Meine Filiale

Grüne Kosmetik

Bio-Pflege aus Küche und Garten

Gabriela Nedoma

(9)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
19,90
19,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

19,90 €

Accordion öffnen
  • Grüne Kosmetik

    Freya

    Sofort lieferbar

    19,90 €

    Freya

eBook (ePUB)

10,99 €

Accordion öffnen
  • Grüne Kosmetik

    ePUB (Freya)

    Sofort per Download lieferbar

    10,99 €

    ePUB (Freya)

Beschreibung

Meine Haut liebt grün! Grüne Kosmetik zeigt biologische Alternativen zu Deos mit Aluminium, Hautcremes mit PEGs und an Tieren getesteten Produkten. Alle Rezepte in diesem Buch sind wirklich natürlich. Die Shampoos wachsen auf den Bäumen, die Zahnpasta blüht auf der Wiese und der Sonnenschutz sprießt im Garten. Alles ist 100% naturbelassen, schnell gezaubert und so rein, das es gekostet werden kann. Eine gesunde Frischzellenkur aus der Natur - wie ein Biss in einen frischen Apfel! Kosmetik, die von Natur aus wirkt. 130 Rezepte von Kopf bis Fuß. Deodorants, Shampoos, Zahnpflege, Haut-Smoothies, Lotionen, Sonnenschutz, Salben, Baby-Pflege uvm. Für alle Hauttypen und die ganze Familie geeignet. Leicht erhältliche Zutaten in Lebensmittelqualität. Schnelle und einfache Rezepte. Herstellung mit Küchenzubehör. Schritt-für-Schritt-Anleitungen. Sanft zu Haut und Natur

Gabriela Nedoma ist Kräuterpädagogin und befasst sich mit Naturkosmetik, Wildpflanzen und historischer Naturheilkunde. Sie hält Naturseminare und engagiert sich für ökologische Lebensweisen. 2011 startete sie das Projekt Natur schützt Haut, das die Reduzierung belastender chemischer Stoffe in der Kosmetik zum Ziel hat. In diesem Rahmen unterrichtet sie in der Kinder- und Erwachsenenbildung die Grundlagen natürlicher Pflege. In eine kräuterkundige Familie geboren, lässt sie das Wissen ihrer rumänischen Vorfahren in ihre Arbeit mit einfließen. Für die Grüne Kosmetik sammelt sie seit Jahren alt überlieferte Rezepte aus allen Teilen der Welt und entwickelt selbst natürliche Pflegerezepturen.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 255
Erscheinungsdatum 10.09.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-99025-094-5
Verlag Freya
Maße (L/B/H) 22,8/18,1/2,2 cm
Gewicht 683 g
Abbildungen mit 350 Abbildungen
Auflage 4
Verkaufsrang 49913

Kundenbewertungen

Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
7
1
0
0
1

Sehr tolles Buch!
von einer Kundin/einem Kunden aus Luzein am 28.07.2020

Genau das richtige Buch für Leute die OHNE Konservierungsmittel auskommen möchten! Ich habe viele der Rezepte ausprobiert und bin sehr zufrieden damit. Vorallem die Zahnpasten/pulver haben es mir angetan. Ich empfehle dieses Buch gerne weiter!

Tolle Rezepte mit genauer Erklärung zum Selbermachen
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 23.12.2019

Sehr gut aufgebauter Inhalt, einfach zu besorgende Inhaltsstoffe, genaue Schritt für Schritt Erklärungen

Bakterien und Pilze aus der Natur
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 02.01.2018

Dieses Buch ist eine absolute Katastrophe, nach einer Viertelstunde durchsehen, ob die Warnungen meiner Kolleginnen stimmen, habe ich es entsetzt ins Regal zurückgestellt. Niemals würde ich für so einen Mist Geld ausgeben! Warum die "Grüne Kosmetik" so gefeiert wird, ist mir schleierhaft. Das größte Problem ist, dass Frischpfl... Dieses Buch ist eine absolute Katastrophe, nach einer Viertelstunde durchsehen, ob die Warnungen meiner Kolleginnen stimmen, habe ich es entsetzt ins Regal zurückgestellt. Niemals würde ich für so einen Mist Geld ausgeben! Warum die "Grüne Kosmetik" so gefeiert wird, ist mir schleierhaft. Das größte Problem ist, dass Frischpflanzen und Obst/Gemüse einfach in Produkte eingearbeitet werden. Wer würde einen geriebenen Apfel vom Vortag ins Gesicht auftragen. Oder Milch, die einen Tag draußen steht trinken? Genau das, so wird behauptet, ist aber voll ok für unsere Haut? Sich eine Bakterien- und Pilzkultur auf die Haut schmieren, nein Danke. Aber Schimmelpilze sind ja auch manchmal grün. Vielleicht kommt der Name daher. Man kommt nun mal auch bei selbstgemachter Kosmetik oft NICHT ohne Konservierung aus. Naturkosmetikkonforme Konservierer gibt es zuhauf, man sollte diese auch einsetzen.


  • Artikelbild-0