Meine Filiale

Eiskalter Tod / Young Sherlock Holmes Bd.3

Eiskalter Tod - Sherlock Holmes ermittelt in Moskau

Young Sherlock Holmes Band 3

Andrew Lane

(38)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,99
10,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 9,99 €

Accordion öffnen

eBook

ab 4,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch

ab 12,19 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

ab 11,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Der dritte Band der coolen Serie für Jungs

London, 1868 – Der junge Sherlock Holmes ist einer hinterhältigen Verschwörung auf der Spur. Sein Bruder Mycroft steht unter Mordverdacht und die Beweislage scheint eindeutig: Mycroft wurde mit der Leiche in einem verschlossenen Raum gefunden, ein blutiges Messer in der Hand. Nur Sherlock glaubt an die Unschuld seines Bruders. Doch kann er sie auch beweisen ... und Mycroft vor dem Galgen bewahren?

Der dritte Fall führt den jungen Sherlock bis ins eisige Moskau. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt …

Andrew Lane ist der Autor von mehr als zwanzig Büchern, unter anderem Romanen zu bekannten TV-Serien wie ›Doctor Who‹ und ›Torchwood‹. Einige davon hat er unter Pseudonym veröffentlicht. Andrew Lane lebt mit seiner Frau, seinem Sohn und einer riesigen Sammlung von Sherlock-Holmes-Büchern in Dorset..
Christian Dreller, geboren 1963 in Neumünster, studierte Slawistik und Geschichte. Er arbeitete in Kinder- und Comicbuchverlagen und ist unter anderem als Übersetzer, Autor und Lektor tätig.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 352
Altersempfehlung 12 - 15 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 25.04.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-19680-7
Verlag Fischer Kjb
Maße (L/B/H) 19/12,6/2,9 cm
Gewicht 315 g
Originaltitel Young Sherlock Holmes 3: Black Ice
Auflage 6. Auflage
Übersetzer Christian Dreller
Verkaufsrang 35095

Weitere Bände von Young Sherlock Holmes

Buchhändler-Empfehlungen

Philipp Wysocki, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Der junge Sherlock Holmes verbringt seine Ferien gezwungermaßen bei seinen Verwandten und steckt auf einmal mitten in seinem ersten Mordfall. Sehr spannend und realistisch geschrieben. Ab 12

Tally Thiel, Thalia-Buchhandlung Berlin

Britischer Humor trifft auf einen 12 Jährigen der keine Lust hat seine Ferien bei seiner Tante zu verbringen. Schlechte Laune vorprogrammiert. Unglaublich witzig und spannend geschriebe, ist der junge Sherlock auf jeden Fall lesenswert!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
38 Bewertungen
Übersicht
17
18
2
0
1

Es steckt viel mehr dahinter
von einer Kundin/einem Kunden aus Worms am 15.09.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

In dem Buch Eiskalter Tod (Young Sherlock Holmes 3) von Andrew Lane, geht es um Sherlock Holmes, welcher gerade mit Anymus Crowe im Esszimmer des Hauses von seiner Tante und Onkel sitzen. Als der Tee für die beiden gebracht wird, bekommt Sherlock einen Brief von seinem älteren Bruder Mycroft, indem er ihn bittet nach London zu... In dem Buch Eiskalter Tod (Young Sherlock Holmes 3) von Andrew Lane, geht es um Sherlock Holmes, welcher gerade mit Anymus Crowe im Esszimmer des Hauses von seiner Tante und Onkel sitzen. Als der Tee für die beiden gebracht wird, bekommt Sherlock einen Brief von seinem älteren Bruder Mycroft, indem er ihn bittet nach London zu ihm zu kommen. Sofort will sich Sherlock am Bahnhof eine Karte kaufen und begegnet auf dem Weg seinem Freund Matty und dem Violinlehrer Mr. Stone. Nach kurzer Zeit schon kommen Anymus Crowe und Sherlock in dem Club von Mycroft an, indem er sich mit ihnen treffen möchte. Im Diogenes Club herrscht die Regel, nur im Besucherraum darf geredet werden, sonst nicht. Der Diener führt sie zu einer Tür und klopft, aber erst nach dem zweiten klopfen öffnet sich die Tür und Mycroft steht im Türrahmen mit einem Messer in der Hand. Als er sich zur Seite dreht, sieht Sherlock einen toten Mann im Sessel sitzen, welcher eine Wunde im Körper hat. Kann es sein, das Mycroft diesen Mann umgebracht hat oder doch nicht ? Meine Meinung: Ich fand die Geschichte spannend und flüssig zu hören. Der Sprecher hat die Geschichte deutlich und verständlich erzählt und so konnte ich mir die einzelnen Ereignisse gut vorstellen. Auf den Täter wäre ich zwar selber gekommen, aber warum er das gemacht hat nicht. Den mit dem Mord an dem Mann beginnt die Geschichte erst so richtig. Fazit: Spannender 3 Band mit viel mehr Hintergrund, als am Anfang ersichtlich. Ich freue mich schon auf Band 4.

Ich habe es geliebt
von einer Kundin/einem Kunden aus Mönchengladbach am 02.08.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Der angenehme Schreibstil hat mich dazu gebracht die Seiten zu verschlingen. Ich habe in diesem Buch so viel gefühlt,Spannung, Ekel, Aufregung, Trauer und Leere. Es war schön zusehen, dass alte Gesichter, mit dabei waren und auch neue Freundschaften geknüpft worden sind. Sherlocks Entwicklung war enorm, ich habe so viel über ih... Der angenehme Schreibstil hat mich dazu gebracht die Seiten zu verschlingen. Ich habe in diesem Buch so viel gefühlt,Spannung, Ekel, Aufregung, Trauer und Leere. Es war schön zusehen, dass alte Gesichter, mit dabei waren und auch neue Freundschaften geknüpft worden sind. Sherlocks Entwicklung war enorm, ich habe so viel über ihn erfahren. Sein scharfsinniger Verstand, hat wie im ersten Band, in hoch touren gearbeitet. Es war einfach nur fantastisch. Band eins hat mir schon gut gefallen, aber Band zwei ist spannender und nervenaufreibender.

Ein Stich ins Herz
von Sonja Birgmann aus Linz, Lentia am 25.05.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ich muss vorneweg eines klarstellen: Ich bin leidenschaftliche Sherlockianerin. Nichts liebe ich mehr als ein gut geschriebenes Abenteuer von Sherlock Holmes und Doktor John Watson. Mittlerweile gibt es mehr Werke von anderen Autorinnen und Autoren als von Sir Arthur Conan Doyle selbst, viele davon gut, einige davon spitzenkla... Ich muss vorneweg eines klarstellen: Ich bin leidenschaftliche Sherlockianerin. Nichts liebe ich mehr als ein gut geschriebenes Abenteuer von Sherlock Holmes und Doktor John Watson. Mittlerweile gibt es mehr Werke von anderen Autorinnen und Autoren als von Sir Arthur Conan Doyle selbst, viele davon gut, einige davon spitzenklasse, aber der Großteil leider abgrundtief schlecht. Ich habe mich gefreut, dass sich jemand an die jungen Jahre von Sherlock Holmes traut, um den Meisterdetektiv so dem jüngeren Publikum zugänglich zu machen. Ich habe mir also meine Aufgabe als Lieblingsbuchhändlerin zu Herzen genommen und mir den ersten Band von Young Sherlock Holmes mit freudiger Erwartung gekauft. Was es bei Young Sherlock Holmes zu lesen gibt ist allerdings alles andere als gut. Ich lese viele Jugenromane und hier habe ich das Gefühl, dass einfach nur der Name Sherlock Holmes hergenommen wurde, um die Verkaufszahlen in die Höhe zu treiben. Den Originalwerken wird hier kein Respekt erwiesen. Der Jüngling, der sich hier in Abenteuer stürzt, kann unmöglich zu dem Meisterdetektiv heranwachsen, den viele kennen und lieben. Ein junger Sherlock Holmes ist nichts Neues - Steven Spielberg hat einen sehr schönen Film mit einem jungen Detektiv gedreht. Ich verstehe nicht, wie dieses Buch eine so große Auflage und so viele Folgebände erhalten konnte - ich war bitter enttäuscht. Gott sei Dank sind Geschmäcker verschieden. Allen heißblütigen Sherlock Holmes Fans kann ich von der Lektüre dieser Reihe aber leider nur abraten, denn es wird für sie wie für mich ein Stich ins Herz sein.


  • Artikelbild-0