Türkisgrüner Winter

Roman

(67)
Geschichten muss man nicht nur lesen, man muss sie spüren.

Gut aussehend, charmant und mit einer Prise Arroganz raubt er Emely den letzten Nerv: Elyas, der Mann mit den türkisgrünen Augen. Besonders zu Halloween spukt er in ihrem Kopf herum. Doch was bezweckt er eigentlich mit seinen Avancen? Und wieso verhält er sich nach dem ersten langen Kuss mit einem Mal so abweisend? Nur gut, dass Emelys anonymer E-Mail-Freund Luca zu ihr hält. Das noch ausstehende Treffen mit Luca sorgt für ein mulmiges Gefühl. Dann verstummt auch er. Hat Emely alles falsch gemacht?

Sehnsüchtig erwartet: Emely und Elyas are back!
Rezension
Megaromantisch!
Portrait
Carina Bartsch wurde 1985 im fränkischen Erlangen geboren und lebt in einem kleinen Dorf in der Nähe ihrer Geburtsstadt. Sie brach die Realschule, dann die Wirtschaftsschule und eine Lehre ab. Erst nach diversen Kleinjobs fand sie mit Anfang zwanzig ihre wahre Bestimmung: das Schreiben. Mit ersten Kurzgeschichten gewann sie mehrere Schreibwettbewerbe. Dann wagte sie sich 2011 an ihr Romandebüt, «Kirschroter Sommer», mit dem sie zur erfolgreichsten deutschen Liebesromanautorin im Netz wurde. Auch der Nachfolgeband «Türkisgrüner Winter» avancierte zum E-Book-Bestseller.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 464
Erscheinungsdatum 25.01.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-22791-2
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Maße (L/B/H) 19,2/12,8/4,3 cm
Gewicht 462 g
Auflage 13. Auflage
Verkaufsrang 23.655
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Türkisgrüner Winter

Türkisgrüner Winter

von Carina Bartsch
(67)
Buch (Taschenbuch)
9,99
+
=
Kirschroter Sommer

Kirschroter Sommer

von Carina Bartsch
(134)
Buch (Taschenbuch)
9,99
+
=

für

19,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Koblenz

Absolut fantastische Bücher von Carina Bartsch! Hier werden die großen Gefühle angespochen.. Liebe - Hass - Verzeihen - Vertrauen Diese Bücher hauen einen um! Absolut fantastische Bücher von Carina Bartsch! Hier werden die großen Gefühle angespochen.. Liebe - Hass - Verzeihen - Vertrauen Diese Bücher hauen einen um!

Alina Hopf, Thalia-Buchhandlung Iserlohn

Wer den ersten Band mochte, wird Band 2 lieben! Die Geschichte nimmt noch mehr an Fahrt an und endet leider viel zu schnell, so sehr versinkt man im Buch. Gefühlvoll & Witzig! Wer den ersten Band mochte, wird Band 2 lieben! Die Geschichte nimmt noch mehr an Fahrt an und endet leider viel zu schnell, so sehr versinkt man im Buch. Gefühlvoll & Witzig!

Lisa Leiteritz, Thalia-Buchhandlung Marburg

Auch die Fortsetzung der Liebesgeschichte von Elyas' und Emely ist so atemberaubend wie ihr Vorgänger. Beide Romane sind für Fans des Genres ein absolutes "Must-Read"!! Auch die Fortsetzung der Liebesgeschichte von Elyas' und Emely ist so atemberaubend wie ihr Vorgänger. Beide Romane sind für Fans des Genres ein absolutes "Must-Read"!!

„Gelungener Reihenabschluss“

Denise Thoma, Thalia-Buchhandlung Augsburg

Handlung & Umsetzung:
Wie auch schon der erste Band bietet der zweite jede Menge Klischees. Angefangen beim Liebeshin und –her, weiter über Emelys Zweifel, dass ein Mann wie Elyas nie an ihr interessiert sein könnte, bis hin zum dramatischen Zwischenfall, der die Versöhnung und das Zusammenkommen der Protagonisten herauszögert. Also an Klischees hat tatsächlich nicht viel gefehlt.
Leider habe ich auch im zweiten Teil wieder sehr viel überblättert. Diese langen Gedankengänge und Beschreibungen haben sich einfach ewig gezogen und waren etwas langweilig. Außerdem wurde ziemlich viel wiederholt. So hat Elyas in den letzten 100 Seiten sozusagen seine und Emelys Geschichte noch einmal zusammengefasst. Man hätte sich also sozusagen den ersten Band sparen können und nur die letzten 100 Seiten des zweiten lesen müssen, um über alles bescheid zu wissen. Auch da musste ich leider wieder blättern.

Charaktere:
An meiner Meinung zu den Charakteren hat sich nicht viel geändert. Elyas gefällt mir nach wie vor gut und Emely ist mir leider immer noch nicht ganz sympathisch. Alex kommt im zweiten Band nicht mehr so oft vor wie im ersten, aber dafür lernt man Sebastian besser kennen, der mir gut gefällt.

Schreibstil:
Am Schreibstil hat sich nicht viel verändert, wobei ich ihn teilweise schon etwas besser fand als im ersten. Aber diese ausführlichen Gedankengänge und Beschreibungen waren mir nach wie vor ein Dorn im Auge.
Die Spannung und das Happy End wurden so lange hinausgezögert wie es nur ging, sodass ich das Ende des Buches leider etwas unbefriedigend fand. Einen kleinen Ausblick in die Zukunft, den viele nicht mögen und kitschig finden, hätte ich toll gefunden. Ich mag es einfach, wenn man weiß, wo das Ganze hinführt, und man nicht so im Regen stehen gelassen wird.


Fazit:
Fast 1.000 Seiten für eine einfache Lovestory sind meiner Meinung nach viel zu viel, weshalb sich die Geschichte von Elyas und Emely sehr gezogen hat. Die Hälfte hätte locker gereicht. Man kann diese Duologie durchaus lesen, man würde aber nicht viel verpassen, wenn man es lassen würde.
Handlung & Umsetzung:
Wie auch schon der erste Band bietet der zweite jede Menge Klischees. Angefangen beim Liebeshin und –her, weiter über Emelys Zweifel, dass ein Mann wie Elyas nie an ihr interessiert sein könnte, bis hin zum dramatischen Zwischenfall, der die Versöhnung und das Zusammenkommen der Protagonisten herauszögert. Also an Klischees hat tatsächlich nicht viel gefehlt.
Leider habe ich auch im zweiten Teil wieder sehr viel überblättert. Diese langen Gedankengänge und Beschreibungen haben sich einfach ewig gezogen und waren etwas langweilig. Außerdem wurde ziemlich viel wiederholt. So hat Elyas in den letzten 100 Seiten sozusagen seine und Emelys Geschichte noch einmal zusammengefasst. Man hätte sich also sozusagen den ersten Band sparen können und nur die letzten 100 Seiten des zweiten lesen müssen, um über alles bescheid zu wissen. Auch da musste ich leider wieder blättern.

Charaktere:
An meiner Meinung zu den Charakteren hat sich nicht viel geändert. Elyas gefällt mir nach wie vor gut und Emely ist mir leider immer noch nicht ganz sympathisch. Alex kommt im zweiten Band nicht mehr so oft vor wie im ersten, aber dafür lernt man Sebastian besser kennen, der mir gut gefällt.

Schreibstil:
Am Schreibstil hat sich nicht viel verändert, wobei ich ihn teilweise schon etwas besser fand als im ersten. Aber diese ausführlichen Gedankengänge und Beschreibungen waren mir nach wie vor ein Dorn im Auge.
Die Spannung und das Happy End wurden so lange hinausgezögert wie es nur ging, sodass ich das Ende des Buches leider etwas unbefriedigend fand. Einen kleinen Ausblick in die Zukunft, den viele nicht mögen und kitschig finden, hätte ich toll gefunden. Ich mag es einfach, wenn man weiß, wo das Ganze hinführt, und man nicht so im Regen stehen gelassen wird.


Fazit:
Fast 1.000 Seiten für eine einfache Lovestory sind meiner Meinung nach viel zu viel, weshalb sich die Geschichte von Elyas und Emely sehr gezogen hat. Die Hälfte hätte locker gereicht. Man kann diese Duologie durchaus lesen, man würde aber nicht viel verpassen, wenn man es lassen würde.

Fenja Völz, Thalia-Buchhandlung Hilden

Das erfrischende Katz und Maus Spiel geht weiter! Man wird völlig in die Geschichte hineingezogen und fühlt mit den Protagonisten mit, so soll es sein! Unbedingt Lesen! Das erfrischende Katz und Maus Spiel geht weiter! Man wird völlig in die Geschichte hineingezogen und fühlt mit den Protagonisten mit, so soll es sein! Unbedingt Lesen!

Jacqueline Elfner, Thalia-Buchhandlung Mannheim

Es geht genau da weiter, wo Band 1 aufgehört hat. Auch der zweite Teil ist witzig und mit viel Herz und man kann nicht genug von Emely und Elyas bekommen! Es geht genau da weiter, wo Band 1 aufgehört hat. Auch der zweite Teil ist witzig und mit viel Herz und man kann nicht genug von Emely und Elyas bekommen!

K. Wölfel, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Was würdest du deiner großen Liebe alles verzeihen? Was hält dein Herz an Schmerzen aus?
Eine super tolle Liebesgeschichte die so lustig und charmant ist.Sprachlich sehr gut.
Was würdest du deiner großen Liebe alles verzeihen? Was hält dein Herz an Schmerzen aus?
Eine super tolle Liebesgeschichte die so lustig und charmant ist.Sprachlich sehr gut.

Daniela Blank, Thalia-Buchhandlung Köln

Der zweite Teil rund um Emely und Elyas. Wunderschön, romantisch, jung und frech. Der zweite Teil rund um Emely und Elyas. Wunderschön, romantisch, jung und frech.

„Cliff-Hänger “

R.Lüke, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Wer wissen möchte, wie die Geschichte um Hund und Katz ( Elyas und Emely) ;-) weiter geht: "Türkisgrüner Winter" geht nahtlos über... Wer wissen möchte, wie die Geschichte um Hund und Katz ( Elyas und Emely) ;-) weiter geht: "Türkisgrüner Winter" geht nahtlos über...

„Es geht weiter…“

Antje Roschlau, Thalia-Buchhandlung Hagen

Nachdem der erste Teil ja so komplett offen geendet hat, musste ich sofort weiterlesen. Und siehe da, auch der zweite Teil ist wirklich gelungen. Man vermisst ein bisschen die Schlagabtäusche der beiden, dafür ist aber ganz viel Ehrlichkeit und Gefühl im Spiel, was das Ganze dann wieder wettmacht. Für mich auch sehr lesenswert und ich würde mir wirklich wünschen, dass die Autorin noch einen dritten Teil hervorzaubert und uns wieder so gefangen nimmt… Nachdem der erste Teil ja so komplett offen geendet hat, musste ich sofort weiterlesen. Und siehe da, auch der zweite Teil ist wirklich gelungen. Man vermisst ein bisschen die Schlagabtäusche der beiden, dafür ist aber ganz viel Ehrlichkeit und Gefühl im Spiel, was das Ganze dann wieder wettmacht. Für mich auch sehr lesenswert und ich würde mir wirklich wünschen, dass die Autorin noch einen dritten Teil hervorzaubert und uns wieder so gefangen nimmt…

Kundenbewertungen

Durchschnitt
67 Bewertungen
Übersicht
52
8
4
2
1

Ein Lesegenuss
von einer Kundin/einem Kunden am 22.07.2017
Bewertet: eBook (ePUB)

Das Buch hat mich wirklich berührt! Wer kann nicht nachvollziehen, was zwischen Emely und Elyas passiert? Ich konnte es kaum aus der Hand legen und würde mich über einen dritten Band der Reihe sehr freuen!

Zweiter Teil
von einer Kundin/einem Kunden aus Darmstadt am 26.06.2017
Bewertet: eBook (ePUB)

Fortsetzung: der wunderbaren Geschichte über die Liebe, wie sie ist, wie sie sein sollte, wie man sich vor ihr verstecken und sie nicht wahrhaben will. Über Missverständnisse und über Freundschaft. Ich konnte nicht aufhören, bevor ich beide Bücher verschlungen hatte. Und hoffe instänig auf ein Drittes!!

Hach wie liebe ich Wichtelpakete,
von Gabi R. - GabisBuecherChaos am 19.02.2017

.... schon der Kirschrote Sommer war in einem drin und auch den Türkisgrünen Winter konnte ich aus einem ziehen (auch hierfür nochmals danke an meinen Wichtel). Diesmal habe ich nicht so lange gewartet mit dem Lesen, denn ich war ja schon angefixt und wurde wiederum nicht enttäuscht. Doch zunächst... .... schon der Kirschrote Sommer war in einem drin und auch den Türkisgrünen Winter konnte ich aus einem ziehen (auch hierfür nochmals danke an meinen Wichtel). Diesmal habe ich nicht so lange gewartet mit dem Lesen, denn ich war ja schon angefixt und wurde wiederum nicht enttäuscht. Doch zunächst kurz zum Inhalt: Das Ende des ersten Teils war nicht gut, denn es war ja kein Ende der Geschichte und auch im zweiten Teil *tanzen* die zwei *E`s* (wie ich sie nenne) lange umeinander rum, kommen sich nahe, werden enttäuscht voneinander und gehen sich aus dem Weg, statt endlich über die Vergangenheit zu reden, die ja nun - nach mindestens sieben Jahren - lange genug zurückliegt. Die beiden sind erwachsen geworden in der Zwischenzeit und sollten es auf die Reihe kriegen *olle Kamellen* aufzuarbeiten. Aber das Leben funkt ihnen immer dazwischen, so dass doch Monate vergehen, ehe sie endlich das tun, was sie schon viel früher hätten tun sollen: sich ernsthaft unterhalten. Aber bringt das Gespräch wirklich eine Lösung all ihrer Probleme? Das müsst ihr selber lesen und ich kann euch sagen, wem der erste Band gefallen hat, dem wird auch der zweite zusagen, denn allein vom Schreibstil her hat sich nichts verändert, Carina hat mich wieder einige Abende gefesselt und nachdenklich gemacht. Ich musste schmunzeln, hätte den beiden gerne ab und an mal einen Tritt verpassen, sie an die Hand nehmen mögen, um sie zusammenzuführen. Aber es ist halt nun mal so, dass jeder Mensch auf jedem Gebiet seine eigenen Erfahrungen sammeln muss, denn nur das macht ihn zu dem Menschen, der er letztendlich sein kann. Einige Stellen habe ich mir markiert und möchte sie euch nicht vorenthalten, weil sie auch vollkommen in meinem Sinn sind. So sagt Emely zu ihrer Freundin Alex: >>Wie sagte Kurt Tucholsky mal so schön? >Das Gegenteil von gut ist nicht böse, sondern gut gemeint.> >> und etwas später erkennt Emely: >>Wenn etwas endet, so sagt man, blühe es in den letzten Zügen noch einmal vollends auf. Und es stimmte.<< Mit diesen Gedanken vergebe ich erneut fünf Chaospunkte und warte nun gespannt auf das neue Werk von Carina, das im Juni erscheinen soll *juhu