Meine Filiale

Drei Eichen / Kommisar Haderlein Bd. 4

Kommisar Haderlein Band 4

Helmut Vorndran

(4)
Buch (Kunststoff-Einband)
Buch (Kunststoff-Einband)
10,90
10,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Kunststoff-Einband

10,90 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

8,49 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Beim Graben für das Fundament eines Windrades wird mitten im Wald ein menschliches Skelett entdeckt. In den Überresten des Toten findet man die Spitze eines Jagdpfeiles. Haderlein, Lagerfeld und selbst Riemenschneider stehen vor einem absoluten Rätsel. Doch das ist erst der Anfang, denn nach dem Bekanntwerden des Fundes geschehen plötzlich weitere merkwürdige Dinge …

Produktdetails

Einband Kunststoff-Einband
Seitenzahl 304
Erscheinungsdatum 15.10.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95451-123-5
Reihe Kommissar Haderlein
Verlag Emons Verlag
Maße (L/B/H) 20,5/13,4/2,7 cm
Gewicht 395 g
Auflage 2. Auflage
Verkaufsrang 44354

Weitere Bände von Kommisar Haderlein

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

wieder der Alte

Andrea Rauh, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Nachdem Helmut Vorndran im Colibri-Effekt irgendwie weit über das Ziel hinausgeschossen ist, kommt er in den Drei Eichen wieder zurück in die Klasse von Blutfeuer. Gut geschrieben und spannend, allerdings wird mir die Regenpfeiferin langsam zuviel.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
1
1
2
0
0

Herrlich treffender Frankenroman
von einer Kundin/einem Kunden aus Coburg am 28.06.2014
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Wenn der Regenpfeiffer sein angstammtes Brutgebiet verläßt, der Bieber unter Coburger Eisen- und Autobahnbrücken heimisch wird und an Pfingsten ein Pfeil das Leben des Bräutigams bei einer Hochzeit auf dem Staffelberg beendet, dann ist etwas faul zwischen Erlangen und Coburg. Da wird selbst jedem Franken mit Migrationshintergrun... Wenn der Regenpfeiffer sein angstammtes Brutgebiet verläßt, der Bieber unter Coburger Eisen- und Autobahnbrücken heimisch wird und an Pfingsten ein Pfeil das Leben des Bräutigams bei einer Hochzeit auf dem Staffelberg beendet, dann ist etwas faul zwischen Erlangen und Coburg. Da wird selbst jedem Franken mit Migrationshintergrund klar, das diesen Fall nur die Bamberger Mordkommission mit Hilfe des kleinen Polizeischweinchens Riemenschneiderin lösen kann. Treffender kann man Oberfranken samt seinen Einwohnern nicht beschreiben, wobei jede Ähnlichkeit mit lebenden oder toten Personen nätürlich rein zufällig ist. Ich habe bei einem Krimi selten so gelacht!

Wie noch fränkischer und fantastisch kriminell ist dieser skurrile Hintersinn denn
von einer Kundin/einem Kunden aus Erlangen am 04.02.2014

Elitäre Brüder im Geiste müssen mit Hilfe rasiermesserscharfer Pfeile die nächste Ebene der Vervollkommnung erreichen. Anderen reichen dagegen ein Seidla oder auch zwei. Dafür brauchen sie an durchgeknallten Tagen das Glück der Ertüchtigten, denn dichte Nebel hängen über diversen Morden. Philosophie: Was ist bloß aus dem guten a... Elitäre Brüder im Geiste müssen mit Hilfe rasiermesserscharfer Pfeile die nächste Ebene der Vervollkommnung erreichen. Anderen reichen dagegen ein Seidla oder auch zwei. Dafür brauchen sie an durchgeknallten Tagen das Glück der Ertüchtigten, denn dichte Nebel hängen über diversen Morden. Philosophie: Was ist bloß aus dem guten alten Pfingstfest geworden?


  • Artikelbild-0
  • Er schob alles wieder in den Umschlag zurück und steckte sich erst einmal eine Pfeife an. Das musste gründlich überdacht werden. Vor allem brauchte er alle Informationen, die verfügbar waren, dann erst würde er nach Knoxville fahren und einen Flug nach Good old Germany buchen, das Wild aufspüren und es jagen. Denn genau das hatte er vor. Jagen und töten.