Meine Filiale

Fast genial

Roman

detebe Band 24198

Benedict Wells

(42)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
13,00
13,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

13,00 €

Accordion öffnen
  • Fast genial

    Diogenes

    Sofort lieferbar

    13,00 €

    Diogenes

gebundene Ausgabe

13,00 €

Accordion öffnen
  • Fast genial

    Diogenes

    Sofort lieferbar

    13,00 €

    Diogenes

eBook (ePUB)

10,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

»Ich hab das Gefühl, ich muss meinen Vater nur einmal anschauen, nur einmal kurz mit ihm sprechen, und schon wird sich mein ganzes Leben verändern.«
Die unglaubliche, aber wahre Geschichte über einen mittellosen Jungen aus dem Trailerpark, der eines Tages erfährt, dass sein ihm unbekannter Vater ein Genie ist. Gemeinsam mit seinen Freunden macht er sich in einem alten Chevy auf die Suche nach ihm. Eine Reise quer durch die USA – das Abenteuer seines Lebens.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 336
Erscheinungsdatum 23.04.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-257-24198-3
Verlag Diogenes
Maße (L/B/H) 18,1/11,6/2,6 cm
Gewicht 296 g
Auflage 13. Auflage
Verkaufsrang 3932

Weitere Bände von detebe

Buchhändler-Empfehlungen

wer bin ich ?

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Wieder einmal hat Francis seine Mutter in der Psychiatrie abliefern müssen - dieses Mal allerdings will sie sich tatsächlich umbringen und in einem Abschiedsbrief erfährt der Siebzehnjährige endlich von ihr, wer sein Vater ist.Oder viel mehr sein könnte, denn seine Mum war damals Teil eines Experimentes mit eingefrorenen Spermien von Nobelpreisträgern und anderen Genies und sie hatte immer gehofft, auch ihr Francis würde etwas ganz Besonderes. Dieses neue Wissen wird der Startschuss für einen Roadtrip des Teenagers, der sich selber mittlerweile für einen Loser hält und hofft, durch die Auffindung/Begegnung mit seinem Erzeuger das Ruder seines zukünftigen Lebens herumreissen zu können. Mit von der Partie sind Francis`bester Nerd-Freund Grover (und dessen Auto!) sowie Anne-May, suizidgefährdet und wunderschön, in die sich Francis bei den Besuchen seiner Mum verknallt hat und die mit ihm aus der Klinik flüchtet... Eine Story über das Erwachsenwerden(müssen) mit witzigen und melancholischen Momenten und einem Ende, das mich persönlich genervt hat - Teenager+Twens könnten das anders sehen.....

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Rostock

Die Suche nach der eigenen Herkunft, Probleme des Erwachsenwerdens und was dabei aus einem wird - ein Roadtrip quer die durch die USA, von der Ost- an die Westküste, mit vielen überraschenden Wendungen und Situationen, die man so schon selbst erlebt hat. Wells unbedingt lesen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
42 Bewertungen
Übersicht
32
8
2
0
0

Eben doch kein Genie
von einer Kundin/einem Kunden aus Aistersheim am 06.04.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Ein Buch mit interessantem Ansatz; allerdings stören mich doch die zu naiven Ansichten des Hauptcharakters und frustrierenden Pläne seiner Zukunft. Mühsam mitzuverfolgen, wie sich Francis durch seine Umgebung, und die Meinung anderer bestimmten lässt, ohne selbst zu Handeln und wirkliche Entscheidungen zu treffen. Die Botschaft ... Ein Buch mit interessantem Ansatz; allerdings stören mich doch die zu naiven Ansichten des Hauptcharakters und frustrierenden Pläne seiner Zukunft. Mühsam mitzuverfolgen, wie sich Francis durch seine Umgebung, und die Meinung anderer bestimmten lässt, ohne selbst zu Handeln und wirkliche Entscheidungen zu treffen. Die Botschaft scheint doch zu sein, man kann sich bemühen so viel man will, aber seinen Genen entkommt man nicht. Bestimmt oft der Fall, aber ohne Bemühen kommt auch das "Genie" nicht weit. Trotzdem wünsche ich viel Freude beim Lesen!

Die schwarze 13 oder ein Leben im Trailer
von einer Kundin/einem Kunden am 14.11.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Francis begibt sich gemeinsam mit seinem besten Freund und seiner eher schwierigen Geliebten Anne-May auf die Suche nach seinem Vater der, laut Abschiedsbrief seiner Mutter, Teilnehmer einer Genie-Samenbank war. Ein rührender Roman über einen Roadtrip durch die USA, die Suche nach dem Glück, Freundschaft, das Schicksal und Las ... Francis begibt sich gemeinsam mit seinem besten Freund und seiner eher schwierigen Geliebten Anne-May auf die Suche nach seinem Vater der, laut Abschiedsbrief seiner Mutter, Teilnehmer einer Genie-Samenbank war. Ein rührender Roman über einen Roadtrip durch die USA, die Suche nach dem Glück, Freundschaft, das Schicksal und Las Vegas. Benedict Wells gelingt mit "Fast genial", wie mit seinen anderen Romanen, ein Hit, mit dem er sich ganz nach oben auf die Liste der deutschsprachigen Autoren unserer Zeit katapultiert.

Ganz großes Kino!
von einer Kundin/einem Kunden aus Heidelberg am 02.03.2016
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Eigentlich möchte Francis nur wissen wer er ist und macht sich deshalb auf die Suche nach seinen Wurzeln. Bei der Frage nach seinem Vater tappte er bislang nämlich im Dunkeln. Zusammen mit Anne-May, die suizidgefährdet ist, und Grover, der bisher vor fast allem Angst hatte, verwandelt sich das ganze Unterfangen in einen abenteue... Eigentlich möchte Francis nur wissen wer er ist und macht sich deshalb auf die Suche nach seinen Wurzeln. Bei der Frage nach seinem Vater tappte er bislang nämlich im Dunkeln. Zusammen mit Anne-May, die suizidgefährdet ist, und Grover, der bisher vor fast allem Angst hatte, verwandelt sich das ganze Unterfangen in einen abenteuerlichen Roadtrip.


  • Artikelbild-0