Warenkorb
 

Kann es wirklich Liebe sein?

(3)
Texas 1870: Die kleine Meredith verliebt sich unter seltsamen Umständen in Travis Archer, einen Jungen, der abgeschottet von der Welt mit seinen Brüdern auf einer Ranch lebt. Viele Jahre später erfährt Meri, dass ein heimtückischer Anschlag auf die Archer-Ranch geplant ist. Sie macht sich auf, um ihren Jugendschwarm zu warnen. Dabei gerät sie in einen Strudel von Ereignissen, der sie auf der Ranch festhält und ihr Leben vollkommen durcheinander bringt. Der abweisende, menschenscheue Travis avanciert zu ihrem Beschützer. Er verhält sich ehrenhaft und rücksichtsvoll – doch wird er Meris Liebe jemals erwidern?
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 288
Erscheinungsdatum 04.01.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-86827-366-3
Verlag Francke-Buchhandlung
Maße (L/B/H) 20,5/13,6/2,7 cm
Gewicht 336 g
Originaltitel Short-Straw Bride
Auflage 1. Auflage
Übersetzer Rebekka Jilg
Buch (Taschenbuch)
14,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
3
0
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden aus Bielefeld am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Ein sympathischer Liebesroman aus dem Wilden Westen, genauso gut wie die Vorgängerromane von Karen Witemeyer

Klasse!
von Kerstin1975 aus Crailsheim am 09.02.2013

Buchinhalt: Texas, 1882: die junge Waise Meredith, die nach dem Tod ihrer Eltern bei ihrem Onkel, ihrer Tante und Cousine lebt, soll den reichen Roy Mitchell heiraten, um das Sägewerk des Onkels vor der Pleite zu bewahren. Doch Merediths Herz gehört seit ihrer Kindheit Travis Archer, einem eigenbrötlerischen Jungen, der... Buchinhalt: Texas, 1882: die junge Waise Meredith, die nach dem Tod ihrer Eltern bei ihrem Onkel, ihrer Tante und Cousine lebt, soll den reichen Roy Mitchell heiraten, um das Sägewerk des Onkels vor der Pleite zu bewahren. Doch Merediths Herz gehört seit ihrer Kindheit Travis Archer, einem eigenbrötlerischen Jungen, der mit seinen drei Brüdern allein auf der Ranch der Eltern lebt. Auch Travis‘ Land will sich Roy unter den Nagel reißen und als Meredith ihn und seine Kumpane belauscht, sie würden die Scheune der Archers abbrennen, reißt sie von zuhause aus und versucht ihre Jugendliebe zu warnen. Durch unglückliche Umstände muß sie nach dem Feuer auf der Archer-Ranch übernachten und als ihr Onkel besorgt um den guten Ruf der Familie verlangt, einer der Archer-Brüder müsse Meredith nun heiraten, ziehen die Männer Strohhalme. Das Los fällt nicht ganz zufällig auf Travis und Merediths geheimste Wünsche scheinen sich zu erfüllen. Obwohl die beiden anfangs sehr distanziert miteinander umgehen, erwächst eine tiefe Liebe zwischen dem Paar. Meredith ist glücklich auf der Ranch, doch dann wird ihre Cousine, die mehr eine Schwester für sie war, von Roy gekidnapped. Der Preis: das Land der Archers…. Persönlicher Eindruck: Bereits auf den ersten Seiten bin ich eingetaucht in die Welt einer Farmersfrau im amerikanischen Westen des 19. Jahrhunderts – liebevoll und in angenehmer Sprache erzählt die Autorin vom entbehrungsreichen Leben im Wilden Westen, aber auch von der Liebe und Hingabe zum Land und zur Familie und dem unerschütterlichen Glauben an Gott. Durch einen Strudel unvorhergesehener Ereignisse kommen Meri und Travis nach ihrer schicksalhaften Begegnung in der Kindheit wieder zusammen und aus einer jugendlichen Schwärmerei entsteht eine tiefe Bindung zwischen den beiden. Travis versucht, Meri wo es geht, zu schützen. Manchmal erschien mir Travis fast zu einengend, doch bezogen auf die Gesamtsituation war es dennoch nachvollziehbar. Travis hat als Ältester der Brüder seinem Vater auf dem Sterbebett geschworen, das Land und die Familie zu beschützen. Travis macht die größte Entwicklung im Lauf des Romans durch: er sieht ein, dass er seine Familie nicht auf der Ranch einsperren darf und schließlich weicht das Land sogar seiner Liebe zu seiner Frau, für die er alles opfern würde. Die Personen sind alle mit Tiefgang beschrieben, auch die Nebenfiguren wie der Freigelassene Moses und seine Familie konnte ich mir wunderbar vor meinem inneren Auge vorstellen. Die überzeugende Botschaft des Romans und der bewegende Einblick in das damalige Leben machen das Buch zweifellos zu einer Leseempfehlung und einem absoluten Vergnügen. Die Seiten flogen nur so dahin und es gab Kopfkino vom allerfeinsten. Kurzum: ein klasse Roman!

Romantisch !
von einer Kundin/einem Kunden aus Kamp-Bornhofen am 27.01.2013

Seit ihrer Kindheit denkt Meredith Hayes an Travis Archer. Er ist der Held ihrer Träume, seit er bei einer schicksalhaften Begegnung ihr Bein aus einer Falle befreit und sie nach Hause getragen hat. Einige Jahre später, ihre Eltern sind mittlerweile verstorben, soll sie gegen ihren Willen verheiratet werden. Nicht... Seit ihrer Kindheit denkt Meredith Hayes an Travis Archer. Er ist der Held ihrer Träume, seit er bei einer schicksalhaften Begegnung ihr Bein aus einer Falle befreit und sie nach Hause getragen hat. Einige Jahre später, ihre Eltern sind mittlerweile verstorben, soll sie gegen ihren Willen verheiratet werden. Nicht nur, dass sich ihr zukünftiger "Verlobter" Roy als skrupelos herausstellt, er plant auch einen feigen Überfall auf das Archer Anwesen. Travis und seine Brüder leben völlig abgeschottet von der Außenwelt. Trotzdem macht sich Meredith auf, ihre ehemalige Jugendliebe zu warnen und das Abenteuer beginnt.... Dies ist mein zweiter Roman der Autorin und ich muss gestehen, dass mir dieses Buch noch besser als "Eine Lady nach Maß" gefallen hat. Die Geschichte mit der Jugendliebe finde ich sehr gelungen und romantisch. Das Buch wird an keiner Stelle langweilig. Meredith ist eine toughe Frau und Travis, wer könnte ihn nicht sympathisch finden ? Die Archer Brüder wachsen einem ans Herz und als Leser freut man sich über die Entwicklung der Charaktere. Abwechslung und Spannung bringt natürlich Roy in die Geschichte. Der christliche Bezug ist sehr dezent und wirkt sehr realistisch. Wer sich mit Gott verbunden fühlt, wird sich vertrauensvoll immer wieder an Gott wenden in den Sorgen und Nöten des täglichen Lebens. Fazit: Sehr romantisch und schön zum Entspannen !