Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Zorn

Thriller

Opcop-Gruppe 2

(11)
Ein renommierter plastischer Chirurg wird erhängt in seinem Haus gefunden. In einer Stockholmer Kneipe stirbt ein albanischer Waffenhändler zusammen mit vier anderen im Kugelhagel eines kühl agierenden Killers. Und auf der ehemaligen italienischen Gefangeneninsel Capraia findet ein hochrangiger Politiker den Tod. Die international ermittelnde Opcop-Gruppe soll das schier Unmögliche möglich machen und die Zusammenhänge zwischen diesen Morden aufdecken - sie stößt auf zwei parallele Serienmörder. Einer von ihnen hat es auch auf die Mitglieder des Teams abgesehen … »Zorn« erzählt von jahrzehntelanger Rache, von Schuld und dem Wert der Menschlichkeit. Mit dem zweiten Fall aus seinem Thriller-Quartett um die Opcop-Gruppe stößt Arne Dahl in neue Dimensionen vor und erntet international höchstes Lob.
Rezension
»Dahls Figuren sind komplex gestaltet, auch mit Schwächen versehen und daher immens glaubwürdig. Die Wendungen seiner Geschichte sind immer nachvollziehbar. (...) Arne Dahl erweist sich erneut als exzellenter Autor.«, Münchner Merkur, 12.08.2013
Portrait
Arne Dahl, Jahrgang 1963, hat mit seinen Kriminalromanen um die Stockholmer A-Gruppe eine der weltweit erfolgreichsten Serien geschaffen. International mit zahlreichen Auszeichnungen bedacht, verkauften sich allein im deutschsprachigen Raum über eine Million Bücher. Sein Thriller-Quartett um die Opcop-Gruppe mit den Bänden »Gier«, »Zorn«, »Neid« und »Hass« wurden ebenfalls Bestseller. Mit »Sieben minus eins« begann Arne Dahl 2016 furios eine neue Serie um das Ermittlerduo Berger & Blom, die ihm international höchstes Lob und großen Erfolg einbrachte.»Sieben minus eins« stand mehr als ein halbes Jahr in den Top 10, auch »Sechsmal zwei« hielt sich mehr als fünf Monate in den Top 10 der deutschen Bestsellerliste. »Fünf plus drei« ist Berger & Bloms dritter Fall.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 496 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 27.02.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783492961851
Verlag Piper ebooks
Dateigröße 739 KB
Übersetzer Antje Rieck-Blankenburg
Verkaufsrang 13.736
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Zorn

Zorn

von Arne Dahl
(11)
eBook
9,99
+
=
Gier

Gier

von Arne Dahl
(19)
eBook
9,99
+
=

für

19,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von Opcop-Gruppe

  • Band 1

    30612166
    Gier
    von Arne Dahl
    (19)
    eBook
    9,99
  • Band 2

    33814967
    Zorn
    von Arne Dahl
    (11)
    eBook
    9,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 3

    37893608
    Neid
    von Arne Dahl
    (12)
    eBook
    8,99
  • Band 4

    40990812
    Hass
    von Arne Dahl
    (8)
    eBook
    8,99

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

Es geht um die unmoralische, unmenschliche Kehrseite von Forschung, um die Grausamkeiten des Kommunismus - und um die Liebe. Die Spannung ist trotz der Üppigkeit des Buches enorm! Es geht um die unmoralische, unmenschliche Kehrseite von Forschung, um die Grausamkeiten des Kommunismus - und um die Liebe. Die Spannung ist trotz der Üppigkeit des Buches enorm!

„Kapitalismus und Kriminalität sind ganz einfach ein und dasselbe“

Gerhard Scheibel, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Die neue Den Haager Opcop-Gruppe mit ihren von Narben gezeichneten Kämpen und ihre streng geheime schwedische Einheit kümmern sich um den ganz gewöhnlichen, wenn nicht sonderbaren Selbstmord eines Chiroplastikers, einen liqiudierten, internationalen Waffenhändler sowie einen ermordeten, kommunistischen EU-Parlamentarier. Tiefenanalyse: Irgendetwas ist faul. Außerdem sind die Anzeichen besorgniserregend. Dabei lernt man aus Überraschungen. Ansonsten alles wie gehabt dahlesk vielschichtig, fiebrig-süchtig und düster-mysteriös.

Die neue Den Haager Opcop-Gruppe mit ihren von Narben gezeichneten Kämpen und ihre streng geheime schwedische Einheit kümmern sich um den ganz gewöhnlichen, wenn nicht sonderbaren Selbstmord eines Chiroplastikers, einen liqiudierten, internationalen Waffenhändler sowie einen ermordeten, kommunistischen EU-Parlamentarier. Tiefenanalyse: Irgendetwas ist faul. Außerdem sind die Anzeichen besorgniserregend. Dabei lernt man aus Überraschungen. Ansonsten alles wie gehabt dahlesk vielschichtig, fiebrig-süchtig und düster-mysteriös.

„Beeindruckend!“

Andrea Rauh, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Das OPCOP Team ist ein Stück zusammengewachsen, in diesem Fall sind die sympathischen Ermittler wieder extrem gefordert.
Sprachlich brilliant bietet Arne Dahl intelligente Action und Hochspannung jenseits der üblichen Pfade, absolut empfehlenswert!
Das OPCOP Team ist ein Stück zusammengewachsen, in diesem Fall sind die sympathischen Ermittler wieder extrem gefordert.
Sprachlich brilliant bietet Arne Dahl intelligente Action und Hochspannung jenseits der üblichen Pfade, absolut empfehlenswert!

„Arne Dahl ist der Beste!“

Andrea Konieczny, Thalia-Buchhandlung Velbert

Als Buchhändlerin wird man immer wieder gefragt: "Welches Buch hat Ihnen zuletzt gut gefallen?" , oder : "Von welchem Autoren, meinen Sie, muß ich unbedingt etwas lesen?"
Ich ziehe mich dann charmant aus der Affäre, denn mein persönlicher Lesegeschmack ist nicht für jeden etwas.
ABER, wenn man von mir wissen möchte, wer meiner Einschätzung nach die besten Krimis schreibt, bekommt eine klare Antwort: Arne Dahl!
Auch sein zweiter Kriminalroman um die europäische Ermittlertruppe Opcop ist fesselnd vom ersten bis zum letzten Satz und so geschickt durchkomponiert, wie man es von diesem Autoren gewöhnt ist.
Arne Dahl vermag es, gesellschaftliche Phänomene aufzugreifen und weiterzuspinnen, wie sich die Dinge entwickeln können, wenn ihnen niemand Einhalt gebietet.
Hier also meine nachdrückliche Empfehlung:
Wenn Sie intelligente Spannung suchen, charismatische Ermittler schätzen und dann und wann eine Prise trockenen Humors vertagen, dann ist "Zorn" für Sie die richtige Wahl.
Als Buchhändlerin wird man immer wieder gefragt: "Welches Buch hat Ihnen zuletzt gut gefallen?" , oder : "Von welchem Autoren, meinen Sie, muß ich unbedingt etwas lesen?"
Ich ziehe mich dann charmant aus der Affäre, denn mein persönlicher Lesegeschmack ist nicht für jeden etwas.
ABER, wenn man von mir wissen möchte, wer meiner Einschätzung nach die besten Krimis schreibt, bekommt eine klare Antwort: Arne Dahl!
Auch sein zweiter Kriminalroman um die europäische Ermittlertruppe Opcop ist fesselnd vom ersten bis zum letzten Satz und so geschickt durchkomponiert, wie man es von diesem Autoren gewöhnt ist.
Arne Dahl vermag es, gesellschaftliche Phänomene aufzugreifen und weiterzuspinnen, wie sich die Dinge entwickeln können, wenn ihnen niemand Einhalt gebietet.
Hier also meine nachdrückliche Empfehlung:
Wenn Sie intelligente Spannung suchen, charismatische Ermittler schätzen und dann und wann eine Prise trockenen Humors vertagen, dann ist "Zorn" für Sie die richtige Wahl.

„Opcop 2.0.“

Moritz Revermann, Thalia-Buchhandlung Neuss

Arne Dahl ist der am wenigsten kategorisierbare Skandinavier in dem inzwischen riesigen Herr der nordeuropäischen Kriminalstreitmacht. Noch vor 10 Jahren habe ich bedenkenlos jeden Schweden gelesen, der ins Deutsche übersetzt wurde. Und mir immer häufiger die Finger verbrannt... Dahl gehört zu den Pralinen, die die erste Speerspitze bildeten, sozusagen inzwischen hochdekorierte literarische Frontsau einer Armee, die letztendlich auch nur mit Wasser kocht. Dahl ist und bleibt ein Spitzenkoch, dessen Ingredienzen oft erst nach dem zweiten Probieren goutiert werden können.

"Zorn" ist der zweite Fall für die alten Haudegen des A-Teams. Und nicht minder spannend als der erste. Dahl versteht es perfekt, menschliche Schwächen und Stärken seiner Figuren derart darzustellen, dass sie dem Leser ans Herz wachsen, und man sich fühlt, als sei man bei allem dabei, säße zwischen ihnen, diskutierte mit ihnen.

Zudem ist Dahl ein Sprachjongleur allererster Güte. So viele Bonmots und Beschreibungen, wie man sie einfach noch nicht kannte, kommen nur bei ihm vor:

" 'Wir sind die Psychoanalytiker der Raubritter' entgegnete Kerstin Holm. 'Ich habe es bisher nie so gesehen, aber eigentlich kämpfen wir gegen das Mittelalter in der Gegenwart.' "

Dahl schreibt intelligent, spannend und unterhaltsam. Das kann man leider nicht mehr von allen Söldnern sagen, die unsere Büchertische belagern.
Arne Dahl ist der am wenigsten kategorisierbare Skandinavier in dem inzwischen riesigen Herr der nordeuropäischen Kriminalstreitmacht. Noch vor 10 Jahren habe ich bedenkenlos jeden Schweden gelesen, der ins Deutsche übersetzt wurde. Und mir immer häufiger die Finger verbrannt... Dahl gehört zu den Pralinen, die die erste Speerspitze bildeten, sozusagen inzwischen hochdekorierte literarische Frontsau einer Armee, die letztendlich auch nur mit Wasser kocht. Dahl ist und bleibt ein Spitzenkoch, dessen Ingredienzen oft erst nach dem zweiten Probieren goutiert werden können.

"Zorn" ist der zweite Fall für die alten Haudegen des A-Teams. Und nicht minder spannend als der erste. Dahl versteht es perfekt, menschliche Schwächen und Stärken seiner Figuren derart darzustellen, dass sie dem Leser ans Herz wachsen, und man sich fühlt, als sei man bei allem dabei, säße zwischen ihnen, diskutierte mit ihnen.

Zudem ist Dahl ein Sprachjongleur allererster Güte. So viele Bonmots und Beschreibungen, wie man sie einfach noch nicht kannte, kommen nur bei ihm vor:

" 'Wir sind die Psychoanalytiker der Raubritter' entgegnete Kerstin Holm. 'Ich habe es bisher nie so gesehen, aber eigentlich kämpfen wir gegen das Mittelalter in der Gegenwart.' "

Dahl schreibt intelligent, spannend und unterhaltsam. Das kann man leider nicht mehr von allen Söldnern sagen, die unsere Büchertische belagern.

„Der zweite Fall für das Opcop-Team “

Petra Kurbach, Thalia-Buchhandlung Osnabrück

Mal wieder ist es eine Kneipenschlägerei (wie in "Falsche Opfer" aus der vorhergehenden Serie von Arne Dahl), die Ausgangspunkt für diese rasante Geschichte ist. Geht es um den Hass auf den Kommunismus und alle die ihn bejubeln, geht es um eine geheime Einheit der Nato?
Bei Arne Dahl müssen die Leser auf alles gefasst sein. Keiner schafft es so wie er die unterschiedlichsten, aktuellen Themen in einem spannenden Krimi unterzubringen. Jedesmal bin ich ausfs neue fasziniert. So auch diesmal.
Mal wieder ist es eine Kneipenschlägerei (wie in "Falsche Opfer" aus der vorhergehenden Serie von Arne Dahl), die Ausgangspunkt für diese rasante Geschichte ist. Geht es um den Hass auf den Kommunismus und alle die ihn bejubeln, geht es um eine geheime Einheit der Nato?
Bei Arne Dahl müssen die Leser auf alles gefasst sein. Keiner schafft es so wie er die unterschiedlichsten, aktuellen Themen in einem spannenden Krimi unterzubringen. Jedesmal bin ich ausfs neue fasziniert. So auch diesmal.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
7
3
0
1
0

unglaubwürdige, konstruiert, kaum spannend
von einer Kundin/einem Kunden aus Wendeburg am 25.06.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Das Grundkonzept einer europäischen Polizeinheit finde ich ja sehr attraktiv. Schade, dass es nicht von einem besseren Autoren umgesetzt wurde. Da wird diese angebliche Spitzengruppe ständig von ihren Gegnern an der Nase herumgeführt. Die Fortschritte in den Ermittlungen kommen allein dadurch zustande, dass einem der Ermittler aus heiterem Himmel... Das Grundkonzept einer europäischen Polizeinheit finde ich ja sehr attraktiv. Schade, dass es nicht von einem besseren Autoren umgesetzt wurde. Da wird diese angebliche Spitzengruppe ständig von ihren Gegnern an der Nase herumgeführt. Die Fortschritte in den Ermittlungen kommen allein dadurch zustande, dass einem der Ermittler aus heiterem Himmel eigentlich abwägige Schlussfolgerungen einfallen, denen die ganze Truppe dann folgt und sie, ach welch Zufall, dann zum richtigen Ziel führt. Auch die Geschichte an sich ist ziemlich an den Haaren herbei gezogen. Ein Serienmörder, dessen Antrieb darin besteht, den Großvater dadurch zu rächen, indem er willkürlich Anhänger/Vertreter repressiver Systeme ermordet. Also bitte, das ist doch lächerlich! Der zweite Handlungsstrang ist noch verquerer. Krimikost für wenig anspruchvolle Leser, die es mit der inneren Logik und Glaubwürdigkeit nicht so genau nehmen. Spannend wird es auch nur gelegentlich mal kurz. Den nächsten Teil lese ich nur, wenn ich so gar nichts besseres finde.

bewährter schwedischer Krimi
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 15.10.2015
Bewertet: Einband: Taschenbuch

wieder ein neues Abenteuer der opcop-Gruppe um Herrn Hjelm und Co. mit seinem internationalen Team; man fühlt sich mit jedem Roman mehr mit den Figuren verbunden, da man auch etwas über das Privatleben oder ihr Innenleben erfährt; die Bösen sind gewohnt grausam und man ist als Leser gespannt, was... wieder ein neues Abenteuer der opcop-Gruppe um Herrn Hjelm und Co. mit seinem internationalen Team; man fühlt sich mit jedem Roman mehr mit den Figuren verbunden, da man auch etwas über das Privatleben oder ihr Innenleben erfährt; die Bösen sind gewohnt grausam und man ist als Leser gespannt, was den/die Mörder wieder mal antreibt. Schön bei Dahl ist auch immer die mehr oder minder versteckte Kritik am politischen und wirtschaftlichen System - und dass es offenbar keinen Ausbruch oder eine Veränderung aus diesem System gibt.

Arne Dahl lohnt sich!
von einer Kundin/einem Kunden aus Bornheim am 06.01.2014

Nach Gier mein zweites Buch von Arne Dahl und es wird eindeutig nicht mein letztes gelesenes Buch von ihm sein! Verschiedene Handlungsstränge denen man sehr gut folgen kann und die einen durch die Unterschiedlichkeit mitreißen.