Warenkorb
 

Der Anschlag

Ungekürzte Lesung

(57)
Wenn die Vergangenheit grausam zuschlägt – Stephen King schreibt die amerikanische Geschichte neu

Am 22. November 1963 fielen in Dallas, Texas, drei Schüsse. John F. Kennedy starb, und die Welt veränderte sich für immer. Wenn man das Geschehene ungeschehen machen könnte – wären die Folgen es wert? Jake Epping kann in die Vergangenheit zurückkehren und will den Anschlag verhindern. Aber je näher er seinem Ziel kommt, umso vehementer wehrt sich die Vergangenheit gegen jede Änderung. Stephen Kings neuer großer Roman ist eine Tour de Force, die ihresgleichen sucht – voller spannender Action, tiefer Einsichten und großer Gefühle.

(4 mp3-CDs, Laufzeit: 32h 5)
Portrait
Stephen King, 1947 in Portland, Maine, geboren, ist einer der erfolgreichsten amerikanischen Schriftsteller. Bislang haben sich seine Bücher weltweit über 400 Millionen Mal in mehr als 50 Sprachen verkauft. Für sein Werk bekam er zahlreiche Preise, darunter 2003 den Sonderpreis der National Book Foundation für sein Lebenswerk und 2015 mit dem Edgar Allan Poe Award den bedeutendsten kriminalliterarischen Preis für Mr. Mercedes. 2015 ehrte Präsident Barack Obama ihn zudem mit der National Medal of Arts. 2018 erhielt er den PEN America Literary Service Award für sein Wirken, gegen jedwede Art von Unterdrückung aufzubegehren und die hohen Werte der Humanität zu verteidigen.

Seine Werke erscheinen im Heyne-Verlag.

David Nathan, 1971 in Berlin geboren, begann bereits mit zehn Jahren erste Synchronrollen zu sprechen und agierte darüber hinaus in diversen Film- und Theaterrollen. Er ist Dialogbuchautor und -regisseur, und als deutsche Stimme von Hollywood-Größen wie Christian Bale, Johnny Depp oder Paul Walker in zahlreichen Kinofilmen zu hören. Mit seiner prägnanten, dunklen Stimme ist er einer der gefragtesten Hörbuchsprecher Deutschlands.

… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium MP3-CD
Sprecher David Nathan
Anzahl 4
Erscheinungsdatum 12.04.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783837121025
Genre Krimi/Thriller
Verlag Random House Audio
Originaltitel 11/22/63 (Scribner)
Spieldauer 1925 Minuten
Übersetzer Wulf Bergner
Verkaufsrang 3.433
Hörbuch (MP3-CD)
8,69
bisher 9,99

Sie sparen: 13 %

inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Was geschah am 22.11.1963?“

Laura Schwartz, Thalia-Buchhandlung Landau

Was geschah wirklich, damals, am 22.11.1963, am Tage des Kennedy-Attentats?
King reist durch die Zeit und mit ihm sein Protagonist Jake Epping, um die wahren Hintergründe des Attentats offenzulegen und dieses zu verhindern.
Doch wer war der Schütze? Lee Harvey Oswald, wie allgemein vermutet?
Und wenn ja, war er alleine? Oder gab es etwa einen zweiten Schützen?
Wer waren die Drahtzieher hinter Oswald?

King mischt gekonnt geschichtliche Ereignisse mit fantastischen Elementen und kreiert auf diese Weise einen Roman, der an Spannung nicht zu überbieten ist. Beinahe nebenbei beschwört er die 60er Jahre in Amerika herauf, zeichnet das Porträt einer zutiefst gespaltenen Gesellschaft und liefert ein wunderbares Generationenporträt.
Ein wirklich toller Roman, der zur vertiefenden Recherche geradezu einlädt.


Was geschah wirklich, damals, am 22.11.1963, am Tage des Kennedy-Attentats?
King reist durch die Zeit und mit ihm sein Protagonist Jake Epping, um die wahren Hintergründe des Attentats offenzulegen und dieses zu verhindern.
Doch wer war der Schütze? Lee Harvey Oswald, wie allgemein vermutet?
Und wenn ja, war er alleine? Oder gab es etwa einen zweiten Schützen?
Wer waren die Drahtzieher hinter Oswald?

King mischt gekonnt geschichtliche Ereignisse mit fantastischen Elementen und kreiert auf diese Weise einen Roman, der an Spannung nicht zu überbieten ist. Beinahe nebenbei beschwört er die 60er Jahre in Amerika herauf, zeichnet das Porträt einer zutiefst gespaltenen Gesellschaft und liefert ein wunderbares Generationenporträt.
Ein wirklich toller Roman, der zur vertiefenden Recherche geradezu einlädt.


„Die JFK Akten 2.0“

Alexander Nagel, Thalia-Buchhandlung Hanau

Der Anschlag zählt jetzt schon zu einem meiner liebsten King Bücher. So richtig, wo ich anfangen soll, weiß ich noch nicht...

Zum Inhalt also (grob runtergebrochen): Mann entdeckt Portal in die Vergangenheit (1958). Mann ist begeistert. Mann beschließt das Attentat auf Kennedy zu verhindern.
Ich sagte doch, grob.
Den Inhalt haben schon genug andere Kollegen wiedergegeben.

Was für mich den Anschlag so unglaublich lesenswert macht möchte ich Ihnen nun näher erläutern.
Zunächst ist die ganze Idee schon ziemlich super. Auf den ersten Seiten hatte ich sofort eine Menge fragen im Kopf. „Was macht Jake (der Portagonist) bis zum Jahr 1963?“, „Wie sieht die Welt aus, wenn Kennedy überlebt?“ usw. Diese Fragen begleiteten mich durch das gesamte Buch und regten immer wieder zum nachdenken an.
Zudem gibt es, wie in den meisten King Bücher (und was seine Bücher auch irgendwo ausmacht), das Übernatürliche: die Vergangenheit. Diese setzt sich gegen etwaige Veränderung, zum Teil brutal, zu wehr.
Mein letzter und vielleicht auch entscheidenster Punkt ist, das Stephen King in der Anschlag die wahrscheinlich schönste Liebesgeschichte erzählt die ich je gelesen habe. Großartig!




Der Anschlag zählt jetzt schon zu einem meiner liebsten King Bücher. So richtig, wo ich anfangen soll, weiß ich noch nicht...

Zum Inhalt also (grob runtergebrochen): Mann entdeckt Portal in die Vergangenheit (1958). Mann ist begeistert. Mann beschließt das Attentat auf Kennedy zu verhindern.
Ich sagte doch, grob.
Den Inhalt haben schon genug andere Kollegen wiedergegeben.

Was für mich den Anschlag so unglaublich lesenswert macht möchte ich Ihnen nun näher erläutern.
Zunächst ist die ganze Idee schon ziemlich super. Auf den ersten Seiten hatte ich sofort eine Menge fragen im Kopf. „Was macht Jake (der Portagonist) bis zum Jahr 1963?“, „Wie sieht die Welt aus, wenn Kennedy überlebt?“ usw. Diese Fragen begleiteten mich durch das gesamte Buch und regten immer wieder zum nachdenken an.
Zudem gibt es, wie in den meisten King Bücher (und was seine Bücher auch irgendwo ausmacht), das Übernatürliche: die Vergangenheit. Diese setzt sich gegen etwaige Veränderung, zum Teil brutal, zu wehr.
Mein letzter und vielleicht auch entscheidenster Punkt ist, das Stephen King in der Anschlag die wahrscheinlich schönste Liebesgeschichte erzählt die ich je gelesen habe. Großartig!




K. Florange, Thalia-Buchhandlung Hanau

Der Anschlag von Stephen King ist ein super spannender Krimi über die Ermordung von John F. Kennedy aus der Sicht eines Zeitreisenden. Fesselnd von der ersten bis zur letzten Seite Der Anschlag von Stephen King ist ein super spannender Krimi über die Ermordung von John F. Kennedy aus der Sicht eines Zeitreisenden. Fesselnd von der ersten bis zur letzten Seite

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

Spannendes Konstrukt der "Zeitreise", um die Vergangenheit zu verändern. Was ist aber, wenn die Vergangenheit sich nicht ändern lassen will und Widerstand leistet? Spannendes Konstrukt der "Zeitreise", um die Vergangenheit zu verändern. Was ist aber, wenn die Vergangenheit sich nicht ändern lassen will und Widerstand leistet?

Michael Wasel, Thalia-Buchhandlung Münster

Für mich eine tolle Wiederentdeckung des Altmeisters des Horrors! Das Buch fesselt, auch ohne klischeehafte Schockeffekte, durch Mischung aus fantastischem und Gesellschaftsroman! Für mich eine tolle Wiederentdeckung des Altmeisters des Horrors! Das Buch fesselt, auch ohne klischeehafte Schockeffekte, durch Mischung aus fantastischem und Gesellschaftsroman!

Alexandra Sand, Thalia-Buchhandlung Landau

Kein typischer King, aber dennoch sehr spannend. Die Handlung hat mich gefesselt. Kein typischer King, aber dennoch sehr spannend. Die Handlung hat mich gefesselt.

Anja Werner, Thalia-Buchhandlung Leverkusen

Ein Meisterwerk ist keine Untertreibung für diesen spannenden Roman. Nervenaufreibend! Ein Meisterwerk ist keine Untertreibung für diesen spannenden Roman. Nervenaufreibend!

Melanie Böhm, Thalia-Buchhandlung Hagen

Ein cleveres Stückchen Zeitreise. Immer neue "was wäre wenn"-Szenarien bieten abwechslungsreiche Handlungsstränge. Aber die Zeit schlägt unerbittlich zurück... Ein cleveres Stückchen Zeitreise. Immer neue "was wäre wenn"-Szenarien bieten abwechslungsreiche Handlungsstränge. Aber die Zeit schlägt unerbittlich zurück...

„Ein Donnerschlag!“

Axel Korinth, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Was wäre wenn John F. Kennedy nicht ermordet worden wäre? Stephen King lässt sich auf dieses Gedankenspiel ein und lässt seinen Protagonisten Jake Epping in die Vergangenheit reisen um das Attentat auf den US-Präsidenten in Dallas zu vereiteln. Bald schon muss Jake feststellen, dass die Vergangenheit unbarmherzig ist und jeder Eingriff fatale Folgen nach sich ziehen kann. King ist mit „Der Anschlag“ ein penibelst recherchierter, beinahe schon unerträglich spannender und überaus intelligenter Zeitreiseroman gelungen, der neben „The Stand“, „Es“ und der Saga um den „Dunklen Turm“ das absolute Glanzlicht seines Œuvres darstellt. Ein Donnerschlag von einem Roman! Was wäre wenn John F. Kennedy nicht ermordet worden wäre? Stephen King lässt sich auf dieses Gedankenspiel ein und lässt seinen Protagonisten Jake Epping in die Vergangenheit reisen um das Attentat auf den US-Präsidenten in Dallas zu vereiteln. Bald schon muss Jake feststellen, dass die Vergangenheit unbarmherzig ist und jeder Eingriff fatale Folgen nach sich ziehen kann. King ist mit „Der Anschlag“ ein penibelst recherchierter, beinahe schon unerträglich spannender und überaus intelligenter Zeitreiseroman gelungen, der neben „The Stand“, „Es“ und der Saga um den „Dunklen Turm“ das absolute Glanzlicht seines Œuvres darstellt. Ein Donnerschlag von einem Roman!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
57 Bewertungen
Übersicht
42
11
4
0
0

Der Anschlag, super!!!!
von einer Kundin/einem Kunden aus Esslingen am 02.09.2017
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Sehr spannend! Mit tollen Detailbeschreibungen der Vergangenheit, der Personen und ihren jeweilligen Bezug zur Tat

Meisterhaft
von einer Kundin/einem Kunden aus Hausen am 29.03.2017
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Mann und Frau haben mit Sicherheit unterschiedliche Meinungen was Stephen King und seine Bücher betrifft. Mit diesem Buch hat er eine Marke gesetzt, die ein anderer Buchautor erst mal erreichen muss. Ich begann es zu lesen und war sehr schnell im Geschehen. Ich... Mann und Frau haben mit Sicherheit unterschiedliche Meinungen was Stephen King und seine Bücher betrifft. Mit diesem Buch hat er eine Marke gesetzt, die ein anderer Buchautor erst mal erreichen muss. Ich begann es zu lesen und war sehr schnell im Geschehen. Ich wollte den Reader nicht mehr aus der Hand legen ( zum Leidwesen meiner Frau) Dieses Buch packt einen von der ersten bis zur letzten Seite und zeitweise musste ich feststellen. das meine Augen schwitzten. Was wäre gewesen wenn ? Demjenigen der das Buch noch nicht gelesen hat möchte ich nicht die Spannung nehmen, nur soviel, dieses Buch knistert nicht, es brennt. Machen Sie sich selbst ein Bild, machen sie eine Zeitreise und wenn Sie das Buch gelesen haben, so glaube ich werden Sie sich auch fragen, Was wäre gewesen wenn dieser Anschlag verhindert werden können.

Der Anschlag
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 09.08.2016
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Gleich mal vor weg, das Buch ist lang, über 1000 Seiten, zumindest auf meinem Kindle. Dennoch fällt es Steven King mal wieder leicht, den Leser fast durchgängig zu unterhalten, owbohl die Spannung zwischendurch mal länger abfällt. Das Buch beginnt 2011 in Lisbon Falls, Maine. Jake Epping ist Englischlehrer an einer... Gleich mal vor weg, das Buch ist lang, über 1000 Seiten, zumindest auf meinem Kindle. Dennoch fällt es Steven King mal wieder leicht, den Leser fast durchgängig zu unterhalten, owbohl die Spannung zwischendurch mal länger abfällt. Das Buch beginnt 2011 in Lisbon Falls, Maine. Jake Epping ist Englischlehrer an einer Highschool. In seinem Lieblings Diner, zeigt ihm der Ladenbesitzer Al Templeton ein Geheimnis. Ein Portal, das in die Fünfzigerjahre führt. Solange man sich in der Vergangenheit befindet, kann man Dinge verändern, die Auswirkungen auf die Zukunft haben. Wenn man aber zurückkommt und dann erneut in die Vergangenheit reist, wird die Veränderung rückgängig gemacht. Es gibt sozusagen einen Reset. Genau damit spielt das Buch. Bei der ersten Reise verändert er gar nichts. Bei der zweiten dann schon eine ganze Menge. Schließlich reist er zurück, um den Anschlag auf John F. Kennedy zu verhindern. Natürlich geht dabei so einiges schief und er bewirkt nicht nur gute Veränderungen. Am Ende des Buches kommt er zu einem Entschluss, der mir gut gefallen hat und die letzten Seiten sind sehr rührend. Das Buch ist in de Ich-Form geschrieben, wie fast alle Bücher die ich lese, und es handelt von Zeitreisen. Wer beides mag, wird hier voll auf seine Kosten kommen. Die Idee, mit den Zeitreisen und den Veränderungen, die immer wieder zurückgesetzt werden können, finde ich sehr gut durchdacht. Ein paar Logikfehler gibt es, wie bei fast allen Zeitreisebüchern, aber das mindert den Lesespaß keinesfalls. Fazit: Das Buch ist ein muss für Steven King und Zeitreisefans und man hat eine Menge Lesestoff, für eine längere Zeit.