Einmal

Beeindruckend und preisgekrönt: Der Schrecken des Holocaust aus der Sicht eines Kindes

Morris Gleitzman

(4)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
6,99
6,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 5,00 €

Accordion öffnen
  • Einmal

    Carlsen

    Sofort lieferbar

    5,00 €

    Carlsen
  • Einmal

    Carlsen

    Sofort lieferbar

    6,99 €

    Carlsen

eBook (ePUB)

6,99 €

Accordion öffnen
  • Einmal

    ePUB (Carlsen)

    Sofort per Download lieferbar

    6,99 €

    ePUB (Carlsen)

Beschreibung

Eine berührende Geschichte von Mut, vom Überleben und von der Freundschaft.   

Der 9-jährige Felix lebt seit über drei Jahren in einem Waisenhaus. Dabei sind seine Eltern gar nicht tot. Sie müssen nur die Probleme mit ihrem Laden lösen. Denn für jüdische Buchhändler ist es 1942 in Polen sehr schwierig. Wie schwierig, das begreift Felix erst, als Männer mit Armbinden im Waisenhaus jüdische Bücher verbrennen. Felix reißt aus, um seine Eltern zu warnen. Unterwegs rettet er die kleine Zelda, deren Familie ermordet wurde – und er beginnt zu ahnen, was die Nazis wirklich vorhaben.

--- Ausgezeichnet mt dem Katholischen Kinder- und Jugendbuchpreis 2011, nominiert für den Gustav-Heinemann-Friedenspreis 2010 und den Deutschen Jugendliteraturpreis 2010 (Jugendjury) ---

"Wirklich toll!"

Morris Gleitzman wurde 1953 in England geboren, 1969 wanderte seine Familie nach Australien aus. Er arbeitete als Drehbuchautor für Film und Fernsehen, bevor er 1985 sein erstes Kinderbuch schrieb. Heute ist er einer der erfolgreichsten Autoren Australiens und seine Bücher wurden vielfach ausgezeichnet..
Uwe-Michael Gutzschhahn, geboren 1952, lebt als Übersetzer, Autor, Herausgeber und freier Lektor in München. Für seine Übersetzungen wurde er mehrfach mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 192
Altersempfehlung 11 - 13 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 25.04.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-551-31248-8
Verlag Carlsen
Maße (L/B/H) 18,5/11,8/2 cm
Gewicht 188 g
Originaltitel Once
Auflage 9. Auflage
Übersetzer Uwe-Michael Gutzschhahn

Buchhändler-Empfehlungen

Einmal....

Katrin Köber, Thalia-Buchhandlung Dallgow-Döberitz

Das Jahr 1942. Felix ist 9 Jahre und Jude, lebt im Waisenhaus, ist furchtbar naiv und versucht die Welt in welcher er lebt zu verstehen, nach und nach gelingt es ihm.... Der Autor beschreibt aus Sicht des Jungen die Zeit des Holocaust. Die Naivität von Felix macht diese Geschichte so unglaublich nah und greifbar. Ein Buch welches ewig in meinem Gedächtnis bleiben wird.

Tief berührend!

Stefanie Sturm-Nolte, Thalia-Buchhandlung Halle (Saale)

Ein klares, zutiefst berührendes, wahres, ehrliches, trauriges Buch. Aus der Sicht des 9-jährigen jüdischen Jungen Felix bekommt der Leser ein erschütterndes Bild von seinem Leben in den Kriegswirren 1942. Die Geschichte beginnt in einem Waisenhaus, in dem Felix seit Jahren lebt. Doch seine Eltern sind nicht tot, wie die der anderen Kinder. Sie haben ihn abgegeben, damit sie sich um ihre Buchhandlung kümmern können, bis die Situation für jüdische Buchhändler wieder besser ist... Hoffnung ist ein großes Thema dieses Buches. Irgendwann macht sich Felix auf, seine Eltern zu suchen und er kommt der schlimmen Realität außerhalb des Waisenhauses bedrohlich nah. Geschichten, die sich Felix ausdenkt, erzählt und aufschreibt, helfen ihm und seinen Mitmenschen. Dieses Jugendbuch ist ein wichtiges ernstes Buch für offene Leser jeden Alters. Es ist eine Hommage an Bücher, es zeigt wie wichtig Zusammenhalt in Krisensituationen ist und gibt tiefe Einblicke in die Geschichte. Ein äußerst lesenswertes und einen tiefen Eindruck hinterlassendes Werk! "Einmal wachte ich auf und ich lag zu Hause in meinem Bett. Papa las mir eine Geschichte über einen Jungen vor, der in einem Waisenhaus zurückgelassen wurde. Mama kam mit ein bisschen Möhrensuppe herein. Und beide versprachen mir, dass sie mich nie irgendwo zurücklassen würden. Wir umarmten uns die ganze Zeit. Dann wachte ich wirklich auf und ich liege in einem Heuhaufen. "

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
4
0
0
0
0

Grausame Zeit durch Augen eines Kindes
von Carmen aus Vöcklabruck am 19.06.2021

Ich habe einige Bücher über den 2. Weltkrieg gelesen und doch hat mich dieses am meisten berührt. Die Art und Weise wie ein Kind das Geschehene wahrnimmt ist unglaublich beeindruckend. Es war sehr rührend, traurig und gleichzeitig auch schön durch Felix’s Augen die Lage zu betrachten, die ich vorher nie kannte. Sehr zu empfehlen!


  • Artikelbild-0
  • Einmal

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
  • Einmal

    1. Einmal