Gesprächsanlässe für die Biografiearbeit mit Demenzkranken: Ein Poesiealbum aus vergangenen Tagen

Ein Poesiealbum aus vergangenen Tagen. Gesprächsanlässe für die Biografiearbeit mit Demenzkranken

Demenz und Alzheimer lassen Erinnerungen verblassen und mit dem Fortschreiten der Erkrankung verschwimmt das eigene Ich der Betroffenen schließlich ganz. Für Angehörige sowie die Erkrankten selbst ist das ein äußerst schmerzvoller Prozess. Da die eigene Identität und die Selbstvergewisserung bei einer Demenzerkrankung eine bedeutende Rolle spielen, ist es sehr wichtig, das autobiografische Gedächtnis mit Hilfe gezielter Erinnerungspflege möglichst lange aufrecht zu erhalten. Denn Erinnerungen an die eigene Biografie können den Betroffenen im Alltag viel Kontinuität geben und ihnen ein Gefühl der Sicherheit und Vertrautheit vermitteln. Mit den richtigen Anknüpfungspunkten und den passenden Gesprächsanlässen, die insbesondere an das gefühlsmäßige Erleben anschließen, können Angehörige und Pflegekräfte den Erhalt des eigenen Ichs der Erkrankten gezielt fördern. Besonders geeignete Gesprächsanlässe stellen zum Beispiel Foto- und Poesiealben dar, da sie sehr stark mit dem biografischen und atmosphärischen Erleben verknüpft sind. Sie bieten zahlreiche Anknüpfungspunkte, um das biografische Wissen der Erkrankten zu aktivieren und auf diese Weise Erinnerungen auf die Sprünge zu helfen. Mit Poesiealben kann jede ältere Generation etwas anfangen. Und sie sind - obwohl sie doch überwiegend Frauen und jungen Mädchen gehörten - auch für die Biografiearbeit mit älteren Herren geeignet. Denn sie wecken in jedem Kindheits- und Jugenderinnerungen, unabhängig davon, ob man selbst früher ein Poesiealbum sein Eigen nennen durfte. Und so kann jeder - unabhängig von Alter und Geschlecht - etwas zu diesem Thema beitragen und daran anknüpfend aus seiner Kindheit und Jugend berichten.
Mit erfahrenen Praktikern aus Pflege- und Therapieeinrichtungen haben wir das vorliegende Poesiealbum entwickelt. Die Einträge und Sprüche in dem Album basieren auf Originalvorlagen aus der Zeit ab 1920. Auf 60 Seiten finden sich nostalgische Abbildungen von Glanzbildern und historische Fotos. Einträge in Sütterlin und in originalen Handschriften machen das Album zu authentischen Zeitzeugen und eröffnen die Möglichkeit zu einer besonderen Art der Biografiearbeit. Das Poesiealbum eignet sich für die tägliche Arbeit in Pflegeeinrichtungen genauso wie für den Einsatz in der Familie. Vor allem jüngere Generationen, denen vielleicht Zugänge zur Lebensgeschichte älterer Menschen fehlen, finden mit den Einträgen in diesem Poesiealbum eine Möglichkeit, in die Gefühlswelt von Menschen mit Demenz und Alzheimer vorzudringen.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 60
Erscheinungsdatum Januar 2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8346-2341-6
Verlag Verlag an der Ruhr
Maße (L/B/H) 24,9/23,8/1,7 cm
Gewicht 533 g
Auflage 1. Auflage
Buch (gebundene Ausgabe)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Gesprächsanlässe für die Biografiearbeit mit Demenzkranken: Ein Poesiealbum aus vergangenen Tagen

Gesprächsanlässe für die Biografiearbeit mit Demenzkranken: Ein Poesiealbum aus vergangenen Tagen

von Redaktionsteam Verlag an der Ruhr
Buch (gebundene Ausgabe)
9,99
+
=
Kleine ZeitGeschichten

Kleine ZeitGeschichten

von Petra Hahn-Lütjen, Petra Hahn-Lütjen
Buch (Kunststoff-Einband)
3,99
+
=

für

13,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.