Warenkorb
 

Die einen sagen Liebe, die anderen sagen nichts

Roman

KIWI 1326

(18)
Ein Schweigeseminar, ein faszinierender Mann, eine große Liebe
Das Schweigewochenende, das Mila auf Anraten ihrer Therapeutin besucht, wird zu einer echten Herausforderung: seltsame Menschen, die man nur stumm betrachten kann, unbequeme Sitzpositionen, exotische Anleitungen. Dazu die Stille, die so viele unerwünschte Einsichten bereithält. Und dann noch dieser Simon, der Mila überredet, ihn nach dem Seminar ein Stück mit dem Auto mitzunehmen.Dass die Stille sie direkt in ein Hotelzimmer führen würde, haben die beiden nicht erwartet. Sie verbringen dort drei leidenschaftliche Tage und Nächte, begegnen sich mit rückhaltloser Offenheit und lassen sich ganz aufeinander ein. Und als sie sich so nah gekommen sind wie niemandem zuvor, beschließen sie, für immer auseinanderzugehen. Susann Pásztor erzählt einfühlsam, witzig und mit psychologischem Gespür von der großen Liebe – und von einer Frau, die alles daransetzt, damit sie doch nicht endet.
Portrait
Susann Pásztor, 1957 in Soltau geboren, lebt als freie Autorin und Übersetzerin in Berlin. Ihr Debütroman 'Ein fabelhafter Lügner' (KiWi 1201, 2011) erschien 2010 und wurde in mehrere Sprachen übersetzt. 2013 folgte der Roman 'Die einen sagen Liebe, die anderen sagen nichts' (KiWi 1326) und im Frühjahr 2017 der Roman 'Und dann steht einer auf und öffnet das Fenster' für den sie den Evangelischen Buchpreis erhielt. Sie hat die Ausbildung zur Sterbebegleiterin abgeschlossen und ist seit mehreren Jahren ehrenamtlich tätig.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 243
Erscheinungsdatum 09.03.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-462-04526-0
Verlag Kiepenheuer & Witsch
Maße (L/B/H) 19/12,6/1,8 cm
Gewicht 197 g
Auflage 8. Auflage
Verkaufsrang 14.158
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von KIWI mehr

  • Band 1322

    33748714
    Falsche Bilder - Echtes Geld
    von Stefan Koldehoff
    Buch
    9,99
  • Band 1323

    33748710
    The Doors
    von Greil Marcus
    (1)
    Buch
    9,99
  • Band 1324

    33748709
    Nullen machen Einsen groß
    von Holger Dambeck
    Buch
    9,99
  • Band 1326

    33748793
    Die einen sagen Liebe, die anderen sagen nichts
    von Susann Pásztor
    (18)
    Buch
    9,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 1327

    33748768
    Tod sei Dank
    von Helen FitzGerald
    (9)
    Buch
    8,99
  • Band 1328

    33748770
    Ein Ausflug nach wohin eigentlich keiner will
    von Kurt Krömer
    (1)
    Buch
    9,99
  • Band 1329

    35344198
    Das Ende der Unschuld
    von Megan Abbott
    (23)
    Buch
    8,99

Buchhändler-Empfehlungen

Sophie Krüger, Thalia-Buchhandlung Berlin

Eine Geschichte, in der man sich selbst wiederfinden kann. Das wahre Leben, in ungewöhnlicher Verpackung. Eine Geschichte, in der man sich selbst wiederfinden kann. Das wahre Leben, in ungewöhnlicher Verpackung.

„Schweigeseminar mit Folgen...“

Manuela Quarz, Thalia-Buchhandlung Köln

Gehmeditationen, Atembeobachtungen und Mantragesänge....Mila ist sich nicht so ganz sicher, worauf sie sich an diesem Schweigewochenendseminar eingelassen hat und was genau sucht sie eigentlichwirklich ? Doch dann passiert ihr eine ungeheure Liebesgeschichte, eine Verbindung voller Intensität, Esprit und Sinnlichkeit, die eine echte Überraschung birgt !
Ein tolles Buch, was viele Wege zur Erleuchtung aufzeigt und von einer besonderen Begegnung erzählt, manche Sätze habe ich zwei Mal gelesen, weil sie mir so gut gefallen haben !
Gehmeditationen, Atembeobachtungen und Mantragesänge....Mila ist sich nicht so ganz sicher, worauf sie sich an diesem Schweigewochenendseminar eingelassen hat und was genau sucht sie eigentlichwirklich ? Doch dann passiert ihr eine ungeheure Liebesgeschichte, eine Verbindung voller Intensität, Esprit und Sinnlichkeit, die eine echte Überraschung birgt !
Ein tolles Buch, was viele Wege zur Erleuchtung aufzeigt und von einer besonderen Begegnung erzählt, manche Sätze habe ich zwei Mal gelesen, weil sie mir so gut gefallen haben !

„Endlich ein erotischer Roman ohne SM und Studentinnen , grandios !“

Christina Dumke, Thalia-Buchhandlung Brühl

Mila besucht ein Schweigeseminar zwecks Seelenreinigung. Schnell sind alle Anwesenden beschrieben und in Schubladen gesteckt und der Sinn und Zweck in Frage gestellt. Noch schneller besinnt sie sich eines besseren und genießt das Schweigen. Dann passiert das Unglaubliche! Sie nimmt einen der Teilnehmer im Auto mit in die Stadt um ihn an Bahnhof abzusetzen. Die beiden landen allerdings nicht am Bahnhof sondern im Hotel und verbringen mehrere Tage und Nächte miteinander. Anfangs glaubt Mila sich an den Deal „ Keine Fragen, Keine Verbindlichkeiten nur schöne Stunden“ halten zu können, doch dann fällt es ihr schwerer als geglaubt. Wird sie sich auf die Suche nach dem Mann aus dem Hotel machen?
Eine wunderbare intensive kitschlose Geschichte mit zärtlichen gut geschriebenen erotischen Szenen die beweist das nicht alle erotischen Bücher sich mit SM, jungen Studentinnen und reichen erfolgreichen Jungunternehmern beschäftigen müssen.
Und der Beweis dafür dass es verschiedene Arten von Happy End gibt !
Unbedingt lesen!

Auch für den Tolino
Mila besucht ein Schweigeseminar zwecks Seelenreinigung. Schnell sind alle Anwesenden beschrieben und in Schubladen gesteckt und der Sinn und Zweck in Frage gestellt. Noch schneller besinnt sie sich eines besseren und genießt das Schweigen. Dann passiert das Unglaubliche! Sie nimmt einen der Teilnehmer im Auto mit in die Stadt um ihn an Bahnhof abzusetzen. Die beiden landen allerdings nicht am Bahnhof sondern im Hotel und verbringen mehrere Tage und Nächte miteinander. Anfangs glaubt Mila sich an den Deal „ Keine Fragen, Keine Verbindlichkeiten nur schöne Stunden“ halten zu können, doch dann fällt es ihr schwerer als geglaubt. Wird sie sich auf die Suche nach dem Mann aus dem Hotel machen?
Eine wunderbare intensive kitschlose Geschichte mit zärtlichen gut geschriebenen erotischen Szenen die beweist das nicht alle erotischen Bücher sich mit SM, jungen Studentinnen und reichen erfolgreichen Jungunternehmern beschäftigen müssen.
Und der Beweis dafür dass es verschiedene Arten von Happy End gibt !
Unbedingt lesen!

Auch für den Tolino

„Die einen sagen Liebe, die anderen sagen nichts“

Anke Hackler, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Mila verbringt ein Wochenende auf einem Schweigeseminar - ihre Therapeutin hat ihr dazu geraten.
Während sie versucht bequeme Sitzpositionen zu finden und den Anweisungen des Seminarleiters zu folgen, kämpft sie mit auftretenden Erkenntnissen und mit dem Schweigen.
Und dann ist da auch noch Simon.

Dieses Buch hat mich von Beginn an begeistert!
Locker, leicht und dennoch mit Tiefgang.
Mila verbringt ein Wochenende auf einem Schweigeseminar - ihre Therapeutin hat ihr dazu geraten.
Während sie versucht bequeme Sitzpositionen zu finden und den Anweisungen des Seminarleiters zu folgen, kämpft sie mit auftretenden Erkenntnissen und mit dem Schweigen.
Und dann ist da auch noch Simon.

Dieses Buch hat mich von Beginn an begeistert!
Locker, leicht und dennoch mit Tiefgang.

„Was für den Geist und fürs Herz ...“

Jasmin Kiss, Thalia-Buchhandlung Passau

Mila, die frustriert bzw. gelangweilt durch das Leben gondelt, landet nach langjährigen erfolglosen Therapiesitzungen in einem 3-tägigen Schweigeseminar. Nach der Zeit voll von eingeschalfenen Beinen und Gedanken, die einfach nicht still sein wollen, endet für Mila jedoch das Seminar in einem Hotelzimmer mit dem verheirateten Simon, an den sie in den drei darauffolgenden Tagen ihr Herz verliert. Ausgemacht ist jedoch: kein Kotakt nach diesem Wochenende!
Spannend und mit viel Witz werden die Erlebnisse während des Seminars, der liebevollen Stunden im Hotel und er verzweifelten Suche nach Simon geschildert. Nicht nur kitschig, sondern auch mitreißend, tiefsinnig und witzig! Für stürmische Sonntage das perfekte Buch zum abtauchen...
Mila, die frustriert bzw. gelangweilt durch das Leben gondelt, landet nach langjährigen erfolglosen Therapiesitzungen in einem 3-tägigen Schweigeseminar. Nach der Zeit voll von eingeschalfenen Beinen und Gedanken, die einfach nicht still sein wollen, endet für Mila jedoch das Seminar in einem Hotelzimmer mit dem verheirateten Simon, an den sie in den drei darauffolgenden Tagen ihr Herz verliert. Ausgemacht ist jedoch: kein Kotakt nach diesem Wochenende!
Spannend und mit viel Witz werden die Erlebnisse während des Seminars, der liebevollen Stunden im Hotel und er verzweifelten Suche nach Simon geschildert. Nicht nur kitschig, sondern auch mitreißend, tiefsinnig und witzig! Für stürmische Sonntage das perfekte Buch zum abtauchen...

Kundenbewertungen

Durchschnitt
18 Bewertungen
Übersicht
11
5
2
0
0

Ein gelungener Frauenroman
von Gabriele Bessen am 20.09.2018

Dieser Roman umfasst drei Teile und einen Gesamtzeitraum von genau zwei Wochen. Die 39-jährige Singlefrau Mila wird von ihrer Therapeutin zu einem Meditationsseminar geschickt, das von Stille geprägt ist, eine Erfahrung, die für die Protagonistin völlig neu ist. Nach dem Seminar bittet ein Mitteilnehmer, Simon, Mila um eine Mitfahrgelegenheit. Mila... Dieser Roman umfasst drei Teile und einen Gesamtzeitraum von genau zwei Wochen. Die 39-jährige Singlefrau Mila wird von ihrer Therapeutin zu einem Meditationsseminar geschickt, das von Stille geprägt ist, eine Erfahrung, die für die Protagonistin völlig neu ist. Nach dem Seminar bittet ein Mitteilnehmer, Simon, Mila um eine Mitfahrgelegenheit. Mila und Simon, verheiratet und Familienvater, landen in einem Hotel, verlieben sich ineinander und verleben drei leidenschaftliche Tage und Nächte, bevor sie beide, ohne den Austausch von Telefonnummern und Adressen, in ihr eigentliches Leben zurückkehren. Mila wird von ihrer Therapeutin vorbereitet, das Leben bald wieder alleine stemmen zu können. Mit dieser Aussicht bröckelt bei ihr auch der Entschluss, Simon nicht mehr wiedersehen zu wollen und Mila macht sich auf die Suche nach ihm. Das Ende ist offen... Ein moderner Liebesroman mit Momenten, die zum Schmunzeln, aber auch sehr oft zum Nachdenken anregen. Mila hat eine komplizierte Familiengeschichte und ist aus diesem Grund in Therapie. Das Seminar der Stille bringt eine Trauer ans Licht, die Mila selbst überrascht. In den Tagen, die sie mit Simon verbringt, ist sie aber auch durchaus in der Lage, den Leser, sich selbst und auch Simon zum Lachen zu bringen. Dass Irene sie aus der Therapie entlassen will, zeugt davon, dass Mila nun genug Handwerkszeug hat, um ihren weiteren Lebensweg alleine zu gehen, wäre da nicht Simon, der ihr nicht aus dem Kopf gehen will. Dieser Roman ist unterhaltsam, aber auch in die Tiefe gehend und daher eine Empfehlung an alle Frauen und solche, die gern Bücher verschenken.

Sehr amüsant!!!
von Bani am 14.01.2018

Das zweite Buch von S.Pasztor das ich gelesen hab und ich hab mich wunderbar amüsiert.Erfrischend,humrovoll, kann nur empfehlen. Unterhaltung pur.

Ein Wochenende mit Folgen…
von Doris Lesebegeistert am 28.05.2014
Bewertet: Medium: H?rbuch (Digital)

Mila macht auf Anraten ihrer Therapeutin ein Schweigewochenende. Eine echte Herausforderung für Mila. Am Tag der Abreise, nimmt sie Simon ein Stück mit dem Auto mit. Die Autofahrt endet in einem Hotelzimmer, wo die Beide drei sehr leidenschaftlichen Tage verbringen. Dann gehen sie auseinander ohne Austausch von Telefonnummern oder... Mila macht auf Anraten ihrer Therapeutin ein Schweigewochenende. Eine echte Herausforderung für Mila. Am Tag der Abreise, nimmt sie Simon ein Stück mit dem Auto mit. Die Autofahrt endet in einem Hotelzimmer, wo die Beide drei sehr leidenschaftlichen Tage verbringen. Dann gehen sie auseinander ohne Austausch von Telefonnummern oder Mailadressen. Doch können sie einander wirklich vergessen? Teilweise ist dieses Buch ganz lustig gewesen. Den Schluss fand ich allerdings nicht so toll, deshalb nur 3 Sterne.