Breed

Thriller

(13)

Wenn Eltern zu Monstern werden - in Manhattan wird der Traum vom Baby zum Alptraum.

Alex und Leslie sind zu allem bereit, um ein Kind zu bekommen. Als sie von den Erfolgen eines obskuren Arztes in Ljubljana hören, fahren sie hin - und kurz darauf wird Leslie wirklich schwanger. Aber ihr Körper verändert sich schneller als erwartet, und auch Alex spürt die Folgen der seltsamen Injektionen.

Eigentlich führen Alex und Leslie ein schönes Leben: tolle Jobs, ein großes Haus an der Upper Eastside von Manhattan, eine glückliche Ehe. Aber Alex wünscht sich nichts mehr als ein Kind. Die Suche nach neuen Behandlungsmethoden wird für ihn immer mehr zur Obsession, und er ist überglücklich, als Leslie schließlich schwanger ist, trotz der Veränderungen, die auch er nach der schmerzhaften Behandlung spürt und die er zu ignorieren versucht. Zehn Jahre später führen die Zwillinge Alice und Adam ein seltsames Doppelleben: Ihre Eltern lieben sie über alles, sperren sie aber jede Nacht in ihre Zimmer ein. Aus dem Keller dringen furchtbare Geräusche. Verzweifelt versuchen die beiden Kinder, herauszufinden, wer ihre Eltern sind. Aber die Wahrheit über Alex und Leslie hat einen hohen Preis ...

Portrait

Chase Novak ist das Pseudonym für Scott Spencer. Spencer, geboren 1945 in Washington, D.C., gilt als einer der wichtigsten amerikanischen Autoren der Gegenwart. Er arbeitete lange Jahre als Journalist, unter anderem für die New York Times und den New Yorker. Zwei seiner Romane, darunter "Während des Sturms", waren für den National Book Award nominiert. Seine Bücher wurden millionenfach verkauft und zum Teil verfilmt. Er lebt in Rhinebeck in Upstate New York. Breed ist sein Debüt als Chase Novak.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 352
Erscheinungsdatum 14.03.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-455-40441-8
Verlag Hoffmann und Campe
Maße (L/B/H) 21,7/14,6/3,6 cm
Gewicht 554 g
Übersetzer Bernhard Kleinschmidt
Buch (gebundene Ausgabe)
19,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Buchhändler-Empfehlungen

„Böse und Gefährlich“

Lara Schubel, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Das Buch von Chase Novak ist ein düsteres und unglaublich böses Werk. Die unheimliche und gefährliche Stimmung, die auf jeder Seite spürbar ist und real wirkt, macht die Angst so greifbar, als würde sie direkt vor einem stehen. Die Story ist dicht, schnell und zum Teil auch mit ekligen oder schaurigen Momenten gespickt und führt daher nicht selten zu Gänsehaut. Man gruselt sich und fiebert mit den Kindern, die verzweifelt versuchen ihren Eltern zu entkommen. Bis zum Schluss ist man sich nie sicher was auf der nächsten Seite geschehen wird. Alles in allem absolut lesenswert, aber für niemanden mit schwachen Nerven geeignet. Das Buch von Chase Novak ist ein düsteres und unglaublich böses Werk. Die unheimliche und gefährliche Stimmung, die auf jeder Seite spürbar ist und real wirkt, macht die Angst so greifbar, als würde sie direkt vor einem stehen. Die Story ist dicht, schnell und zum Teil auch mit ekligen oder schaurigen Momenten gespickt und führt daher nicht selten zu Gänsehaut. Man gruselt sich und fiebert mit den Kindern, die verzweifelt versuchen ihren Eltern zu entkommen. Bis zum Schluss ist man sich nie sicher was auf der nächsten Seite geschehen wird. Alles in allem absolut lesenswert, aber für niemanden mit schwachen Nerven geeignet.

„Wirklich beängstigend!“

Elke Wolf, Thalia-Buchhandlung Düren

Ein Ehepaar wünscht sich verzweifelt ein Kind. So verzweifelt, dass sie wirklich alles probieren. Am Ende landen sie bei einem Arzt in Slowenien. Die Reputatiom dieses Arztes ist eher zweifelhaft und die Therapie zur "Wiederfruchtbarmachung" ist Gentechnik der fragwürdigen Art. Aber der Kinderwunsch ist größer als die Angst.

Der Leser begleitet das Ehepaar und später auch die Kinder durch die verschiedenen Stadien des persönlichen Horrors.

Am Ende stellt man sich die Frage: "Wie weit wäre ICH bereit zu gehen in dieser Situation?"

In diesem Thriller kommen alle auf ihre Kosten, die eine gute Story und eine kritische Weltsicht zu schätzen wissen. Sicher, es ist ein grausames Buch und ich würde jeder schwangeren Frau davon abraten es zu lesen, ABER für alle anderen Thriller- oder Horrorfans ist es DAS BUCH im Moment.

Lesen Sie es und bilden Sie sich Ihre eigene Meinung.
Ein Ehepaar wünscht sich verzweifelt ein Kind. So verzweifelt, dass sie wirklich alles probieren. Am Ende landen sie bei einem Arzt in Slowenien. Die Reputatiom dieses Arztes ist eher zweifelhaft und die Therapie zur "Wiederfruchtbarmachung" ist Gentechnik der fragwürdigen Art. Aber der Kinderwunsch ist größer als die Angst.

Der Leser begleitet das Ehepaar und später auch die Kinder durch die verschiedenen Stadien des persönlichen Horrors.

Am Ende stellt man sich die Frage: "Wie weit wäre ICH bereit zu gehen in dieser Situation?"

In diesem Thriller kommen alle auf ihre Kosten, die eine gute Story und eine kritische Weltsicht zu schätzen wissen. Sicher, es ist ein grausames Buch und ich würde jeder schwangeren Frau davon abraten es zu lesen, ABER für alle anderen Thriller- oder Horrorfans ist es DAS BUCH im Moment.

Lesen Sie es und bilden Sie sich Ihre eigene Meinung.

„Breed- ein Albtraum“

Heike Mechler, Thalia-Buchhandlung Cottbus

Der Bucheinschlag ist der Hammer. Es greift sich unheimlich komisch an. Deshalb hat mich dieses Buch auch sofort interessiert.


Die Geschichte ist eine Begebenheit der anderen Art. Wer es abartig, blutig und ecklig mag, der sollte diesen Thriller lesen.
Der Bucheinschlag ist der Hammer. Es greift sich unheimlich komisch an. Deshalb hat mich dieses Buch auch sofort interessiert.


Die Geschichte ist eine Begebenheit der anderen Art. Wer es abartig, blutig und ecklig mag, der sollte diesen Thriller lesen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
13 Bewertungen
Übersicht
3
6
3
1
0

Horror-Futter
von NiWa aus Euratsfeld am 14.05.2016
Bewertet: Medium: Hörbuch-Download

Das hippe New Yorker Ehepaar Leslie und Alex ist verzweifelt. Trotz Diäten, Therapien, künstlicher Befruchtung und Selbsthilfegruppen will der Kinderwunsch einfach nicht in Erfüllung gehen. Bis sie von einer neuartigen Behandlungsmethode eines Kinderwunschspezialisten in Slowenien hören und darin ihre letzte Chance sehen. Das war mal eine verquerte Horrorgeschichte, die teilweise... Das hippe New Yorker Ehepaar Leslie und Alex ist verzweifelt. Trotz Diäten, Therapien, künstlicher Befruchtung und Selbsthilfegruppen will der Kinderwunsch einfach nicht in Erfüllung gehen. Bis sie von einer neuartigen Behandlungsmethode eines Kinderwunschspezialisten in Slowenien hören und darin ihre letzte Chance sehen. Das war mal eine verquerte Horrorgeschichte, die teilweise sehr innovativ gestaltet war, auf der anderen Seite aber im Lauf der Handlung an Tiefe verloren hat. Zu Beginn der Geschichte lernt man Leslie und Alex kennen. Sie sind ein gut betuchtes Ehepaar und stehen im Großen und Ganzen auf der Sonnenseite des Lebens. Bis auf diesen unerfüllten Kinderwunsch eben, der bei beiden doch ziemlich an den Nerven nagt. Zuerst erfährt man, welchen seltsamen Praktiken sie sich schon unterzogen haben, wie sie mit der ungewollten Kinderlosigkeit umgehen, dabei trotzdem die Freude am gemeinsamen Leben bewahren und erst nach und nach am Rand der Verzweiflung sind. Gerade als Leslie aufgeben will, hören sie von dem Wunderknaben in Slowenien, der eine erstaunliche Erfolgsquote bei seinen Patienten vorzuweisen hat, und sogar bei ihnen eine kleine Sensation vollbringt. Der erste Teil um Leslie und Alex hat mir sehr gut gefallen. Novak beschreibt das toughe Ehepaar mit all seinen Wünschen und Hoffnungen, wie sie manchmal an sich selbst zweifeln, dennoch weiterhin die Freude an ihrem Dasein behalten. Der Horrorteil beginnt mit Leslies Schwangerschaft. Daher denke ich, dass es bestimmt keine bevorzugte Lektüre für Frauen ist, die gerade ein Kind erwarten. Denn was alles mit Leslies Körper geschieht, möchte man sich im Normalzustand schon nicht wirklich vorstellen, und sicherlich erst recht nicht, wenn man in anderen Umständen ist. Der weitere Teil der Handlung ist 10 Jahre später anberaumt. Auch hier nimmt der Autor einen guten, horrormäßigen Faden auf, ließ mich als Leser rätseln, wundern und hat mir das Grausen gelehrt. Doch dann knickt sie irgendwie ein und wird nicht mehr so geradlinig und spannend wie zuvor fortgesetzt. Denn auf einmal steht eine eher sinnlose Jagd im Vordergrund, auf die ich mir auch im Nachhinein keinen richtigen Reim machen kann. Obwohl die Handlung im vorletzten Abschnitt noch einmal enorm an Spannung gewinnt, konnte sie meiner Ansicht nach nicht mehr ganz die Kurve kriegen. Richtig enttäuscht war ich zu guter Letzt vom Ende des Romans. Es kommt so abrupt und lässt den Leser mittendrin stehen, dass ich es mir noch einmal anhören musste, weil ich dachte etwas verpasst zu haben. Es hat mich sehr unbefriedigt zurückgelassen. Dabei ist es nicht einmal ein bösartiger Cliffhanger, wie man ihn manchmal kennt, doch trotzdem fehlt mir ein runder Abschluss, weil es eben auf diese Art für mich als Leser nicht zu Ende sein kann. Obwohl es thrillermäßiger Horror ist, hat man es auch mit Splatterelementen zutun. Es gibt viel Blut, grausige Happen, bei denen einem der Appetit vergeht und ist daher für empfindliche Gemüter eher ungeeignet, auch wenn diese Szenen nicht die Oberhand gewinnen. Insgesamt hat ?Breed? beachtliches Potential, das meiner Meinung nach nicht ausgeschöpft worden ist. Die Grundlage des Romans finde ich großartig, doch leider lässt die Handlung immer mehr nach, bis sie allzu plötzlich zu Ende ist. Wer allerdings neugierig auf diese meist widerliche Horror-Mahlzeit ist, sollte sich nicht den Appetit verderben lassen und einfach zugreifen, denn der Grundriss des Romans ist es auf jeden Fall wert.

von einer Kundin/einem Kunden aus Ulm am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Eine Story einzuordnen zwischen Horror und Thriller, der es schafft einen richtig neugierig zu machen auf das grausige Geheimnis am Ende.

von Mareike Frank aus Mannheim am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Genialer Psychohorror!! Gänsehautfeeling vom Feinsten. Ein Buch, das man nicht mehr aus der Hand legen kann.