Eve & Caleb – Wo Licht war

Eve & Caleb 1

(10)
Wie überlebst du, wenn du vor allem fliehen musst, was du kennst?

Seit ihre Mutter während der Großen Seuche vor 16 Jahren gestorben ist, lebt Eve in einem Mädcheninternat. Hier wird sie zu einem wertvollen Mitglied der neuen Gesellschaft ausgebildet – glaubt sie zumindest. Als Eve erkennt, wie sehr sie und die anderen Mädchen ausgebeutet werden sollen, flieht sie.
Doch auf ein Überleben in der Wildnis und auf die Flucht vor den Soldaten des Neuen Amerikas ist Eve nicht vorbereitet. Unerwartet hilft ihr Caleb, ein junger Rebell. Kann Eve ihm trauen?
Sie weiß, die Soldaten werden die Suche nicht aufgeben, und Caleb ist ihre einzige Möglichkeit zu überleben. Sie muss ihr Leben in die Hände eines Fremden legen. Wahre Freundschaft, Liebe und Freiheit sind es, wonach sich Eve und Caleb sehnen – doch im Neuen Amerika muss man um diese Rechte kämpfen. Anna Carey erschafft in ihrer ersten Jugendbuch-Trilogie eine fesselnde Dystopie für Mädchen ab 14 Jahren, bei der neben der Frage nach Grundrechten wie Freiheit und Selbstbestimmung auch viel Platz für Romantik bleibt. „Wo Licht war“ ist der erste Band der Eve & Caleb-Trilogie.
Portrait
Anna Carey wuchs in Long Island auf und wollte als Kind Malerin, Staatsanwältin, Flötistin, Physiotherapeut oder Grafikdesignerin werden. Sie entschloss sich schließlich, Bücher zu schreiben, da sie als Autorin alle ihre Kindheitsträume verfolgen konnte. Sie studierte Literatur und Kreatives Schreiben an der New York University und arbeitete als Lektor für Kinder- und Jugendbücher. "Eve & Caleb“ ist ihre erste Trilogie für Jugendliche.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 304
Altersempfehlung 14 - 17
Erscheinungsdatum 16.01.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7855-7103-3
Verlag Loewe
Maße (L/B/H) 19/12,6/3 cm
Gewicht 335 g
Originaltitel Eve
Auflage 1
Übersetzer Claudia Max
Buch (Taschenbuch)
8,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Eve & Caleb – Wo Licht war

Eve & Caleb – Wo Licht war

von Anna Carey
(10)
Buch (Taschenbuch)
8,95
+
=
Eve & Caleb – In der gelobten Stadt

Eve & Caleb – In der gelobten Stadt

von Anna Carey
(5)
Buch (Taschenbuch)
8,95
+
=

für

17,90

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von Eve & Caleb

  • Band 1

    33888632
    Eve & Caleb – Wo Licht war
    von Anna Carey
    (10)
    Buch
    8,95
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    35297045
    Eve & Caleb – In der gelobten Stadt
    von Anna Carey
    (5)
    Buch
    8,95
  • Band 3

    37413527
    Eve & Caleb – Kein Garten Eden
    von Anna Carey
    (2)
    Buch
    8,95

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler

Eine ganz nette Dystopie, nicht düster oder grausam, wie so manche andere Dystopie.
Nett für zwischendurch.
Eine ganz nette Dystopie, nicht düster oder grausam, wie so manche andere Dystopie.
Nett für zwischendurch.

„Schön“

K. Wölfel, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Eve ist ein 16 jähriges Mädchen, dass vor Jahren durch eine große Seuche zur Waisin geworden ist. Da 98% der amerikanischen Bvölkerung dabei gestorben sind, wurden alle Mädchen in Schule versammelt. Den Mädchen wurde erzählt, dass sie das neue Amerika durch ihre Ausbildungen unterstützen sollen. Doch was macht man, wenn man erfährt, das man nur darauf vorbereitet wird eine Gebährmaschine zu werden um neuen Nachwuchs zu schaffen? Als Eve es erfährt flieht sie aus der Schule und gelangt dadurch in eine gefährliche Welt, in der sie eine Verräterin ist und überall gesucht wird. Calab ein junger Rebell hilft ihr ihren Weg zu finden und gewährt ihr Unterschlupf. Doch kann man ihm wirklich trauen?
Eve und Caleb ist eine schöne Liebesgeschichte, die jedoch zu schnell endet. Ich bin schon gespannt auf den zweiten Teil.
Eve ist ein 16 jähriges Mädchen, dass vor Jahren durch eine große Seuche zur Waisin geworden ist. Da 98% der amerikanischen Bvölkerung dabei gestorben sind, wurden alle Mädchen in Schule versammelt. Den Mädchen wurde erzählt, dass sie das neue Amerika durch ihre Ausbildungen unterstützen sollen. Doch was macht man, wenn man erfährt, das man nur darauf vorbereitet wird eine Gebährmaschine zu werden um neuen Nachwuchs zu schaffen? Als Eve es erfährt flieht sie aus der Schule und gelangt dadurch in eine gefährliche Welt, in der sie eine Verräterin ist und überall gesucht wird. Calab ein junger Rebell hilft ihr ihren Weg zu finden und gewährt ihr Unterschlupf. Doch kann man ihm wirklich trauen?
Eve und Caleb ist eine schöne Liebesgeschichte, die jedoch zu schnell endet. Ich bin schon gespannt auf den zweiten Teil.

Tina Lehmann-Klein, Thalia-Buchhandlung Iserlohn

Die Idee "Privilegierte gegen Rebellen" ist nicht neu, das Buch dennoch spannend zu lesen. Die Idee "Privilegierte gegen Rebellen" ist nicht neu, das Buch dennoch spannend zu lesen.

„Schöne neue Welt?“

Britta Christan, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Eve wächst in einer Schule mit anderen Mädchen auf. Nach der großen Seuche, bei der 98% der Weltbevölkerung starb, wurden alle Mädchen eingesammelt und werden nun darauf vorbereitet, in der Stadt aus Sand, die der selbsternannte König von Amerika erbaut, zu arbeiten. Als Eve kurz vor ihrer Abschlussrede, ihrem Start in ihre Ausbildung erfährt, was sich tatsächlich im Gebäude für die Ausbildungen befindet, beschliesst sie zu fliehen. Nachdem sie fast von marodierenden Soldaten getötet wird, trifft sie auf Caleb, der aus einem Arbeitslager geflohen ist, in dem er mit anderen Jungen gefangen gehalten wurde. Zusammen beschliessen sie, nach Califia zu gehen, einem Ort, wo man sicher ist vor dem Zugriff des Königs und seinen Schergen. Denn mittlerweile ist auch Eve klar, dass die Stadt aus Sand kein Ort ist, an dem sie leben möchte...
Eine nette Geschichte, die allerdings manchmal dahinplätschert. Eine Dystopie, in der eine Seuche dafür verantwortlich ist, dass die Menschheit drastisch dezimiert wurde, und der König genauso zu drastischen Methoden greift, um das zu ändern. Manchmal etwas sehr unwahrscheinlich, ist "Eve und Caleb" eine leichte Zukunftsgeschichte zum Wegschmökern!
Eve wächst in einer Schule mit anderen Mädchen auf. Nach der großen Seuche, bei der 98% der Weltbevölkerung starb, wurden alle Mädchen eingesammelt und werden nun darauf vorbereitet, in der Stadt aus Sand, die der selbsternannte König von Amerika erbaut, zu arbeiten. Als Eve kurz vor ihrer Abschlussrede, ihrem Start in ihre Ausbildung erfährt, was sich tatsächlich im Gebäude für die Ausbildungen befindet, beschliesst sie zu fliehen. Nachdem sie fast von marodierenden Soldaten getötet wird, trifft sie auf Caleb, der aus einem Arbeitslager geflohen ist, in dem er mit anderen Jungen gefangen gehalten wurde. Zusammen beschliessen sie, nach Califia zu gehen, einem Ort, wo man sicher ist vor dem Zugriff des Königs und seinen Schergen. Denn mittlerweile ist auch Eve klar, dass die Stadt aus Sand kein Ort ist, an dem sie leben möchte...
Eine nette Geschichte, die allerdings manchmal dahinplätschert. Eine Dystopie, in der eine Seuche dafür verantwortlich ist, dass die Menschheit drastisch dezimiert wurde, und der König genauso zu drastischen Methoden greift, um das zu ändern. Manchmal etwas sehr unwahrscheinlich, ist "Eve und Caleb" eine leichte Zukunftsgeschichte zum Wegschmökern!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
3
2
5
0
0

von Mandy Krajewski aus Paderborn am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Interessante Dystopie, weder zu kurz noch zu lang. Ließ sich gut lesen, viele parallelen zu ähnlichen Romanen.

Ein actionreicher Dystopieauftakt
von Tina Meidinger am 24.09.2013

Eve ist Waise, denn nach einer Seuche ist ein Großteil der Bevölkerung von Amerika gestorben. Wie die meisten Kinder wurde Eve in einem Internat aufgenommen. Mädchen und Jungen strickt voneinander getrennt. Dort werden sie wie in einer ganz normale Schule unterrichtet und auf ihr späteres Leben vorbereitet. Als der... Eve ist Waise, denn nach einer Seuche ist ein Großteil der Bevölkerung von Amerika gestorben. Wie die meisten Kinder wurde Eve in einem Internat aufgenommen. Mädchen und Jungen strickt voneinander getrennt. Dort werden sie wie in einer ganz normale Schule unterrichtet und auf ihr späteres Leben vorbereitet. Als der Abschluss für Eve bevorsteht und sie sich mit ihren Freundinnen auf ihre Ausbildung freut, bringt sie eine Mitschülerin zum Zweifeln, denn diese behauptet, dass die jungen Frauen keine Ausbildung erwartet, sondern dazu gezwungen werden sollen so viele Kinder wie möglich zu gebären um die Bevölkerungszahlen zu steigern. Eve will dies nicht glauben und macht sich auf die Suche nach der Wahrheit, doch was sie dort sieht schockiert sie und sie beschließt in die Wildnis zu fliehen. Sie wird als Flüchtige von der Regierung gesucht und gerät in einige gefährliche Situationen, doch der junge Caleb rettet sie und bringt ihr Herz gleichzeitig schneller zum Schlagen. Meine Meinung: Anna Carey hat mit dem ersten Teil der 'Eve und Caleb' Trilogie einen tollen Auftakt erschaffen. Denn bei dieser Geschichte handelt es sich um eine spannende und rasante Dystopie, die es geschafft hat mich voll und ganz zu begeistern. Der angenehme und leicht verständliche Schreibstil der Autorin erleichtert zudem den Einstieg und lässt die Seiten nur so verfliegen. Die Handlung wird aus Sicht von Eve wiedergegeben und somit erhält der Leser einen guten Einblick in ihr Leben und fühlt sich sofort mit der Protagonistin verbunden. Eve war mir sehr sympathisch, ist jedoch für meinen Geschmack ein wenig zu naiv und von anderen abhängig. Ich hoffe sie wird in den nächsten Teilen an ihren Aufgaben wachsen und sich zu einer starken selbstbewussten Frau entwickeln, welche nicht auf andere angewiesen ist. Es gibt neben ihr einige andere Nebencharaktere, vor allem Caleb spielt eine größere Rolle. Ich mochte ihn ebenfalls auf Anhieb, denn er ist ein starker junger Mann der für seine Freiheit kämpft und diejenigen beschützt, die er liebt. Dazu ist er witzig und zaubert ab und an dem Leser durch seine Sprüche ein Lächeln aufs Gesicht. Dies lockert die Handlung an den entsprechenden Stellen angenehm auf. Zusammen ergeben die beiden ein interessantes und sehr süßes Paar. Das schlichte Cover mit den abgebildeten Ästen gefällt mir gut, verrät jedoch nicht viel über den Inhalt. Bei 'Eve und Caleb – Wo Licht war' handelt es sich um einen actionreichen Dystopieauftakt, der eine weitere spannende Reise mit sehr interessanten Charakteren verspricht und einfach nur Lust auf mehr davon macht.

Spannend ab der ersten Seite
von N.H aus Lastrup am 24.06.2013

Ich habe das Buch innerhalb von einen Tag gelesen und ich wurde sofort in den Bann der Geschichte gezogen. Da hier schon einige den Inhalt wiedergegeben haben, erspare ich es mir ( steht ja schließlich auf den Buchrücken ). Ich kann das Buch nur weiter empfehlen und ich freue mich... Ich habe das Buch innerhalb von einen Tag gelesen und ich wurde sofort in den Bann der Geschichte gezogen. Da hier schon einige den Inhalt wiedergegeben haben, erspare ich es mir ( steht ja schließlich auf den Buchrücken ). Ich kann das Buch nur weiter empfehlen und ich freue mich schon auf den zweiten Teil der Triologie.