Meine Filiale

Grimms Märchen ohne Worte

Frank Flöthmann

(2)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
24,00
24,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Beschreibung

Wir alle lieben die Märchen der Grimms. Aber mal unter uns: Die Brüder waren doch ganz schön geschwätzig. Kein Wunder, dass sie bei ihrem Wörterbuchprojekt nur bis zum E gekommen sind – wer so mit Buch-staben um sich schmeißt, steht bald mit leeren Händen da. Und wenn sie nicht gestorben sind, dann reden sie noch heute …
›Grimms Märchen ohne Worte‹ entrümpelt das Märchenland und zeigt die Fakten auf einen Blick: Wie viele Zwerge es sind, welche Frisur Rapunzel wirklich hat, wie weit der Frosch fliegt, wer wen frisst, wer wen küsst und was alle Beteiligten dabei für ein Gesicht machen.
Auf märchenhaft leise Weise erstehen so die berühmtesten Märchen der Grimms neu, kongenial konvertiert von Frank Flöthmann.
Was soll man dazu noch sagen? Am besten gar nichts.

Frank Flöthmann wurde 1967 geboren und wollte schon mit elf Jahren Comiczeichner werden. Nach einem Grafikdesign-Studium begann er, freischaffend als Illustrator für Zeitschriften und Werbeagenturen zu arbeiten. Seine Werke waren bereits in mehreren Ausstellungen zu sehen. Flöthmann zeichnet für Agenturen und Zeitschriften weltweit und lebt mit seiner Familie in Berlin. Bei DuMont erschienen bisher ›Grimms Märchen ohne Worte‹ (2013), ›Männer ohne Worte‹ (2014), ›Stille Nacht. Die Weihnachtsgeschichte ohne Worte‹ (2014), ›Shakespeare ohne Worte‹ (2016) und das Daumenkino ›Luther haut rein‹ (2017).

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 88
Erscheinungsdatum 27.02.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8321-9708-7
Verlag DuMont Buchverlag
Maße (L/B/H) 29,4/24/1,5 cm
Gewicht 691 g
Abbildungen 80 farbige Abbildungen, farbige Illustrationen
Auflage 5. Auflage
Verkaufsrang 107495

Buchhändler-Empfehlungen

Buch anschauen = :-) :-) :-)

Karsten Magerl, Thalia-Buchhandlung Chemnitz

Von wegen „Es war einmal“! Der Autor lässt hier einige der bekanntesten Märchen neu aufleben, ohne sich mit überflüssigen Worten aufzuhalten. Allein mit Bildern und Piktogrammen sind hier – mit kleineren inhaltlichen Änderungen – die bekannten Geschichten gesammelt, meist mir einer ordentlichen Pointe am Ende. Zudem weisen die Zeichnungen durchaus auch Elemente auf, die es so zu Grimms Zeiten sicher noch nicht gegeben hat. Diese schöne Mischung aus Nacherzählung, Humor und Detailreichtum weist somit nur einen Nachteil auf – man beginnt am Ende des viel zu kurzen Buches, ebenfalls in Bildersprache zu denken.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Einfach genial
von Monika Schulte aus Hagen am 27.03.2013

"Grimms Märchen ohne Worte" - Ich könnte die Rezension abkürzen und einfach nur "Genial" schreiben! Genial umschreibt komplett dieses einmalige Märchenbuch. Bis auf die Titel der ausgesuchten Märchen kommt dieses Buch tatsächlich ohne Worte aus. Herrlich, die modern gezeichneten Figuren, die mittels gängiger Piktogramme miteinan... "Grimms Märchen ohne Worte" - Ich könnte die Rezension abkürzen und einfach nur "Genial" schreiben! Genial umschreibt komplett dieses einmalige Märchenbuch. Bis auf die Titel der ausgesuchten Märchen kommt dieses Buch tatsächlich ohne Worte aus. Herrlich, die modern gezeichneten Figuren, die mittels gängiger Piktogramme miteinander kommunizieren. Einfache Zeichnungen - teilweise urkomisch und auch überspitzt dargesstellt - machen dieses Märchenbuch zu einem "Lese-Erlebnis" der besonderen Art. Ein Märchenbuch für Erwachsene, das einfach rundum Spaß macht. So ganz einfach zu lesen ist es dann allerdings doch nicht. Große Bilder, kleine Bilder, die Pfeile mal hier hin, mal dort hin, man muss schon aufpassen. Alte Märchen in moderner Form daher gebracht und mit neuem Ende - nicht nur für Märchenliebhaber ein absolutes Must Have!


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1