gebieten nötigt mir meinen Respekt ab, aber nicht jedes Rechercheergebnis muss in einem Roman verarbeitet werden. Z.B. die Befragung des ehemaligen Stasimitarbeiters war ja sehr interessant, führte aber zu Nichts und würde vielleicht in einem anderen Thriller einen guten Platz finden. Diese teilweise Überfrachtung veranlasst mich zu dem Punktabzug. Das Ende war temporeich und überraschend und offen. Für mich als erfahrene Thrillerleserin kam die Enthüllung der „Führungsperson“ jedoch nicht ganz unerwartet. Mein Fazit: ein teuflisch guter Thriller, der nichts für schwache Nerven ist.

von einer Kundin/einem Kunden aus Kleve am 31.10.2016
Bewertet: anderes Format

Nervenkitzel garantiert! Die Ermittler tauchen in diesem Fall tief ein in eine Welt, die von Manipulation und Satanismus geprägt ist.