Warenkorb

Melina und die vergessene Magie

Melina wird von der Klassenzicke im Schulkeller eingesperrt, in dem vor Jahren ein Mädchen verschwunden ist. Als sich ein magisches Fenster - ein Tor in eine fremde Welt - öffnet, beginnt eine unglaubliche Reise durch das Land Lamunee: zur Höhle des Windes, zum Eispalast, zum Nebelwald und zu den ältesten Hexen der Welt. Eine gefährliche Reise, denn die Feuerzauberer wollen das Land erobern und die "dunkle Zeit" zurückbringen. Als es fast zu spät ist, erkennt Melina, dass sie ein ungewöhnliches Talent hat. Eine Magie, die längst in Vergessenheit geraten ist ...
Portrait
1967 in Gladbeck geboren. Arbeitete in einer Hamburger Werbeagentur und in der Redaktion einer Fachzeitschrift. Heute lebt sie in der Nähe von Stuttgart. Sie schreibt Jugendbücher, Kurzgeschichten und Glossen für verschiedene Zeitschriften.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 240 (Printausgabe)
Altersempfehlung 10 - 10
Erscheinungsdatum 28.11.2012
Sprache Deutsch
EAN 9783709001219
Verlag Carl Ueberreuter
Dateigröße 2219 KB
eBook
eBook
4,99
4,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
1
1
1
0
0

Zu oberflächlich!
von Christina Rolle am 02.04.2013
Bewertet: Buch (gebunden)

Inhalt: Schlimmer hätte ihr erster Schultag in der neuen Schule nicht laufen können: Melina Bernhard wird von der Klassenzicke Lisa in den dunklen Schulkeller gesperrt. Plötzlich öffnet sich dort ein magisches Fenster, durch das Melina hindurchgezogen wird. Vom einen auf den anderen Moment befindet sie sich in einem fremden Lan... Inhalt: Schlimmer hätte ihr erster Schultag in der neuen Schule nicht laufen können: Melina Bernhard wird von der Klassenzicke Lisa in den dunklen Schulkeller gesperrt. Plötzlich öffnet sich dort ein magisches Fenster, durch das Melina hindurchgezogen wird. Vom einen auf den anderen Moment befindet sie sich in einem fremden Land namens Lamunee. Dort trifft sie auf den Zauberlehrling Tann, der dafür verantwortlich ist, dass Melina in Lamunee gelandet ist. Gemeinsam begeben sich die Beiden auf die Suche nach einem Zauberer, der ein neues magisches Fenster öffnen soll, durch das Melina wieder nach Hause gelangen kann – doch das ist schwerer als gedacht … Autorin: Susanne Mittag wurde 1967 in Nordrhein-Westfalen geboren. Im Laufe ihres Lebens ist sie etliche Male umgezogen und hat unter anderem schon in Bayern, Hamburg, Niedersachsen und einigen anderen Bundesländer gelebt. Seit 2001 arbeitet sie als freie Schriftstellerin. Zurzeit lebt Susanne Mittag mit ihrer Familie in Esslingen. Meine Meinung: Das Buch „Melina und die vergessene Magie“ habe ich geschenkt bekommen – der Roman war mir bis dahin unbekannt. So wirklich angesprochen hatte mich der Klappentext nicht, doch ich wollte dem Jugendbuch trotzdem eine Chance geben und habe angefangen, es zu lesen. Die Hauptperson der Lektüre, ist wie der Titel schon sagt die 13-jährige Melina Bernhard. Schon von Anfang an konnte ich sie ins Herz schließen und mit ihr mitfühlen. Leider wirkte sie ein wenig oberflächlich. Auch bei den anderen Charakteren wie Tann, Erel, Morzena, usw. mangelte es an Tiefe. Erzählt wird der Roman aus zwei Perspektiven – der von Melina und der von Lianna (eine Dienerin von Morzena). Dadurch hat der Leser die Möglichkeit, die Geschichte von zwei unterschiedlichen Sichtweisen zu erleben. Besonders gut gelungen ist Susanne Mittag das Land Lamunee, welches sich sehr von Deutschland und anderen Ländern unterscheidet. In Lamunee gibt es magische Wesen wie Hexen und Zauberer, aber auch unbekannte Tiere. Anfangs ist Lamunee Melina fremd, doch schon bald fühlt sie sich wohler (was auch daran liegt, dass sie Freunde findet). Der Schreibstil von „Melina und die vergessene Magie“ ist flüssig und für jüngere Leser gut geeignet. Empfehlen würde ich den Roman Leserinnen und Lesern ab 11 Jahren, aber auch für ältere Leser, die nicht allzu viel erwarten, eignet sich der Roman. Insgesamt kann ich sagen, dass es sich bei „Melina und die vergessene Magie“ um einen kurzweiligen, leichten Roman (circa 240 Seiten) handelt. Leider mangelt es ihm ein wenig an Tiefe, was man besonders an den oft sehr oberflächlichen Charakteren feststellt. Trotzdem konnte mich das Buch für einige Stunden unterhalten und deshalb möchte ich 3,5 von 5 Monden vergeben.

Bezaubernd
von Eva Mirschel aus Pirna am 07.03.2012
Bewertet: Buch (gebunden)

Inhalt: In der Geschichte geht es um Melina...sie ist mit ihren Eltern umgezogen und muss dadurch auch auf eine neue Schule gehen. Der Neuanfang gestaltet sich für Melina garnicht so einfach. Es fällt ihr schwer gleich neue Freunde zu finden und zu allem übel hat es auch noch Lisa, die Klassenzicke, auf sie abgesehen. Lisa v... Inhalt: In der Geschichte geht es um Melina...sie ist mit ihren Eltern umgezogen und muss dadurch auch auf eine neue Schule gehen. Der Neuanfang gestaltet sich für Melina garnicht so einfach. Es fällt ihr schwer gleich neue Freunde zu finden und zu allem übel hat es auch noch Lisa, die Klassenzicke, auf sie abgesehen. Lisa verlangt von Melina eine Mutprobe, damit sie dazu gehören kann. Diese soll in den Keller gehen und etwas hoch holen und wird dabei von lisa in dem Keller eingesperrt. Melina hat panische Angst und will nur noch hinaus aus dem Keller...da entdeckt sie plötzlich ein Fenster und freut sich schon endlich aus dem Keller raus zu kommen. Doch als sie gerade dabei war aus dem Fenster zu klettern, wurde auf halbem Wege am Arm gepackt und hinaus gezogen. Melina muss entsetzt feststellen das dies nicht der Schulhof ist, wie sie erst dachte. Das Fenster war ein Tor zu einer anderen Welt, die Lamunee heißt und der jenige der sie rausgezogen hat, war nicht der Hausmeister sondern der Zauberlehrling Tann, der zugegebener Maßen, etwas seltsam aussieht ;-) Er will sie in die Welt der Menschen zurückbringen doch gelingt ihm das nur mit einem vollwertigen Zauberer, welche aber nicht zu finden sind, da diese alle in den Eispalast gerufen worden sind. Auf dem Weg zum Eispalast muss Melina feststellen das sie in ein gefährliches Abenteuer gerutscht ist, was ihr Leben völlig verändern wird. Meine Meinung: Als ich das Buch sah, war mir sofort klar "das musst du haben"...so bekam ich es dann auch und wechselte mich mit meiner Tochter beim Vorlesen ab. Die Geschichte ist sehr einfach geschrieben und gut zu lesen. Die Kapitel sind wundervoll aufgeteilt und sehr schön gestaltet worden. Mit dem Buch hat die Autorin Susanne Mittag genau unseren Lesegeschmack getroffen und uns schöne Abende voller magie bescherrt :-)

die vergessene Magie!!
von einer Kundin/einem Kunden am 04.08.2011
Bewertet: Buch (gebunden)

Melina zieht mit ihrer Familie um und muss auf eine neue Schule gehen. Dort trifft sie auf eine fiese Zicke,von der sie gleich am ersten Tag in den Keller eingesperrt wird. Im dunklen Keller öffentlich sich plötzlich ein Fenster. Melina glaubt das sie von irgendjemanden gerettet wird, aber als sie bemerkt das sie sich an einen v... Melina zieht mit ihrer Familie um und muss auf eine neue Schule gehen. Dort trifft sie auf eine fiese Zicke,von der sie gleich am ersten Tag in den Keller eingesperrt wird. Im dunklen Keller öffentlich sich plötzlich ein Fenster. Melina glaubt das sie von irgendjemanden gerettet wird, aber als sie bemerkt das sie sich an einen vollkommen anderen Ort namens Lamunee befindet, gibt es kein zurück mehr. In Lamunee trifft sie auf Tann und Erle mit denen sie nach einen Weg sucht Lamunee zu retten und nach einen Weg nach Hause. Auf ihrer Reise durch das Land entdeckt Melina das die Fantasie eine der größten magischen Kräfte ist. Eine spannende & magische Geschichte.