Göttin der Legenden / Mythica Bd.7

Mythica 7

Mythica Band 7

P.C. Cast

(8)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
8,99
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

8,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

7,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Eine göttliche Zeitreise – und eine gefährliche Begierde

Die Fotografin Isabel stürzt mit ihrem Auto von einer Brücke. Als sie von einer Wassergöttin gerettet wird, muss sie zum Dank zurück in der Zeit reisen.

Auf Camelot soll sie den attraktiven Ritter Lancelot verführen, damit er aufhört, Königin Guinevere weiter den Hof zu machen. Nichts leichter als das – glaubt sie. Doch wer hätte gedacht, dass ausgerechnet König Artus sich in die schöne Fremde verliebt?

MYTHICA – P.C. Cast’s erotischste Serie!

Amüsant durch den Zusammenprall von Historie und Gegenwart. Ilse Nebelung EKZ Bibliotheksservice 20140120

P.C. Cast ist die Autorin der zwölfbändigen House of Night-Serie. Sie wuchs in Illinois und Oklahoma auf und arbeitete viele Jahre als Lehrerin, bevor sie sich ganz dem Schreiben widmete. Ihre Bücher erreichten eine Gesamtauflage von über zwanzig Millionen Exemplaren und erschienen in mehr als vierzig Ländern. Die Autorin lebt mit ihrer Familie und ihren geliebten Katzen, Hunden und Pferden in Oregon..
Christine Strüh, geboren 1954, lebt in Berlin. Sie ist Übersetzerin von Gillian Flynn, Cecelia Ahern, Judy Blume, Pete Hamill, Laini Taylor und anderen.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 428
Erscheinungsdatum 12.12.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-19389-9
Verlag Fischer Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 18,8/12,5/3,5 cm
Gewicht 369 g
Originaltitel Goddess of Legend
Auflage 3. Auflage
Übersetzer Anna Julia Strüh, Christine Strüh

Weitere Bände von Mythica

Buchhändler-Empfehlungen

Giuliana Pierotti, Thalia-Buchhandlung Hagen

Auch der letzte Band der Reihe ist ein voller Erfolg gewesen. Entführt den Leser in den Sagen umworbenen Ort Camelot und Verknüpft so zwei Schicksale miteinander.

Isabel Rott, Thalia-Buchhandlung Krefeld

Diesmal verschlägt es uns ins mittelalterliche Camelot. Und was eine moderne, selbstbewusste Frau so alles in König Artus und seinem Gefolge hervorrufen kann...

Kundenbewertungen

Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
3
5
0
0
0

Die Ritter der Tafelrunde
von einer Kundin/einem Kunden aus Mülheim am 03.01.2021

Als die Fotografin und Journalistin Isabel durch einen Autounfall davor ist, das Zeitliche zu segnen, wird sie von der Wassergöttin Coventina gerettet. Diese schickt sie durch die Zeit nach Camelot, damit sie den Ritter Lancelot verführt, um so das gebrochene Herz Athurs zu vermeiden. Doch was sie nicht bedacht hat, war die Anzi... Als die Fotografin und Journalistin Isabel durch einen Autounfall davor ist, das Zeitliche zu segnen, wird sie von der Wassergöttin Coventina gerettet. Diese schickt sie durch die Zeit nach Camelot, damit sie den Ritter Lancelot verführt, um so das gebrochene Herz Athurs zu vermeiden. Doch was sie nicht bedacht hat, war die Anziehungskraft zwischen dem König und der modernen Frau. Mir hat der Band gefallen. Wie auch die anderen zuvor war er humorvoll geschrieben, hat viele unerwartete Wendungen gezeigt und einige Mal auf ganz herrliche Art gezeigt, wie sich alles verändern kann, wenn Frauen das Kommando übernehmen. Klar gab es einige Dinge, die nicht so recht gepasst haben, wie etwa das keiner so richtig hinterfragt, warum Isabels Sprache, ihre Art und auch ihr Verhalten so anders sind, sondern es einfach als Abwechslung hingenommen wird oder aber auch (was ich schade fand) dass man Arthur entgegen der bisher bekannten Fakten so... schwach und jämmerlich dargestellt hat. Ich hab nicht erwartet, dass er jetzt irgendwem den Kopf abschlägt, aber mir hat ein wenig die Autorität gefehlt. Aber ich fand das nicht störend, es ist nunmal keine geschichtliche Erzählung die auf Fakten beruht (so weit man das von einer Mythologie behaupten kann), sondern nunmal eine abgewandelte Version. In gewisser Weise hat es ja auch gezeigt, wie es damals hätte sein können, wenn jemand autoritär genug seinen Mund aufgemacht hätte. Die einzigen zwei Punkte, die mich persönlich gestört haben, war zum einen, wie schnell sich die emotionale Bindung zwischen Arthur und Isabel entwickelt hat (Anziehungskraft, schön und gut, aber nach nicht mal 24h von Verliebtsein reden war dann doch etwas zuviel des Guten) und zum anderen der Schluss. Dieser war so abrupt, plötzlich und abgehakt, dass es nach dem ganzen auf und ab im Buch richtig enttäuschend war. Da hätte ich mir ein wenig mehr Input gewünscht. Insgesamt aber eine schöne Geschichte.

von einer Kundin/einem Kunden am 08.10.2020
Bewertet: anderes Format

Auch Band 7 der Reihe hat mir gut gefallen! Eine Zeitreisende stellt mit ihren ungewöhnlichen Ideen Camelots Ordnung auf den Kopf. Gleichzeitig soll Isabel Lancelot verführen, damit König Arthur und Guinevere glücklich werden. Dabei knistert es zwischen Arthur und ihr doch so...

hastiges Ende
von einer Kundin/einem Kunden aus Bamberg am 28.05.2017
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Die Frau vom See aus der Legende um Camelot sucht eine Frau für Lancelot. Die Fotografin Isabel scheint genau die richtige für sie zu sein. Isabel bekommt den Auftrag Ritter Lancelot zu verführen um die Ehe von Artus und Guinevere zu retten. Doch Artus lässt Isabel´s Herz höher schlagen. In diesem Band gehen wir nach Camelot ... Die Frau vom See aus der Legende um Camelot sucht eine Frau für Lancelot. Die Fotografin Isabel scheint genau die richtige für sie zu sein. Isabel bekommt den Auftrag Ritter Lancelot zu verführen um die Ehe von Artus und Guinevere zu retten. Doch Artus lässt Isabel´s Herz höher schlagen. In diesem Band gehen wir nach Camelot zu der Tafelrunde. Wow, ich war total gespannt. Hier werden auch wieder zwei Geschichten gleichzeitig erzählt ein Mal die Liebesgeschichte zwischen Merlin und der Frau vom See. Natürlich die von Isabel und Artus. Man hört und sieht das knistern zwischen ihnen von Anfang an. Die Spannung steigt und die es wird nie langweilig. Immer wieder kommen Wendungen die man so nicht erwartet hat und kennt. Durch Isabels Einfluss verändert sich einige Charaktere, einige zum guten und einige zum schlechten. Viele ernste Themen werden besprochen aber auch so einiges humorvolle kann man erleben. Doch irgendwie ging das Ende so schnell. Plötzlich Ende und man denkt, halt was passiert jetzt eigentlich noch. Das war irgendwie nicht so doll.


  • Artikelbild-0