Warenkorb

Die Toten, die niemand vermisst

Ein Fall für Sebastian Bergman

Ein Fall für Sebastian Bergman Band 3

Alex Dengler, Deutschlands führender Buchkritiker, denglers-buchkritik.de, 15.07.13
Nach den sensationellen Krimis Der Mann der kein Mörder war und Die Frauen, die er kannte legten das schwedische Bestseller-Duo Hjorth & Rosenfeldt nun ihren dritten Roman aus der Reihe um den Psychologen Sebastian Bergman vor. Die Toten, die niemand vermisst lässt es an nichts vermissen, was einen ausgezeichneten Krimi ausmacht! Ein spannender Aufbau der Story lässt den Leser miträtseln bis zum Ende. Der Roman zeigt, wie der 11.09.2001 die Welt veränderte. Vor allem, wie Regierungen gegenüber ihren Bürgern vorgehen. Demokratie ade. Und wieder zeichnet sich das Autoren-Duo durch die sorgfältige Zeichnung ihrer Figuren und den Konstellationen untereinander aus. Man ist so fasziniert und es ist so spannend geschrieben, dass man den Fall manchmal ganz vergisst. Höchste literarische Krimi-Güteklasse.
Portrait
Michael Hjorth ist ein erfolgreicher schwedischer Produzent, Regisseur und Drehbuchautor. Er schrieb u.a. Drehbücher für die Verfilmungen der Romane von Henning Mankell.
Zitat
"Noch spannender und abgründiger als das Erfolgsdebüt des schwedischen Duos. Ein echter Pageturner, der den Leser ungeduldig auf den dritten Bergman-Fall warten lässt." Hörzu
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Paperback
Seitenzahl 624
Erscheinungsdatum 01.07.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-26701-7
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Maße (L/B/H) 21,2/13,6/4,5 cm
Gewicht 639 g
Originaltitel Fjällgraven
Auflage 5. Auflage
Übersetzer Ursel Allenstein
Verkaufsrang 79934
Buch (Paperback)
Buch (Paperback)
14,99
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Ein Fall für Sebastian Bergman

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Maren Koenig, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Nicht unbedingt der beste Titel der Reihe, aber trotzdem lesenswert. Endet leider wie immer mit einem Mega-Cliffhänger..

Endlich geht es weiter....

Petra Kurbach, Thalia-Buchhandlung Osnabrück

Auch der dritte Fall für Sebastian Bergman hat es in sich. Im Fjäll finden zwei Wanderinnen Leichenteile. In Stockholm sucht ein Frau seit Jahren ihren Mann. Und Vanja hat sich für ein Programm beim FBI beworben. Grandios wie diese Autoren hier alle Fäden miteinander verknüpfen und im letzten Satz schon wieder Erwartungen für den nächten Band schüren. Neben Arne Dahl das Beste was der Norden an Krimis zu bieten hat.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
18 Bewertungen
Übersicht
11
3
2
2
0

Sebastian Bergman, Soziopath und Sexsüchtler
von Manfred Fürst aus Kirchbichl am 08.11.2019

Schnell kommt man in den Leserhythmus (als Leser von bereits 3 Krimis der „Sebastian Bergman“-Reihe). Es besteht keine Notwendigkeit, eine bestimmte Reihenfolge der 6 Bände beim Lesen einzuhalten. Obwohl eine Thriller-Reihe tut das dem spannungsgeladen Lesen keinen Abbruch. Die Struktur des Plots ist bekannt: An Toten (Ermordet... Schnell kommt man in den Leserhythmus (als Leser von bereits 3 Krimis der „Sebastian Bergman“-Reihe). Es besteht keine Notwendigkeit, eine bestimmte Reihenfolge der 6 Bände beim Lesen einzuhalten. Obwohl eine Thriller-Reihe tut das dem spannungsgeladen Lesen keinen Abbruch. Die Struktur des Plots ist bekannt: An Toten (Ermordeten) wird nicht gespart. Die Ermittlungen des Teams der schwedischen Reichsmordkommission und die ausladend dargebotenen Schilderungen der persönlichen Beziehungen der Teammitglieder untereinander: Torkel mit Ursula, Sebastian mit Vanja und Ursula, Vanja mit Billy und die Neue, Jennifer, Plus Nebenstränge: Vermisste Personen (unaufgeklärte Fälle). Die besondere Beziehung von Sebastian zu seinen „Mitmenschen“ und deren ausführliche „Dokumentation“ ist ein unverzichtbares Erzählelement in der „Sebastian Bergman“-Reihe. Wir erhalten ausführlich Einblick in die archaisch patriarchalische islamische Gedankenwelt der nach Schweden ausgewanderten Afghanen. Die verschiedenen Stränge: Unaufgeklärtes Verschwinden von zwei Afghanen, Pressenachforschungen, Geheimdienste aus In- und Ausland, bei denen man sich fragt, ‚wie hängen die zusammen, wenn überhaupt?‘ werden erst am Ende einigermaßen logisch zusammengeführt. Billy entdeckt seine dunkle Seite, das lustvolle Töten und Vanja, dass ihr Vater nicht ihr Vater ist. Mit der „geistesgestörten“ Ellinor, von Sebastian geschasste „gevögelte Putzfrau“ endet der Thriller mit einem Knalleffekt. Es bleibt noch viel übrig für „Sebastian Bergman“ 4, 5 und 6.

Großartig!
von einer Kundin/einem Kunden aus Ronnenberg am 06.06.2017
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Auch der dritte Fall für Sebastian Bergmann hat mich, wie die beiden Vorgänger auch, von Anfang an in den Bann gezogen. Es dreht sich mehr um die persönlichen Situationen der Ermittler, als in Fall 1 und 2, aber das schadet dem Buch nicht im geringsten, sondern bringt die Rahmenhandlung der Sebastian-Bergman-Reihe auf ein neues ... Auch der dritte Fall für Sebastian Bergmann hat mich, wie die beiden Vorgänger auch, von Anfang an in den Bann gezogen. Es dreht sich mehr um die persönlichen Situationen der Ermittler, als in Fall 1 und 2, aber das schadet dem Buch nicht im geringsten, sondern bringt die Rahmenhandlung der Sebastian-Bergman-Reihe auf ein neues Level. Freue mich schon auf die weiteren Fälle und kann jedem Liebhaber von (schwedischen) Krimis diese Reihe wärmstens empfehlen!!

Warum vermisst niemand diese Toten?
von Wortschätzchen aus Kreis HD am 03.06.2015
Bewertet: Medium: H?rbuch (CD)

Man wird schnell süchtig nach Hjorth/Rosenfeldt beziehungsweise nach Sebastian Bergmann, der eigentlich ein totales Ekel ist. Aber irgendwie spürt man, dass er einen guten Kern hat. Immerhin löst er Fälle, die für andere unlösbar sind. So wie dieses Mal: es werden menschliche Überreste von mehreren Personen gefunden, die man ni... Man wird schnell süchtig nach Hjorth/Rosenfeldt beziehungsweise nach Sebastian Bergmann, der eigentlich ein totales Ekel ist. Aber irgendwie spürt man, dass er einen guten Kern hat. Immerhin löst er Fälle, die für andere unlösbar sind. So wie dieses Mal: es werden menschliche Überreste von mehreren Personen gefunden, die man nicht identifizieren kann und die offenbar auch niemand vermisst gemeldet hat. Wie kann das sein? Nach und nach kommt Licht ins Dunkel, aber das macht die Sache nur noch viel mysteriöser: da ist die Verkehrstote Amerikanerin, die wohl doch nicht die war, für die sie ihre Papiere auswiesen. Und vor allem ist da Shibeka Khan, die ihren Mann schmerzlich vermisst, aber gute Gründe hat, ihn nicht vermisst zu melden. Sebastian Bergmann ahnt, was wirklich hinter all dem steckt … So nebenbei gibt es – natürlich – auch in diesem dritten Teil sehr viel Privates von und über Sebastian, Vanja, Torkel, Billy, Ursula und Jennifer. Das macht das Lesen noch schöner, denn man lernt die Protagonisten kennen und kann sich gut in sie hineinversetzen. Außerdem gibt es hier keine vom Glück gepuderten Protagonisten – alle haben sie ihre Fehler, Schwächen und Probleme. Dadurch ist alles sehr viel realer. Ich mag das. Dass ich Douglas Welbat als Sprecher nach wie vor toll finde, brauche ich nicht zu wiederholen. Er transportiert die Stimmung sehr gut zum Leser und lässt doch genug Spielraum für das eigene Kopfkino. Er ist einfach wie geschaffen für die Bücher von Hjorth/Rosenfeldt! Dazu kommt, dass ich mich seltsamerweise schwertue, die Bücher des Autorenpaares zu lesen, aber ich liebe es, sie zu hören! Möglicherweise liegt das daran, dass beide Autoren von Haus aus Drehbuchautoren sind, Rosenfeldt noch zusätzlich Radiomoderator ist. Auf insgesamt 6 CDs mit 444 Minuten Hörgenuss liegt hier die gekürzte Lesung vor. Sinnlücken oder ähnliches konnte ich keine feststellen. Ich war, wie immer, komplett von der Story gefesselt. Von mir erhält das (Hör-)Buch jedenfalls fünf Sterne, denn die Entwicklung der Figuren und die Fälle sind nach wie vor interessant und fesselnd. Das klappt nicht bei allen Serien, hier schon! Und niemand schreibt schönere Cliffhanger, als dieses Autorenduo!