Warenkorb
 

Das Lied von Eis und Feuer 05. Sturm der Schwerter

Game of Thrones (Ungekürzte Lesung)

Das Lied von Eis und Feuer 5

(24)
UNSER IST DER ZORN

Die Sieben Königreiche befinden sich im blutigen Bürgerkrieg. Einer der Anwärter auf den Thron ist bereits tot, ein anderer in Ungnade gefallen, doch der blutige Machtkampf in Westeros tobt erbitterter denn je. Robb Stark, der Herr von Winterfell, leistet dem tyrannischen Haus Lannister hartnäckig Widerstand, obgleich seine Schwester als Geisel am Hof des Kind-Königs Joffrey gefangen gehalten wird. Da sehen sich die Streiter von Winterfell plötzlich einer ganz neuen Gefahr gegenüber: Aus dem Norden drängen unbekannte Kräfte zur Grenze vor …

In der alten Übersetzung von Andreas Helweg.

(4 mp3-CDs, Laufzeit 23h 48)
Portrait
George Raymond Richard Martin wurde 1948 in New Jersey geboren. Sein Bestseller-Epos Das Lied von Eis und Feuer wurde als die vielfach ausgezeichnete Fernsehserie Game of Thrones verfilmt. George R.R. Martin wurde u. a. sechsmal der Hugo Award, zweimal der Nebula Award, dreimal der World Fantasy Award (u.a. für sein Lebenswerk und besondere Verdienste um die Fantasy) und dreimal der Locus Poll Award verliehen. 2013 errang er den ersten Platz beim Deutschen Phantastik Preis für den Besten Internationalen Roman. Er lebt heute mit seiner Frau in New Mexico.
Reinhard Kuhnert, geboren in Berlin, ist neben seiner Arbeit als Schauspieler, Dramatiker, Regisseur und Liederdichter auch bekannt als Synchronsprecher von u.a. Peter Coyote, André Dussolier und David Strathairn. Für Random House Audio hat er George R. R. Martins Weltbestseller „Das Lied von Eis und Feuer” sowie für cbj audio „Der Eisdrache“ ungekürzt eingelesen.
Zitat
"Es passiert unglaublich viel in den beiden Hörbüchern, auf über fünfzig Stunden Laufzeit kommt keine Langeweile auf. (...) Besser kann es kaum noch werden."
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium MP3-CD
Sprecher Reinhard Kuhnert
Anzahl 4
Erscheinungsdatum 01.03.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783837120189
Genre Fantasy
Verlag Random House Audio
Originaltitel A Storm of Swords, Pages 1-438 (Bantam Books, N.Y.)
Spieldauer 1428 Minuten
Übersetzer Andreas Helweg
Verkaufsrang 792
Hörbuch (MP3-CD)
18,99
bisher 23,99

Sie sparen: 20 %

inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Das Lied von Eis und Feuer mehr

  • Band 2

    32724478
    Das Lied von Eis und Feuer 02. Das Erbe von Winterfell
    von George R. R. Martin
    (45)
    Hörbuch
    19,99
    bisher 23,99
  • Band 3

    32724471
    Das Lied von Eis und Feuer 03. Der Thron der Sieben Königreiche
    von George R. R. Martin
    (30)
    Hörbuch
    19,99
    bisher 23,99
  • Band 4

    32724484
    Das Lied von Eis und Feuer 04. Die Saat des goldenen Löwen
    von George R. R. Martin
    (22)
    Hörbuch
    18,99
    bisher 23,99
  • Band 5

    33798726
    Das Lied von Eis und Feuer 05. Sturm der Schwerter
    von George R. R. Martin
    (24)
    Hörbuch
    18,99
    bisher 23,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 6

    33798697
    Das Lied von Eis und Feuer 06. Die Königin der Drachen
    von George R. R. Martin
    (28)
    Hörbuch
    18,59
    bisher 23,99
  • Band 7

    35150484
    Das Lied von Eis und Feuer 07. Zeit der Krähen
    von George R. R. Martin
    (21)
    Hörbuch
    19,99
    bisher 23,99
  • Band 8

    35150482
    Das Lied von Eis und Feuer 08. Die dunkle Königin
    von George R. R. Martin
    (19)
    Hörbuch
    19,99
    bisher 25,99

Buchhändler-Empfehlungen

Philipp Stirbu, Thalia-Buchhandlung Bremen

Immer noch tobt der blutige Krieg um den eisernen Thron, doch auch jenseits der Mauer und außerhalb Westeros drohen Gefahren, mit denen George R.R. Martin begeistert. Immer noch tobt der blutige Krieg um den eisernen Thron, doch auch jenseits der Mauer und außerhalb Westeros drohen Gefahren, mit denen George R.R. Martin begeistert.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Hagen

Macht, Intrigen, Verrat, Liebe, Schlachten und Magie...diese Mischung ist einfach unwiderstehlich. Macht, Intrigen, Verrat, Liebe, Schlachten und Magie...diese Mischung ist einfach unwiderstehlich.

„Spannend geht es weiter“

Kai Reinhard, Thalia-Buchhandlung Zweibrücken

Auch in seinem 5. Band von der Serie "Das Lied von Eis und Feuer" geht es spannend weiter. Immer mehr kristallisiert sich heraus, dass dem Land nicht die eigentliche Bedrohung durch den ständigen Machtkampf der einzelnen Parteien um die Krone droht, sondern eine weitaus schlimmere Bedrohung aus dem Norden anrückt. Man erfährt einiges über die einzelnen Schicksale der verschiedenen Charaktere und auch in diesem Band lernt man jede Menge neue Personen kennen. Man verschlingt regelrecht die Bücher von George R.R. Martin und kann es gar nicht abwarten, bis man das nächste in Händen hält. Auch in seinem 5. Band von der Serie "Das Lied von Eis und Feuer" geht es spannend weiter. Immer mehr kristallisiert sich heraus, dass dem Land nicht die eigentliche Bedrohung durch den ständigen Machtkampf der einzelnen Parteien um die Krone droht, sondern eine weitaus schlimmere Bedrohung aus dem Norden anrückt. Man erfährt einiges über die einzelnen Schicksale der verschiedenen Charaktere und auch in diesem Band lernt man jede Menge neue Personen kennen. Man verschlingt regelrecht die Bücher von George R.R. Martin und kann es gar nicht abwarten, bis man das nächste in Händen hält.

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

Ausnahmslos jeder Band der Fantasysaga ist faszinierend. Spannend, abenteuerlich, detailfreudig. Für echte Fantasy-Fans ein absolutes Muss. Ausnahmslos jeder Band der Fantasysaga ist faszinierend. Spannend, abenteuerlich, detailfreudig. Für echte Fantasy-Fans ein absolutes Muss.

„Meine Begeisterung ist ungebrochen!“

Damian Wischnewsky

Ich habe es versucht. Wieder und wieder. Und dann abermals. Doch vergebens: Band fünf ist ebenso makellos, wie seine Vorgänger! Szenerie, Handlung, Sprache, Dialoge, Motive, Ideenreichtum, Charaktere - ganz gleich, unter welchem Aspekt man George R. R. Martins Fantasy-Epos "Das Lied von Eis und Feuer" auf der Suche nach Mängeln ausleuchtet, man wird einfach nicht fündig! Der Autor geht beim Erzählen seiner Geschichte mit einer an Fanatismus grenzenden Akribie vor, die offenbar weder Fehler, noch Überfluss duldet. Einen solchen Perfektionismus konsequent über die gesamte Breite eines derart opulenten Werkes ohne Qualitätseinbrüche aufrechtzuerhalten, ist eine Schriftstellerische Leistung, die ihresgleichen sucht. Ich habe es versucht. Wieder und wieder. Und dann abermals. Doch vergebens: Band fünf ist ebenso makellos, wie seine Vorgänger! Szenerie, Handlung, Sprache, Dialoge, Motive, Ideenreichtum, Charaktere - ganz gleich, unter welchem Aspekt man George R. R. Martins Fantasy-Epos "Das Lied von Eis und Feuer" auf der Suche nach Mängeln ausleuchtet, man wird einfach nicht fündig! Der Autor geht beim Erzählen seiner Geschichte mit einer an Fanatismus grenzenden Akribie vor, die offenbar weder Fehler, noch Überfluss duldet. Einen solchen Perfektionismus konsequent über die gesamte Breite eines derart opulenten Werkes ohne Qualitätseinbrüche aufrechtzuerhalten, ist eine Schriftstellerische Leistung, die ihresgleichen sucht.

„In den Weiten von Westeros....“

Katharina Erfling, Thalia-Buchhandlung Bergisch Gladbach

Auch im fünften Teil des Fantasy-Epos "Das Lied von Eis und Feuer" von George R.R. Martin geht es spannend weiter. Wie die Vorgänger auch ist "Sturm der Schwerter" unheimlich flüssig zu lesen und auch wieder in den wechselnden Perspektiven geschrieben, die man aus den Vorgängern kennt.

Wie auch in den anderen Teilen gibt es auch in "Sturm der Schwerter" keine Charaktere, die auschließlich gut oder böse sind. George R.R. Martin weiß es vortrefflich mit dieser Grauzone zu spielen, beherrscht es wie kaum ein Zweiter. Und von Band zu Band verschwimmt die Grenze zwischen "Gut" und "Böse" zusehends. Wo die Starks in den ersten Bänden noch als die Tugendhaften und Guten und die Lennisters als die Hinterhältigen und Niederträchtigen geahndet werden, beginnt sich dieses Bild immer mehr zu verschieben.

Die Charaktere sind immer noch klasse und die tragende Rolle der "Lied von Eis und Feuer"-Bände und ich muss wirklich sagen, dass ich bei besten Willen keine Favoriten nennen könnte. Sie sind alle unheimlich vielschichtig und haben alle ihre Ecken und Kanten. Was ich klasse finde ist, dass Martin sich traut Charaktere sterben zu lassen und diese nicht wie ein Wunder wiedererweckt werden.
Jamie Lannister, der Königsmörder, wird mir von Band zu Band immer sympathischer und auch das Zusammenspiel mit Brienne von Tarth ist einfach nur göttlich. In diesem Band lernen wir sehr viel über seine Vergangenheit und wie viel er eingesetzt und aufgegeben hat um in Cerceis Nähe sein zu können.
Tyrion und Arya schwächeln leider ein klein wenig. Nachdem Tyrion sich nach der Verletzung erst wieder aufrappeln und sich seinem Vater Tywin unterordnen muss ist es bei Arya ein einziges wirres Treiben und Fliehen. Ganz klasse fand ich Brans Kapitel und seine Flucht durch die Wälder. Und auch Sansa wurde mir in diesem Band sympathischer, auch wenn sie immer noch arg naiv ist. Catelyn Stark jammert doch ganz schön viel. Okay, sie hat auch allen Grund dazu, aber an manchen Stellen nervt es doch ganz schön.
Wie in den vorangegangenen Bänden hat George R.R. Martin es auch hier geschafft die Leser trotz der ständig wechselnden Handlungsstände an der Geschichte zu halten, auch wenn es an manchen Stellen ein klein wenig genervt hat, wenn ich unbedingt wissen wollte, wie es mit einem bestimmten Charakter weitergeht.

Auch der fünfte Teil der Reihe "Lied von Eis und Feuer" war klasse, genau wie man es von George R.R. Martin gewohnt ist. Absolute Empfehlung. Ein Fantasy-Fan, der das "Lied von Eis und Feuer" nicht kennt ist kein richtiger Fantasyfan!
Auch im fünften Teil des Fantasy-Epos "Das Lied von Eis und Feuer" von George R.R. Martin geht es spannend weiter. Wie die Vorgänger auch ist "Sturm der Schwerter" unheimlich flüssig zu lesen und auch wieder in den wechselnden Perspektiven geschrieben, die man aus den Vorgängern kennt.

Wie auch in den anderen Teilen gibt es auch in "Sturm der Schwerter" keine Charaktere, die auschließlich gut oder böse sind. George R.R. Martin weiß es vortrefflich mit dieser Grauzone zu spielen, beherrscht es wie kaum ein Zweiter. Und von Band zu Band verschwimmt die Grenze zwischen "Gut" und "Böse" zusehends. Wo die Starks in den ersten Bänden noch als die Tugendhaften und Guten und die Lennisters als die Hinterhältigen und Niederträchtigen geahndet werden, beginnt sich dieses Bild immer mehr zu verschieben.

Die Charaktere sind immer noch klasse und die tragende Rolle der "Lied von Eis und Feuer"-Bände und ich muss wirklich sagen, dass ich bei besten Willen keine Favoriten nennen könnte. Sie sind alle unheimlich vielschichtig und haben alle ihre Ecken und Kanten. Was ich klasse finde ist, dass Martin sich traut Charaktere sterben zu lassen und diese nicht wie ein Wunder wiedererweckt werden.
Jamie Lannister, der Königsmörder, wird mir von Band zu Band immer sympathischer und auch das Zusammenspiel mit Brienne von Tarth ist einfach nur göttlich. In diesem Band lernen wir sehr viel über seine Vergangenheit und wie viel er eingesetzt und aufgegeben hat um in Cerceis Nähe sein zu können.
Tyrion und Arya schwächeln leider ein klein wenig. Nachdem Tyrion sich nach der Verletzung erst wieder aufrappeln und sich seinem Vater Tywin unterordnen muss ist es bei Arya ein einziges wirres Treiben und Fliehen. Ganz klasse fand ich Brans Kapitel und seine Flucht durch die Wälder. Und auch Sansa wurde mir in diesem Band sympathischer, auch wenn sie immer noch arg naiv ist. Catelyn Stark jammert doch ganz schön viel. Okay, sie hat auch allen Grund dazu, aber an manchen Stellen nervt es doch ganz schön.
Wie in den vorangegangenen Bänden hat George R.R. Martin es auch hier geschafft die Leser trotz der ständig wechselnden Handlungsstände an der Geschichte zu halten, auch wenn es an manchen Stellen ein klein wenig genervt hat, wenn ich unbedingt wissen wollte, wie es mit einem bestimmten Charakter weitergeht.

Auch der fünfte Teil der Reihe "Lied von Eis und Feuer" war klasse, genau wie man es von George R.R. Martin gewohnt ist. Absolute Empfehlung. Ein Fantasy-Fan, der das "Lied von Eis und Feuer" nicht kennt ist kein richtiger Fantasyfan!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
24 Bewertungen
Übersicht
21
2
0
1
0

von Kathleen Weiland aus Bremen am 23.01.2017
Bewertet: anderes Format

Absolut gelungene Fortsetzung. Man kann gar nicht aufhören zu lesen.

Das Spiel geht weiter...
von meggie aus Mertesheim am 30.04.2016

Der Bürgerkrieg tobt, die Intrigen gehen weiter, das Spiel um den Thron ist noch lange nicht fertig. König Joffrey versucht, den Thron zu halten. Hier hat er Hilfe von seinem Großvater und seiner Mutter. Robb Stark hofft auf die Hilfe seiner Verbündeten, um König des Nordens zu bleiben. Und... Der Bürgerkrieg tobt, die Intrigen gehen weiter, das Spiel um den Thron ist noch lange nicht fertig. König Joffrey versucht, den Thron zu halten. Hier hat er Hilfe von seinem Großvater und seiner Mutter. Robb Stark hofft auf die Hilfe seiner Verbündeten, um König des Nordens zu bleiben. Und Daenerys will sich die Krone zurückerobern. Dafür kauft sie sich eine Armee von Unbefleckten, die keine Schmerzen kennen. Der fünfte Teil ist grausamer und gleichzeitig emotionaler als seine Vorgänger. Gerade durch die wechselnden Perspektiven der einzelnen Kapitel – jedes Kapitel wird aus Sicht einer anderen Figur erzählt – bekommt man einen guten Einblick in die Gefühle und Gedanken der einzelnen Charaktere. So hat mich diesmal Jaime positiv mit seinen Gedanken überrascht. Fast wächst er einem ans Herz, wenn nicht doch immer wieder das Schlechte überwiegen würde. Meine Lieblinge sind jedoch immer noch Tyrion Lennister, Jon Schnee und Daenerys Targaryen. Jon und Daenerys entwickeln sich zu zwei sehr selbständigen Personen. Dany wird sehr selbstständig, während Jon sein Ehrgefühl entdeckt. Viele Kämpfe werden ausgefochten und diese auch im Detail beschrieben. Und diese Detailtreue zeigt sich auch bei anderen Dingen. Kleider, Landschaften, Emotionen – gerade dies ist mir wieder positiv aufgefallen. Faszinierend finde ich, dass der Autor bei den gefühlt 1000 verschiedenen Namen nicht den Überblick verliert. Seine Notizen über die einzelnen Personen müssen allein ein paar Bücher füllen. Besonders erwähnenswert ist in diesem Band Samwell Tarly, ein Mann der Nachtwache. Er stellt sich seinen Ängsten – von denen er nicht wenige hat. Durch gewissen Umstände muss er Mut beweisen und wird so zu meinem persönlichen Helden. Hier bin ich gespannt, wie es mit ihm in den Folgebänden weitergeht. Der Sprecher Reinhard Kuhnert übertrifft sich mal wieder selbst. Sei es durch die verschiedenen Stimmlagen, das Singen von Liedern, Vortragen von Geschichten und Gedichten oder einfach der Spannungsaufbau. Ich kann ihm einfach stundenlang zuhören und zähle ihn mittlerweile zu meinen Lieblingssprechern. Er hat eine sehr faszinierende Art. Fazit: Die Reihe wird einfach immer besser.

von einer Kundin/einem Kunden aus Eisenach am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Eine grandiose Reihe von gigantischen Ausmaßen. Auch der fünfte Teil enttäuscht nicht. Die Handlung bleibt spannend und die Intrigen schmutzig.