Meine Filiale

Manhattan

Roman

Don Winslow

(5)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

9,99 €

Accordion öffnen
  • Manhattan

    Suhrkamp

    Sofort lieferbar

    9,99 €

    Suhrkamp

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Weihnachten 1958 in New York: Die künftige First Lady und ihr Mann halten Hof in der Stadt, beglücken die Presse und beleben die Partylandschaft. Für ihre Sicherheit ist Walter Withers verantwortlich. Der Ex-CIA-Mann blickt tiefer hinter die Kulissen des Traumpaars, als ihm lieb ist – und findet sich bald im Zentrum einer Verschwörung wieder …

Walter Withers kündigt seinen einträglichen Job bei der CIA und kehrt als Personenschützer aus Schweden zurück in seine Herzensstadt New York. Es ist Weihnachten 1958, ein gutes Jahr vor der nächsten Präsidentschaftswahl gilt der junge Senator Joe Keneally als heißester Anwärter der Demokraten auf den Posten. Ihn und seine Frau Madeleine soll Withers während ihres Aufenthalts in New York beschützen. Er kommt ihnen so nahe wie kaum ein anderer, flaniert mit ihnen über den Broadway, trifft auf Beat-Poeten und die High Society der Stadt, ist von Stars und Sternchen umgeben. Bis Marta Marlund tot in Withers’ Hotelzimmer gefunden wird – und er alle Hände voll zu tun hat, seine Unschuld zu beweisen …

-- Don Winslows New-York-Thriller "Manhattan" wurde ursprünglich angekündigt unter dem Titel "Glamour". --

"Manhattan ist nichts weniger als die Verneigung vor einem Genre und einem Stadtteil, und wer diesen Herbst nur drei amerikanische Romane braucht, der nehme den neuen T.C. Boyle, den neuen Paul Auster und Manhattan von Don Winslow. "
Stefan Maelck, NDR Kultur 13.06.2013

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 404
Erscheinungsdatum 17.06.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-518-46440-3
Verlag Suhrkamp
Maße (L/B/H) 19,1/11,9/3,7 cm
Gewicht 421 g
Originaltitel Isle of Joy
Auflage 2
Übersetzer Hans-Joachim Maass
Verkaufsrang 73884

Buchhändler-Empfehlungen

Katrin Schlüter, Thalia-Buchhandlung Essen

Spannung pur!

Violetta Hofmann, Thalia-Buchhandlung Dresden

Don Windows mal etwas ruhiger, fast still. Dieser Krimi spielt zur Zeit des Kalten Krieges und ist genau das Richtige für Fans des klassischen Agententhrillers.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
1
4
0
0
0

Amateurhaftigkeit als Arroganz der Macht
von einer Kundin/einem Kunden aus Erlangen am 28.12.2013

Walter Withers ist kein harter Bursche. Walter Withers tötete mit Charme. Er war der Große Skandinavische Lude und Tödliche Anwerber, der seinen Stil für die Firma, Gott und Vaterland einsetzte. Wird dann jedoch zum Mann im grauen Anzug und König der Bürgersteige im New York der späten fünfziger Jahre. Der frühe Winslow: ein biß... Walter Withers ist kein harter Bursche. Walter Withers tötete mit Charme. Er war der Große Skandinavische Lude und Tödliche Anwerber, der seinen Stil für die Firma, Gott und Vaterland einsetzte. Wird dann jedoch zum Mann im grauen Anzug und König der Bürgersteige im New York der späten fünfziger Jahre. Der frühe Winslow: ein bißchen Kitsch hier, ein paar Klischees da, zertrümmerte und schneidende Bilder, etwas bemühtes und holpriges Herumirren auf der magischen Insel der Seligen. Und fertig sind die Liebesgrüße an bzw. aus Manhattan.

New York, New York
von einer Kundin/einem Kunden am 13.06.2013

Walter Withers, aus Schweden zurückgekehrter Sicherheitsexperte bekommt den Auftrag das zukünftige präsidiale Ehepaar der USA zu beschützen. Vor dem Hintergrund der ausklingenden 50er Jahre in New York spielend, ergibt sich eine rasante Story mit, no, na, Mord, High Society und viel Verschwörung. Withers muss zu allen Mitteln gr... Walter Withers, aus Schweden zurückgekehrter Sicherheitsexperte bekommt den Auftrag das zukünftige präsidiale Ehepaar der USA zu beschützen. Vor dem Hintergrund der ausklingenden 50er Jahre in New York spielend, ergibt sich eine rasante Story mit, no, na, Mord, High Society und viel Verschwörung. Withers muss zu allen Mitteln greifen, um nicht als Schuldiger vor Gericht zu erscheinen. Na, ja, und die Ähnlichkeiten mit einem gewissen JFK werden wohl keine Absicht sein...


  • Artikelbild-0