Japanische Geistergeschichten

Geschenkbuch Weisheit Band 22

Lafcadio Hearn

(1)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
4,95
4,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

24,90 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

ab 4,95 €

Accordion öffnen

eBook

ab 0,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Ein Wasserfall, den man die Geisterkaskade nennt, der Porzellanladen des Herrn Kihei, der Tempel zu Saito auf dem Berg Hiyei-Zan – das sind einige der Schauplätze, an denen die 16 außerordentlich reizvollen Geistergeschichten aus Japan spielen. Aufgeschrieben hat sie Lafcadio Hearn, ein europäischer Schriftsteller, der seit 1890 im Land der aufgehenden Sonne lebte. Dieser Band bietet das ganz spezielle Vergnügen, sich einmal in fernöstlicher Kulisse vor japanischen Gespenstern zu gruseln.

Lafcadio Hearn (1850-1904) wurde auf der griechischen Insel Santa Maura geboren, wuchs in Frankreich und England auf und lebte später in den USA. 1890 wurde er von der Zeitschrift "Harper's New Monthly" als Berichterstatter nach Japan entsandt. Er heiratete eine Japanerin und arbeitete als Professor für englische Literatur an der Universität von Tokio..
Gustav Meyrink wurde 1868 in Wien geboren. Er war Erzähler, Dramatiker, Übersetzer. Meyrink, der "Bürgerschreck von Prag", wandte sich dem Okkulten und Antibürgerlichen zu und gilt mit seinen bekannten Romanen "Das grüne Gesicht" (1917), "Walpurgisnacht" (1917) und "Der weiße Dominikaner" (1921) als Klassiker der phantastischen Literatur.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Herausgeber Gustav Meyrink
Seitenzahl 160
Erscheinungsdatum 27.02.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-86647-921-0
Verlag Anaconda Verlag
Maße (L/B/H) 19,3/12,6/2 cm
Gewicht 230 g
Übersetzer Gustav Meyrink

Weitere Bände von Geschenkbuch Weisheit

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Ein schöner Ausflug in die Geisterwelt
von Christian Wolfgang Büge aus Neuenrade am 21.03.2021

Wer sich für Japan interessiert, sollte dieses Buch lesen. Die Texte erinnern mich an Märchen. Auch wenn man den Geschichten ihr Alter anmerkt, habe ich sie gerne gelesen. Eine Gänsehaut sollte aber niemand erwarten. Für Kinder sind die Texte ungeeignet.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4
  • Inhalt
    I. Ingwa-banashi, 7
    II. Der Tengu, 15
    III. Der Wahrsager, 23
    IV. Furisodé, 32
    V. Ein Leidenskarma, 37
    VI. Hundegeheul, 77
    VII. Die Legende vom Yurei-Daki, 92
    VIII. Das Bild in der Teetasse, 97
    IX. Nüchterner Verstand, 104
    X. Ikiryo, 110
    XI. Shiryo, 117
    XII. Die Fliege, 121
    XIII. Der Fasan, 126
    XIV. O-Kamé, 131
    XV. Der Fall Chugoro, 139
    XVI. Der Traumfresser, 149