Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Der untröstliche Witwer von Montparnasse

Kriminalroman

Kommissar Kehlweiler ermittelt/ Die drei Evangelisten

(3)
Ein ehemaliger Inspektor des Pariser Innenministeriums versteckt den leicht beknackten Akkordeonspieler Clément, der des Mordes an zwei jungen Frauen schwer verdächtig ist, bei seinen drei Historikerfreunden Mathieu, Marc und Lucien. Die sind hell begeistert über den mörderischen Gast.

"Eine Autorin von unverwechselbarer Tonart in der Kriminalliteratur der Gegenwart. Die Personen, die ihre Romane bevölkern, sind ebenso Anarchisten und Traumtänzer wie ernsthafte Wissenschaftler. Ob Antike-Fans oder Tiefseeforscher - ihr Blick setzt gegen Konformismus und etablierte Ordnung die Waffen der Phantasie und des Humors." Magazine littéraire

"Vargas ist einzig in ihrer Art" Le Nouvel Observateur
Portrait
FRED VARGAS, geb. 1957 und von Haus aus Archäologin. Sie ist heute die bedeutendste französische Kriminalautorin und eine Schriftstellerin von Weltrang. 2004 erhielt sie für „Fliehe weit und schnell“ den Deutschen Krimipreis, 2012 den Europäischen Krimipreis für ihr Gesamtwerk.
Ihre Werke sind in über 40 Sprachen übersetzt und liegen sämtlich bei Aufbau in Übersetzung vor:In deutscher Übersetzung liegen im Aufbau Verlag vor:

Kriminalromane mit Kommissar Adamsberg:
Es geht noch ein Zug von der Gare du Nord
Bei Einbruch der Nacht
Fliehe weit und schnell
Der vierzehnte Stein
Die dritte Jungfrau
Die schwarzen Wasser der Seine
Das Zeichen des Widders (Graphic Novel)
Der verbotene Ort
Die Tote im Pelzmantel (Graphic Novel)
Die Nacht des Zorns

Kriminalromane mit den „drei Evangelisten“:
Die schöne Diva von Saint-Jacques
Der untröstliche Witwer von Montparnasse
Das Orakel von Port-Nicolas

Andere:
Im Schatten des Palazzo Farnese

Essai:
Vom Sinn des Lebens, der Liebe und dem Aufräumen von Schränken
Von der Liebe, linken Händen und der Angst vor leeren Einkaufskörben (Herbst 2013)
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 293 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 03.12.2012
Sprache Deutsch
EAN 9783841201034
Verlag Aufbau digital
Dateigröße 2121 KB
Übersetzer Tobias Scheffel
Verkaufsrang 18.048
eBook
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Kehlweiler und die Evangelisten“

Britta Weiler

Kehlweiler deckt den unter Mordverdacht stehenden Ziehsohn von Marthe und versteckt ihn bei den 3 Evangelisten. Gemeinsam mit den 3 Geschichtsstudenten ermittelt er und stösst auf einen lange zurückliegenden Fall von Vergewaltigung und Mord.

Anders als man es von Fred Vargas gewöhnt ist, bietet dieser Fall wenig Überraschungen ist aber wie gewohnt kurzweilig und absolut lesenswert!
Kehlweiler deckt den unter Mordverdacht stehenden Ziehsohn von Marthe und versteckt ihn bei den 3 Evangelisten. Gemeinsam mit den 3 Geschichtsstudenten ermittelt er und stösst auf einen lange zurückliegenden Fall von Vergewaltigung und Mord.

Anders als man es von Fred Vargas gewöhnt ist, bietet dieser Fall wenig Überraschungen ist aber wie gewohnt kurzweilig und absolut lesenswert!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
2
1
0
0
0

Ein schuldiger Trottel, oder nicht?
von TRIPREPORTER (+JAN98) am 07.03.2009
Bewertet: Taschenbuch

Wir lesen den dritten Roman von Fred Vargas mit den drei Evangelisten. Sicher nicht die klassischen Protagonisten für einen Kriminalroman. Die Handlung spielt in Paris, perfekte Ortsbeschreibungen, eines Reiseführers würdig. Langsamer Beginn, eine deutliche Steigerung und ein spannendes Ende. Nicht schlecht. Obwohl es mir wie Marc geht, ich würde mich in Gegenwart einer Kröte... Wir lesen den dritten Roman von Fred Vargas mit den drei Evangelisten. Sicher nicht die klassischen Protagonisten für einen Kriminalroman. Die Handlung spielt in Paris, perfekte Ortsbeschreibungen, eines Reiseführers würdig. Langsamer Beginn, eine deutliche Steigerung und ein spannendes Ende. Nicht schlecht. Obwohl es mir wie Marc geht, ich würde mich in Gegenwart einer Kröte auch nicht wohlfühlen!.

Krimi und etwas mehr
von La-Wi aus Berlin am 16.11.2005
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Die Akteure sind eigenwillig und passen doch irgendwie zusammen, selten haben Historiker (die "Evangelisten") eine so liebevolle Würdigung erfahren. Die Geschichte ist schräg, aber in sich stimmig. Leicht spinnert und wunderbar unterhaltsam. Hervorragende Übersetzung.