Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Chronic City

Roman

Jonathan Lethem hat einen großartigen Gesellschaftsroman geschrieben, ein surreales Panorama New Yorks. Chase Insteadman, ein ehemaliger Kinderstar, treibt haltlos durch seinen Alltag, bis er den schielenden Kulturkritiker Perkus Tooth kennenlernt. Zwischen Migräneanfällen und durchkifften Nächten versuchen sie das Rätsel Manhattan zu lösen: ein geheimnisvoller Tiger treibt sein Unwesen, Downtown versinkt im Nebel und die Realität wird immer brüchiger – was ist noch wahr, was manipuliert?
Portrait
Jonathan Lethem, geboren 1964 in New York, hat acht Romane veröffentlicht, darunter die New York-Romane ›Chronic City‹, ›Motherless Brooklyn‹ und ›Die Festung der Einsamkeit‹. Er hat zahlreiche Preise und Auszeichnungen erhalten, u. a. den »National Book Critics Award«, den »Gold Dagger« und das »Mac-Arthur Fellowship«. Jonathan Lethem lebt in Brooklyn.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 496
Erscheinungsdatum 20.06.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-19161-1
Verlag Fischer Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 19,2/12,3/3 cm
Gewicht 366 g
Auflage 1. Auflage
Übersetzer Johann Christoph Maass
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,99
10,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
3
1
0
0
0

New York, so verrückt geht's nur hier zu
von Martin Bär aus St. Johann am 19.06.2013

Jonatham Lethem ist ein Kenner New Yorks, wie er ja schon in „Motherless Brooklyn“ und „Festung der Einsamkeit“ bewiesen hat. Mit seinem neuen Buch legt er wieder ein Buch über die Stadt der Träume vor, und was für eines! Chase Insteadman, ein ehemaliger Kinderstar, der gut von den Tantiemen der Serie, in der er spielte, leb... Jonatham Lethem ist ein Kenner New Yorks, wie er ja schon in „Motherless Brooklyn“ und „Festung der Einsamkeit“ bewiesen hat. Mit seinem neuen Buch legt er wieder ein Buch über die Stadt der Träume vor, und was für eines! Chase Insteadman, ein ehemaliger Kinderstar, der gut von den Tantiemen der Serie, in der er spielte, lebt, lernt Perkus Tooth kennen und ist von dessen schräger Philosophie bald ganz und gar eingenommen. Es wird viel gekifft in diesem Buch, und so illuminiert spintisieren die beiden großartig dahin. Es stoßen zu diesem Duo noch andere, nicht weniger interessante Typen dazu, etwa eine Autorin, die als Ghostwriterin für Promi-Autobiografien arbeitet. Ein Tiger macht die Stadt unsicher, und Sie erfahren, was ein Kaldron ist und welche Wirkung der Anblick so eines Gefäßes haben kann. Tauchen Sie ein in eine faszinierende Welt, in eine Großstadt, wo die Wirklichkeit einen Tick weiter gedreht scheint, ins Surreale. Ich war jedenfalls begeistert von den Figuren, den wunderbar verrückten Geschichten, dem heiteren, unaufgeregten Schreibstil!

Zum Verschwinden präsent.
von Thomas Fritzenwallner aus Wiener Neustadt am 04.06.2011
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Chase Insteadman ist schon dem Namen nach ein Lückenfüller, ein Platzhalter, ein Ersatzmann. Als ehemaliger Kinderstar geht er ganz auf in seiner neuen Rolle als Liebling der New Yorker High Society. Der Schauspieler im Ruhestand lebt von Tantiemen, gehört zur Tischdekoration von Wohltätigkeitsveranstaltungen und führt eine me... Chase Insteadman ist schon dem Namen nach ein Lückenfüller, ein Platzhalter, ein Ersatzmann. Als ehemaliger Kinderstar geht er ganz auf in seiner neuen Rolle als Liebling der New Yorker High Society. Der Schauspieler im Ruhestand lebt von Tantiemen, gehört zur Tischdekoration von Wohltätigkeitsveranstaltungen und führt eine medienwirksame Fernbeziehung, die diesen Namen wahrlich verdient. Er ist nämlich liiert mit einer Astronautin, die, verloren im Weltall, auf einer Raumstation festsitzt, die von chinesischen Minen umzingelt ist. Von dort aus sendet sie Chase innige Liebesbotschaften, die in der kriegsfreien Ausgabe der „New York Times“ publiziert werden, was das öffentliche Interesse an seiner Person naturgemäß nur verstärkt. Seine größte Angst ist es, in diesem ohnehin so unwirklich erscheinenden Leben unberührbar oder durchsichtig zu sein. Denn sich ab und an sehen zu lassen, ist seine einzige Aufgabe, woran ihn ausgerechnet seine heimliche Geliebte Oona erinnert. Dass auf ihn, den Inbegriff des schönen Scheins, als Erzähler kein Verlass ist, sollte angesichts seiner hanebüchenen Ausgangslage klar sein. So richtig verworren wird seine Geschichte allerdings erst, als Chase auf Perkus Tooth trifft.

Einfach nur sureal
von Jens Schaldach aus Bayreuth am 15.03.2011
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Er ist ein früherer Kinderstar, seine Verlobte ist im Weltall gefangen, ein riesiger entlaufener Tiger zerstört ganze Gebäude, Obdachlose machen viel Geld im Second Life und sein Freund Perkus ist eine wandelnde Verschwörungstheorie. Herzlich willkommen im Leben von Chase Insteadman. Jonathan Lethem packt so unglaublich viel... Er ist ein früherer Kinderstar, seine Verlobte ist im Weltall gefangen, ein riesiger entlaufener Tiger zerstört ganze Gebäude, Obdachlose machen viel Geld im Second Life und sein Freund Perkus ist eine wandelnde Verschwörungstheorie. Herzlich willkommen im Leben von Chase Insteadman. Jonathan Lethem packt so unglaublich viele Dinge in sein Buch, dass man kaum glauben kann, dass es nicht überladen wirkt, keine 1000 Seiten dick ist und am Ende eine wirklich gute Geschichte dabei herausgekommen. Es steckt für jeden Geschmack etwas in diesem Buch. Absolut empfehlenswert.