Meine Filiale

Das Graveyard-Buch

Nail Gaiman

(2)
eBook
eBook
7,99
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

12,00 €

Accordion öffnen
  • Das Graveyard Buch

    Arena

    Erscheint demnächst (Neuerscheinung)

    12,00 €

    Arena

eBook (ePUB)

7,99 €

Accordion öffnen
  • Das Graveyard-Buch

    ePUB (Arena)

    Sofort per Download lieferbar

    7,99 €

    ePUB (Arena)

Hörbuch-Download

13,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Nobody Owens ist ein eher unauffälliger Junge. Nobody lebt auf dem Friedhof, liebevoll erzogen und behütet von den Geistern und Untoten, die dort zu Hause sind. Doch der tödliche Feind, vor dem der kleine Bod einst auf den Friedhof floh, ruht nicht. Er wartet auf den Tag, an dem Bod sein Zuhause verlassen wird, um zurückzukehren in die Welt der Lebenden. Wer wird Nobody dann noch beschützen?

Neil Gaiman, 1960 in Portland (England) geboren, arbeitete zunächst in London als Journalist und wurde durch seine Comic-Serie "Der Sandmann" bekannt. Im "Dictionary of Literary Biography" wird er als einer der wichtigsten lebenden Autoren der Postmoderne aufgeführt - in England und den USA ist Neil Gaiman längst ein Superstar. Seine Romane und Comics sind mit zahlreichen Awards ausgezeichnet worden, u.a. mit dem World Fantasy Award und der Newbery Medal. Er lebt seit einigen Jahren mit seiner Familie in den USA.

Foto © Sophia Quach

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 312 (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 11 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 01.06.2012
Sprache Deutsch
EAN 9783401800516
Verlag Arena
Dateigröße 2344 KB
Übersetzer Reinhard Tiffert

Buchhändler-Empfehlungen

Sein Name ist Nobody...

Markus Book, Thalia-Buchhandlung Wilhelmshaven

Als die Familie des kleinen Nobody Owens eines Nachts brutal ermordet wird, flieht dieser vor seinem Feind auf den Friedhof der Stadt. Die "Bewohner" des Friedhofes, die Geister der hier beerdigten Menschen, nehmen sich des Jungen an, und geben ihr Bestes um ihn großzuziehen. Der Friedhof wird Nobodys Zuhause. Hier erlebt er viele Abenteuer, unter den wachsamen Augen seines Vormunds, des Vampirs Silas, und er Freundet sich mit den Toten an, unter ihnen z.B. die in ungeweihter Erde begrabene Hexe Liza. In Scarlett Amber Perkins, ein auf dem Friedhof spielendes Mädchen, findet der kleine Nobody (kurz "Bod") auch eine erste Freundin unter den Lebenden. Mit den Jahren wird es für Nobody immer schwieriger sich vom Leben ausserhalb des Friedhofs fernzuhalten. Doch mit jedem Schritt in die Welt der Lebenden steigt die Gefahr, denn der mysteriöse Mörder von Nobodys Familie ist ihm immer noch auf den Fersen... Mit "Das Graveyard Buch" hat Neil Gaiman (u.a. Autor der Comic-Reihe "Sandman" und des Romans "American-Gods") ein mitreißendes Buch für Jugendliche und Erwachsene geschrieben. Es erwartet den Leser eine skurille, spannende, immer wieder überraschende Geschichte mit Herz und Seele, die manchmal an "Harry Potter" oder auch an "Das Dschungelbuch" erinnert. Obwohl das Buch im Arena-Verlag als Jugendbuch erscheint, richtet es sich mit der düsteren Geschichte und universellen Themen wie Verlust, Freundschaft, Gut/Böse und unserem Platz in der Welt durchaus an reife Leser. Allzu jungen Lesern entgehen möglicherweise der versteckte Humor und die Doppeldeutigkeit der Geschichte, die viel Platz für eigene Gedanken lässt.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Geister, Friedhof und Vampire
von einer Kundin/einem Kunden am 14.04.2016
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Nächtens ermordet ein Mann eine ganze Familie. Nur das jüngste Kind kann fliehen und flüchtet zum Friedhof. Hier gehen gute Geister um, die dem kleinen Jungen helfen. Der Junge wird Nobody Owens (=was für ein herrliches Wortspiel) getauft und zu seinem eigenen Schutz wird ihm verboten den Friedhof zu verlassen. Die Häscher seine... Nächtens ermordet ein Mann eine ganze Familie. Nur das jüngste Kind kann fliehen und flüchtet zum Friedhof. Hier gehen gute Geister um, die dem kleinen Jungen helfen. Der Junge wird Nobody Owens (=was für ein herrliches Wortspiel) getauft und zu seinem eigenen Schutz wird ihm verboten den Friedhof zu verlassen. Die Häscher seiner Familie sind aber noch immer da draußen und seine Freunde vom Friedhof, nicht nur Geister sondern auch andere übernatürliche Wesen gehören von nun an dazu, bereiten ihn auf das da draußen gut vor. Eines vorweg: Ich bin, was die Werke von Neil Gaiman angeht, ein Spätzünder, ein Fan der zweiten Stunde. Aber es gibt kaum ein von ihm geschaffenes Werk, dass mich nicht sofort in den Bann gezogen hätte und von dem ich nicht fasziniert gewesen wäre. Manche Romane besitze ich sogar in mehreren Ausführungen. Manche in englisch, manche als eBook, und manche, weil es die jeweilige Ausgabe ist, die dem Romancier selbst sehr gut gefallen haben. (American Gods, z.B.) Ich bin jetzt nicht gerade der Comic- oder Graphik Novel Fan, aber nachdem Gaimans Werke einen besonderen Status in meinem Bücherregal genießen, kommen oben genannte natürlich in meine Sammlung dazu. Das Graveyard Buch hab ich bereits in Romanform als eBook gelesen, hat u.a. mehrere Auszeichnungen bekommen, den Hugo Award und die Carnegie Medal, und nachdem ich nun gesehen habe, dass der Eichborn Verlag dieses Werk als Graphic Novel herausgegeben hat, konnte ich gar nicht anders und hab sofort zugeschlagen. Was soll ich großartig um den heißen Brei herumreden: Mir hat es sehr gut gefallen! Wie oben bereits erwähnt gibt es dieses Werk in verschiedenen Ausgaben, als Comic-Reihe, als Jugendroman und eben nun in dieser zuletzt erschienenen Graphic Novel. Es beruht auf der Comic-Reihe, die von sieben unterschiedlichen Illustratoren stammt und das ist meinem geübten Auge sofort aufgefallen. Bei manchen sticht der Unterschied deutlich hervor, bei anderen weniger. Dabei haben aber alle eines gemeinsam: Sie sind sehr detailverliebt und durchgehend farbig. Die Erzählung an sich ist eine Hommage an das Dschungelbuch von Kipling, soweit man einer Buchbesprechung im Internet glauben schenken darf. Ich muss gestehen, dass der genannte Kinderbuchklassiker, bisher an mir vorüber gegangen ist. Dieser Umstand wird aber demnächst geändert. Kurzweilig und Fantasievoll ist – Das Graveyard Buch – aber allemal. Wer jetzt noch nicht Blut geleckt hat und sich noch immer nicht sicher ist, was er von Gaiman lesen soll, dem kann ich im Besonderen – American Gods Directors Cut – und – Der Ozean am Ende der Straße – empfehlen. Letzteres wurde mir vom Meister Neil Gaiman persönlich signiert und hat nun einen besonderen Platz in meinem Bücherregal bekommen.


  • Artikelbild-0