Helikopter-Eltern

Schluss mit Förderwahn und Verwöhnung

(3)
«Wir meinen es doch nur gut und wollen das Beste für unser Kind.» Dieser Satz wird immer häufiger zum Fluch für Kinder, denn aus der entschuldigenden Beteuerung vieler Eltern ist längst ein gigantisches Erziehungsprojekt geworden. Helikopter-Eltern, die die totale Lufthoheit über das Kind an sich reißen und zwanghaft alles um es herum steuern, wollen ihre Kleinen zu einem Gesamtkunstwerk formen.

Überidentifikation, Überbehütung und Übergratifikation werden zu einem zunehmenden Problem. Denn unsere Gesellschaft hat Maß und Mitte verloren: gar keine Fürsorge auf der einen Seite und viel zu viel auf der anderen. Gerade umsorgende Eltern haben sich von vermeintlich kompetenten Seiten einreden lassen, dass man die Zukunft der Kinder fest in den Griff nehmen müsse. Die Folge sind Drill und Kontrolle – aus Angst, etwas falsch zu machen oder zu versäumen. Jedoch: Die Fixierung auf die Zukunft nimmt den Heranwachsenden die Gegenwart und macht sie schließlich zu unmündigen Erwachsenen.
Portrait
Josef Kraus, geboren 1949, ist seit 1987 Präsident des Deutschen Lehrerverbandes (DL). Nach Studium und Referendariat des gymnasialen Lehramts in den Fächern Deutsch und Sport und dem Diplom in Psychologie arbeitete er fünfzehn Jahre lang als Gymnasiallehrer in Landshut und als Schulpsychologe für den Regierungsbezirk Niederbayern. 1995 wurde er Oberstudiendirektor eines bayerischen Gymnasiums, das er bis heute leitet. Josef Kraus ist Mitglied im Beirat für Fragen der Inneren Führung des Bundesministers der Verteidigung; drei Jahre lang war er Beisitzer in der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien. 2009 wurde er für sein bildungspolitisches Engagement mit dem Bundesverdienstkreuz geehrt.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 224
Erscheinungsdatum 02.09.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-498-03409-2
Verlag Rowohlt Verlag
Maße (L/B/H) 22,2/14,8/2,3 cm
Gewicht 410 g
Auflage 4. Auflage
Buch (gebundene Ausgabe)
18,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Helikopter-Eltern

Helikopter-Eltern

von Josef Kraus
(3)
Buch (gebundene Ausgabe)
18,95
+
=
Spielen

Spielen

von Karl Ove Knausgard
Buch (Taschenbuch)
11,00
+
=

für

29,95

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
3
0
0
0
0

Aus diesem e-book habe ich viel gelernt!
von Odilie Pressberger aus Regensburg (Donau EKZ) am 17.09.2013
Bewertet: eBook (ePUB)

Josef Kraus, der Präsident des Deutschen Lehrerverbands, hat ein lebenskluges, unterhaltsames, intelligentes Buch über Erziehung heute geschrieben. Mindestens auf jeder zweiten Seite erkenne ich Situationen aus meinem Alltag wieder. Egal, welche Fragen Sie als Eltern gerade interessieren, hier finden Sie die Antworten, die Ihnen wirklich weiter helfen können!

Ein MUSS für alle Eltern!
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 08.09.2013

Das neue Buch von Josef Kraus ist ein Muss gerade für junge Eltern. Kraus gelingt es, seine Leser auf einen spannenden Ritt durch die aktuellen Trends moderner Erziehungs- und Fördertrends mitzunehmen. Für Eltern bietet das Buch eine Fülle wertvoller Informationen, ohne deshalb in seiner guten Lesbarkeit eingeschränkt zu sein. Mit... Das neue Buch von Josef Kraus ist ein Muss gerade für junge Eltern. Kraus gelingt es, seine Leser auf einen spannenden Ritt durch die aktuellen Trends moderner Erziehungs- und Fördertrends mitzunehmen. Für Eltern bietet das Buch eine Fülle wertvoller Informationen, ohne deshalb in seiner guten Lesbarkeit eingeschränkt zu sein. Mit den "Helikopter-Eltern" ermöglicht Kraus es Eltern, vermeintlich moderne Gesellschafts- und Erziehungstrends kritisch zu reflektieren. So kann das Buch gerade für junge Eltern eine Motivation darstellen, sich der Verantwortung des Elternseins in einer Leichtigkeit zu stellen, die im allgemeinen Förderwahn so leicht verloren geht.