Das Kind im Mond

Ausgezeichnet mit dem Rattenfänger-Literaturpreis 2014

Der Mond, weil er nah ist und doch unerreichbar, bannt den Blick und bündelt
unsere Sehnsüchte. Aber wer hätte gedacht, dass es umgekehrt genauso
ist? Dass auf dem Mond ein Mann, seine Frau und ein Kind sitzen, dass sie
zur Erde blicken und sich sehnen?
So ist das in dieser Geschichte von Jürg Schubiger, der einiges von den Leuten
dort oben zu erzählen hat, auch wenn ihn manches wundert. Wir hören, was
die Mondfamilie morgens frühstückt und wie sie abends fernsieht, indem
sie auf den blau leuchtenden Planeten schaut. Die Frau im Mond weiß dabei
so manches zu berichten, über Würste und frisches Brot, über Schwarzwäldertorten
und Schneemänner. „Weiß der Kuckuck, woher sie das alles hatte.“
Nach und nach wächst in dem Kind im Mond eine riesige Sehnsucht nach der
Erde. Und dann kommt der Tag, wo es einfach davonstürzt ...
Wie es aussieht auf dem Mond, zeigt Aljoscha Blau in großartigen Bildern! Er
taucht das seltsam stille Mondleben in weißes Licht und verleiht ihm überirdischen
Reiz. Eines der Wunder, die auf dem Mond bisweilen vorkommen,
macht er aber auf spektakulär realistische Weise greifbar: Es ist ein Rabe,
der hoch oben fast ohne einen Flügelschlag mit glänzendem Gefieder vorbeifliegt,
der blaue Planet weit hinter ihm am schwarzen Himmel. „Weiß der
Kuckuck, woher der Vogel kam“, wundert sich der Erzähler. Und wir wundern
uns über die Kraft solcher Bilder, die frei wählen zwischen Traum und Wirklichkeit.
Portrait
Der Autor:
Jürg Schubiger, 1936 in Zürich geboren, schreibt für Kinder und
Erwachsene. Sein Buch Als die Welt noch jung war (Beltz und Gelberg,
1996) erhielt den Deutschen Jugendliteraturpreis. 2008 wurde Jürg
Schubiger für sein Werk mit dem Hans-Christian-Andersen-Preis ausgezeichnet.
Zuletzt erschien Als der Tod zu uns kam mit Illustrationen von
Rotraut Susanne Berner (Peter Hammer Verlag, 2011).

Der Illustrator:
Aljoscha Blau, 1972 in St. Petersburg geboren, studierte Illustration
und Grafik in Hamburg. Er stellte in Paris, New York, Hamburg und
Bologna aus und hat zahlreiche Bücher illustriert. Die Geschichte der
Wirtschaft (Text: Nikolaus Piper, Beltz & Gelberg, 2007) und Schwester
(Text: Jon Fosse, Bajazzo Verlag, 2006) erhielten den Deutschen
Jugendliteraturpreis, Rote Wangen (Text: Heinz Janisch, Aufbau Verlag,
2005) wurde u.a. mit dem Bologna Ragazzi Award geehrt.
Zitat
"Eine Fabel über den Lauf der Welt und über die Kinder, ein Bilderbuch zwischen Behutsamkeit und archetypischer Kraft, ein Buch voll All und Nachhall." NEUE ZÜRICHER ZEITUNG
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 24
Altersempfehlung 5 - 7
Erscheinungsdatum 18.02.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7795-0434-4
Verlag Peter Hammer Verlag GmbH
Maße (L/B/H) 29,7/24,3/1 cm
Gewicht 391 g
Abbildungen mit zahlreichen bunten Bildern
Illustrator Aljoscha Blau
Buch (gebundene Ausgabe)
15,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Das Kind im Mond

Das Kind im Mond

von Jürg Schubiger
Buch (gebundene Ausgabe)
15,90
+
=
Als der Tod zu uns kam

Als der Tod zu uns kam

von Jürg Schubiger
(1)
Buch (gebundene Ausgabe)
13,90
+
=

für

29,80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.