Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Ohne Mann bin ich wenigstens nicht einsam

Roman

(2)
Tausche Ehemann gegen das Leben in vollen Zügen

In wenigen Wochen wird Lyn vierzig. Die Zeiten des inneren Aufruhrs sind vorbei, bald ist sie Inhaberin einer eigenen Buchhandlung, und einen liebenden und treuen Ehemann hat sie auch. Liebend? Treu? Schön wär’s! Aus heiterem Himmel verlässt Christoph sie während des sonntäglichen Frühstücks. Und plötzlich fragt sich Lyn: Hat nicht doch etwas gefehlt in ihrem Leben? Leidenschaft und Spaß zum Beispiel? Höchste Zeit für einen furiosen Neuanfang!

Rezension
„Eine Geschichte, die ans Herz geht.“
Portrait
Nelly Arnold wurde 1966 geboren. Sie lebt und arbeitet als freie Autorin in München.
Zitat
"Amüsante Chicklit, die das Herz zum Hüpfen bringt. (...) Nelly Arnold lässt mit ihrem Roman etwaiger Langeweile und schlechter Laune keine Chance, denn dieses Buch ist das Leben selbst."
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 320 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 11.02.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783641087210
Verlag Diana Verlag
Verkaufsrang 22.943
eBook
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Ohne Mann bin ich wenigstens nicht einsam

Ohne Mann bin ich wenigstens nicht einsam

von Nelly Arnold
eBook
8,99
+
=
Ich bin zu alt für diesen Scheiß

Ich bin zu alt für diesen Scheiß

von Julia MacDonnell
(6)
eBook
8,99
+
=

für

17,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Koblenz

Ein witziger kurzweiliger Roman über eine Frau, die sich traut, einen Neuanfang zu wagen.
Ein witziger kurzweiliger Roman über eine Frau, die sich traut, einen Neuanfang zu wagen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
0
2
0
0
0

Nells und die Mädels
von Monika Schulte aus Hagen am 20.02.2013
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Lyn ist am Boden zerstört. Ihr Ehemann Christoph eröffnet ihr beim Frühstück, dass er sie verlassen wird. Lyn ist ihm zu langweilig geworden. Später stellt sich heraus, dass er längst eine chinesische Geliebte hat. Wie soll es weitergehen für Lyn? Erst einmal muss sie ausziehen, doch wohin auf die... Lyn ist am Boden zerstört. Ihr Ehemann Christoph eröffnet ihr beim Frühstück, dass er sie verlassen wird. Lyn ist ihm zu langweilig geworden. Später stellt sich heraus, dass er längst eine chinesische Geliebte hat. Wie soll es weitergehen für Lyn? Erst einmal muss sie ausziehen, doch wohin auf die Schnelle? Sie zieht vorübergehend zu ihren Eltern - in ihr ehemaliges Kinderzimmer. Ihre Eltern sind lieb und nett, doch mit ihrer Fürsorge auch irgendwie und irgendwann sehr nervig. Für Lyn heißt das, dass sie sich eine neue Bleibe suchen muss. Ihre Freundin Antje steht ihr mit Rat und Tat zur Seite und so entdecken sie die "Mädels", eine Frauen-WG. 3 Frauen, die sich ein Haus teilen und nun eine Vierte im Bunde suchen. Bei dem Gedanken ist Lyn erst nicht so wohl, doch welche Wahl hat sie schon? Sie lebt sich schnell in der Mädels-WG ein und freundet sich auch auch mit den drei anderen Frauen an. Lyn nimmt ihr Leben endlich wieder selbst in die Hand und schon bald wird sie den Buchladen ihrer Chefin übernehmen, worauf sie sich schon sehr freut. Und auf einmal gibt es da Sascha, den Pizzafahrer. Ein toller und sehr sympathischer Mann, doch Lynn kann sich einfach nicht mit dem Gedanken anfreunden, dass er fast 10 Jahre jünger ist als sie. Immer wieder ist sie am zweifeln, ob diese Beziehung eine Zukunft haben kann. Dabei fühlt sie sich doch so wohl in seiner Gegenwart und es kribbelt auch immer ganz gewaltig. Und dann tritt plötzlich Christoph wieder in ihr Leben. Für wen wird Lyn sich entscheiden? Der Titel des Romans lässt auf einen äußerst witzigen Frauen-Roman schließen. Ich will nicht leugnen, dass ich unheimlich viel Spaß hatte das Buch zu lesen. Dennoch ist das Thema an sich eigentlich ernst. Eine Frau, kurz vor ihrem vierzigsten Geburtstag wird von ihrem Mann wegen einer jüngeren Frau verlassen. Die Autorin hat das Ganze spritzig verpackt und im Nu ist der Roman ausgelesen. Schade, viel zu schnell.