Fast genial

Roman

(28)

»Ich hab das Gefühl, ich muss meinen Vater nur einmal anschauen, nur einmal kurz mit ihm sprechen, und schon wird sich mein ganzes Leben verändern.«
Die unglaubliche, aber wahre Geschichte über einen mittellosen Jungen aus dem Trailerpark, der eines Tages erfährt, dass sein ihm unbekannter Vater ein Genie ist. Gemeinsam mit seinen Freunden macht er sich in einem alten Chevy auf die Suche nach ihm. Eine Reise quer durch die USA - das Abenteuer seines Lebens.

Portrait

Benedict Wells wurde 1984 in München geboren. Im Alter von sechs Jahren begann seine Reise durch drei bayerische Internate. Nach dem Abitur 2003 zog er nach Berlin. Dort entschied er sich gegen ein Studium und widmete sich dem Schreiben. Seinen Lebensunterhalt bestritt er mit diversen Nebenjobs. Sein vielbeachtetes Debüt >Becks letzter Sommer< erschien 2008, wurde mit dem Bayerischen Kunstförderpreis ausgezeichnet und 2015 fürs Kino verfilmt. Wie bereits sein dritter Roman >Fast genial< steht auch sein soeben erschienener Roman >Vom Ende der Einsamkeit< auf den Bestsellerlisten. Wells wurde dafür mit dem European Union Prize for Literature (EUPL) 2016 ausgezeichnet. Er lebt in Berlin.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 336
Erscheinungsdatum 23.04.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-257-24198-3
Verlag Diogenes Verlag AG
Maße (L/B/H) 18,1/11,6/2,6 cm
Gewicht 286 g
Auflage 9
Verkaufsrang 19.917
Buch (Taschenbuch)
12,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Fast genial

Fast genial

von Benedict Wells
(28)
Buch (Taschenbuch)
12,00
+
=
Becks letzter Sommer

Becks letzter Sommer

von Benedict Wells
(19)
Buch (Taschenbuch)
12,00
+
=

für

24,00

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

Sophie Krüger, Thalia-Buchhandlung Berlin

Eine tolle Geschichte, wahnsinnig ansprechend und mitreissend geschrieben und dieses Ende: oh man! Eine tolle Geschichte, wahnsinnig ansprechend und mitreissend geschrieben und dieses Ende: oh man!

„"Fast genial" ist total genial...“

Andrea Kowalleck, Thalia-Buchhandlung Saalfeld

Dieser wunderbare Roman erzählt die Gechichte eines Jungen, dessen schwerkranke Mutter ihm offenbart, dass sein Vater, den er nie kennengelernt hat, ein Genie ist. Um ihm ein einziges Mal zu begegnen, begibt er sich zusammen mit seinem einzigen Freund und mit einem Mädchen, in das er verliebt ist, auf eine Reise quer durch die USA. Ein überaus gelungenes Buch über das Erwachsenwerden, über echte Freundschaft und die ständige Sehnsucht nach Liebe und Geborgenheit. Benedict Wells versteht es wieder einmal, den Leser mit seinem frischen, einfühlsamen und faszinierenden Schreibstil zu begeistern und die Spannung bis zum Ende aufrecht zu erhalten. Es eignet sich auch ideal für junge Leser. Dieser wunderbare Roman erzählt die Gechichte eines Jungen, dessen schwerkranke Mutter ihm offenbart, dass sein Vater, den er nie kennengelernt hat, ein Genie ist. Um ihm ein einziges Mal zu begegnen, begibt er sich zusammen mit seinem einzigen Freund und mit einem Mädchen, in das er verliebt ist, auf eine Reise quer durch die USA. Ein überaus gelungenes Buch über das Erwachsenwerden, über echte Freundschaft und die ständige Sehnsucht nach Liebe und Geborgenheit. Benedict Wells versteht es wieder einmal, den Leser mit seinem frischen, einfühlsamen und faszinierenden Schreibstil zu begeistern und die Spannung bis zum Ende aufrecht zu erhalten. Es eignet sich auch ideal für junge Leser.

H. Becker, Thalia-Buchhandlung Dresden

Die Menschen haben das schier unersättliche Bedürfnis zu erfahren, woher Sie kommen. Doch nicht immer ist die Antwort genug. Hier ist ein wunderbares, spannendes Beispiel dafür! Die Menschen haben das schier unersättliche Bedürfnis zu erfahren, woher Sie kommen. Doch nicht immer ist die Antwort genug. Hier ist ein wunderbares, spannendes Beispiel dafür!

Lisa Golitsch, Thalia-Buchhandlung Münster

Drei ungleiche Freunde auf einem Trip durch die USA - toll erzählte Roadtrip-Story um eine besondere Vatersuche! Sehr unterhaltsam und interessant, teilweise auf Fakten beruhend. Drei ungleiche Freunde auf einem Trip durch die USA - toll erzählte Roadtrip-Story um eine besondere Vatersuche! Sehr unterhaltsam und interessant, teilweise auf Fakten beruhend.

Ein spannender und auch lustiger Roadtrip, der berührt und begeistert. Die erste Liebe und ein ordentliches Maß an Tiefgang begeistern von vorn bis hinten und das Ende erst... Ein spannender und auch lustiger Roadtrip, der berührt und begeistert. Die erste Liebe und ein ordentliches Maß an Tiefgang begeistern von vorn bis hinten und das Ende erst...

Nadja Schwarz, Thalia-Buchhandlung Nürnberg

Großartig geschrieben und sympathische Charaktere. Großartig geschrieben und sympathische Charaktere.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Fulda

Ein junger Mann reist auf der Suche nach seinem leiblichen Vater quer durch die USA. Fesselndes und kurzweiliges Roadmovie für Teenager, aber auch für Erwachsene lesenswert. Ein junger Mann reist auf der Suche nach seinem leiblichen Vater quer durch die USA. Fesselndes und kurzweiliges Roadmovie für Teenager, aber auch für Erwachsene lesenswert.

Kristina Urban, Thalia-Buchhandlung Berlin

"Fast genial" ist total genial! Vor allem das Ende. "Fast genial" ist total genial! Vor allem das Ende.

S. Möller, Thalia-Buchhandlung Bonn

Was ist wenn man eigentlich hochintelligent sein sollte,sich aber völlig anders fühlt?
Ein verrückter Roadtrip voller Humor, Tiefgründigkeit und mit viel Herz und Verstand.
Was ist wenn man eigentlich hochintelligent sein sollte,sich aber völlig anders fühlt?
Ein verrückter Roadtrip voller Humor, Tiefgründigkeit und mit viel Herz und Verstand.

Florian Rudewig, Thalia-Buchhandlung Kassel

Schönes Roadmovie. Fiesestes offenes Ende, das ich je gelesen habe. Macht aber Sinn. Schönes Roadmovie. Fiesestes offenes Ende, das ich je gelesen habe. Macht aber Sinn.

Marta Gorecki, Thalia-Buchhandlung Münster

Ein bewegender Jugendroman über die Suche nach seinen Wurzeln und dem alles entscheidenden Zufall. Spannend bis zur letzten Minute. Ein bewegender Jugendroman über die Suche nach seinen Wurzeln und dem alles entscheidenden Zufall. Spannend bis zur letzten Minute.

Valentina Hattler, Thalia-Buchhandlung Augsburg

Ein spannender Roadmovie in Buchform über 3 Jugendliche auf einer Reise quer durch die USA und der Suche nach der eigenen Identiät. Ein spannender Roadmovie in Buchform über 3 Jugendliche auf einer Reise quer durch die USA und der Suche nach der eigenen Identiät.

Andrea Becker, Thalia-Buchhandlung Fulda

Ein Roadmovie eines jungen Mannes quer durch die USA auf der Suche nach seinem Vater. Tolle Geschichte ! Ein Roadmovie eines jungen Mannes quer durch die USA auf der Suche nach seinem Vater. Tolle Geschichte !

C. Rebmann, Thalia-Buchhandlung Wuppertal

Wahnsinns Roman. Wahnsinns Roman.

Hanna Rink, Thalia-Buchhandlung Sulzbach (Taunus)

Scharf gezeichnete Charaktere, eine wahnwitzige Story und die unglaubliche Sprachgewalt Wells` machen dieses Buch ziemlich einmalig. Ein Roadtrip der besonderen Art. Scharf gezeichnete Charaktere, eine wahnwitzige Story und die unglaubliche Sprachgewalt Wells` machen dieses Buch ziemlich einmalig. Ein Roadtrip der besonderen Art.

Anka Ziegler, Thalia-Buchhandlung Chemnitz-Center

Noch nicht genial, aber immerhin schon sehr gut. Erwachsenwerden, Vatersuche und was einem auf einer Reise alles passieren kann. Locker und gut geschrieben. Noch nicht genial, aber immerhin schon sehr gut. Erwachsenwerden, Vatersuche und was einem auf einer Reise alles passieren kann. Locker und gut geschrieben.

„"Das Leben ist scheiße, weil das Leben scheiße ist"“

R.Lüke, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Eine Geschichte über einen Jungen, der eigentlich auf der Suche nach seinen biologischen Vater ist, aber er findet auf dieser Reise seine erste Große Liebe, Freundschaft und zu sich Selber.

"Er hatte es so unendlich satt, nichts mehr vom Leben zu erwarten. Er wollte frei sein, er wollte anders sein, und ihm wurde bewusst, dass er auf dieser Reise die Gelegenheit hatte, die Dinge zu ändern!"

Vielleicht was für Fans von: "On the Road" von Jack Kerouac
Eine Geschichte über einen Jungen, der eigentlich auf der Suche nach seinen biologischen Vater ist, aber er findet auf dieser Reise seine erste Große Liebe, Freundschaft und zu sich Selber.

"Er hatte es so unendlich satt, nichts mehr vom Leben zu erwarten. Er wollte frei sein, er wollte anders sein, und ihm wurde bewusst, dass er auf dieser Reise die Gelegenheit hatte, die Dinge zu ändern!"

Vielleicht was für Fans von: "On the Road" von Jack Kerouac

„Sind wir mehr als unsere Gene?“

Nancy Jarisch, Thalia-Buchhandlung Weiterstadt

Francis Dean führt ein Leben am Abgrund der amerikanischen Gesellschaft. Mit seiner alleinerziehenden, depressiven Mutter wohnt er in einem Trailerpark, ist mittellos und auch seine schulischen Leistungen liegen unter dem Durchschnitt. Die Hoffnung auf eine rosige Zukunft hat er abgeschrieben und ist der Überzeugung, dass er wie alle in seinem Umfeld als Versager ewig im Trailerpark leben wird. Dieses trostlose Dasein erfährt eine überraschende Wendung als Francis erfährt, dass er ein Retortenbaby ist, welches durch künstliche Befruchtung in der Samenbank der Genies gezeugt wurde. Kurz entschlossen macht er sich auf, um seinen leiblichen Vater zu finden. Mit dabei die psychisch instabile Ann May und Nerd Groover. Ein Roadtrip quer durch die USA beginnt, bei dem sich die drei Freunde mit der eigenen Identität und dem Sinn des Lebens konfrontiert sehen. Ein Coming-of-Age-Roman der etwas anderen Art, der die Frage aufwirft: Was ist es, was uns ausmacht, unsere Gene oder doch unsere Handlungen, Hoffnungen und Träume? Francis Dean führt ein Leben am Abgrund der amerikanischen Gesellschaft. Mit seiner alleinerziehenden, depressiven Mutter wohnt er in einem Trailerpark, ist mittellos und auch seine schulischen Leistungen liegen unter dem Durchschnitt. Die Hoffnung auf eine rosige Zukunft hat er abgeschrieben und ist der Überzeugung, dass er wie alle in seinem Umfeld als Versager ewig im Trailerpark leben wird. Dieses trostlose Dasein erfährt eine überraschende Wendung als Francis erfährt, dass er ein Retortenbaby ist, welches durch künstliche Befruchtung in der Samenbank der Genies gezeugt wurde. Kurz entschlossen macht er sich auf, um seinen leiblichen Vater zu finden. Mit dabei die psychisch instabile Ann May und Nerd Groover. Ein Roadtrip quer durch die USA beginnt, bei dem sich die drei Freunde mit der eigenen Identität und dem Sinn des Lebens konfrontiert sehen. Ein Coming-of-Age-Roman der etwas anderen Art, der die Frage aufwirft: Was ist es, was uns ausmacht, unsere Gene oder doch unsere Handlungen, Hoffnungen und Träume?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
28 Bewertungen
Übersicht
21
7
0
0
0

Ganz großes Kino!
von einer Kundin/einem Kunden aus Heidelberg am 02.03.2016
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Eigentlich möchte Francis nur wissen wer er ist und macht sich deshalb auf die Suche nach seinen Wurzeln. Bei der Frage nach seinem Vater tappte er bislang nämlich im Dunkeln. Zusammen mit Anne-May, die suizidgefährdet ist, und Grover, der bisher vor fast allem Angst hatte, verwandelt sich das ganze... Eigentlich möchte Francis nur wissen wer er ist und macht sich deshalb auf die Suche nach seinen Wurzeln. Bei der Frage nach seinem Vater tappte er bislang nämlich im Dunkeln. Zusammen mit Anne-May, die suizidgefährdet ist, und Grover, der bisher vor fast allem Angst hatte, verwandelt sich das ganze Unterfangen in einen abenteuerlichen Roadtrip.

Ein wirklich toller Roman!
von einer Kundin/einem Kunden aus Regensburg am 23.05.2016
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Der 17-jährige Francis Dean wohnt zusammen mit seiner manisch depressiven Mutter im Trailerpark in Claymont. Als seine Mutter wegen ihrer Depression wieder einmal in der Klinik liegt, wo Francis sie besuchen möchte, trifft er auf ein Mädchen, Anne-May. Sie ist in der Klinik, weil sie versucht hat sich das... Der 17-jährige Francis Dean wohnt zusammen mit seiner manisch depressiven Mutter im Trailerpark in Claymont. Als seine Mutter wegen ihrer Depression wieder einmal in der Klinik liegt, wo Francis sie besuchen möchte, trifft er auf ein Mädchen, Anne-May. Sie ist in der Klinik, weil sie versucht hat sich das Leben zu nehmen. Aus einem Brief den Francis Mutter an ihn geschrieben hat, erfährt er, wer sein Vater ist. Er macht sich zusammen mit Anne-May und seinem besten Freund Grover auf den Weg, quer durch Amerika, um seinen Vater ausfindig zu machen. Ein super toller Roman, den man gar nicht mehr aus der Hand legen möchte. Man fiebert mit Francis mit, das alles ein gutes Ende für ihn nimmt.

von Antje Winkler aus Dresden am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Francis hat es echt nicht leicht. Darum hofft man das ganze Buch über, dass er, wenn er seinen Vater trifft alles gut wird. Das offene Ende war gar nichts für mich ... grr.