Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Schattenflügel

Die Arena Thriller

(5)
Als Kim den mysteriösen Lukas kennenlernt, ahnt sie noch nicht, dass er der Freund ihrer älteren Schwester Nina war, die man vor zwei Jahre tot aufgefunden hat - mit einer schillernden Libelle auf dem Gesicht. Kim verliebt sich in ihn, auch wenn sie immer wieder zweifelt, ob sie ihm trauen kann. Gerade als sie beginnt, sich auf ihn einzulassen, verschwindet erneut ein Mädchen.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 264 (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 12
Erscheinungsdatum 01.07.2012
Sprache Deutsch
EAN 9783401801285
Verlag Arena Verlag
Dateigröße 6628 KB
eBook
5,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
2
3
0
0
0

Etwas gewöhnungsbedürftig, aber trotzdem gut
von einer Kundin/einem Kunden aus Bonn Duisdorf am 03.06.2015
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Zu Beginn des Buches war ich äußerst skeptisch gegenüber Kim, da sie über den Tod ihrer Schwester nicht hinwegkommt, was zwar verständlich ist, aber meiner Meinung war das einfach etwas zu viel davon. Mit dieser Skepsis ging es dann weiter, allerdings wurde es zunehmend interessanter, je mehr man über... Zu Beginn des Buches war ich äußerst skeptisch gegenüber Kim, da sie über den Tod ihrer Schwester nicht hinwegkommt, was zwar verständlich ist, aber meiner Meinung war das einfach etwas zu viel davon. Mit dieser Skepsis ging es dann weiter, allerdings wurde es zunehmend interessanter, je mehr man über Lukas erfahren hat. Auch die Beziehung zwischen Kim und ihm war doch ziemlich fesselnd. Die Geschichte hat im Laufe immer mehr an Spannung und Emotionen gewonnen. Kim mochte ich nach 'ner Zeit, auch wenn sie mir am Anfang wie ein emotionales Wrack vorkam. Marie, eine Freundin von Kim mochte ich hingegen überhaupt nicht. Und Lukas war mir ehrlich gesagt ein kleines wenig unheimlich. Für eines muss ich das Buch auf jeden Fall loben, das Ende war nämlich spitze. Die Spannung fand hier ihren Höhepunkt und im ganzen Buch ist mir nur einmal in den Sinn gekommen, dass das der Täter sein könnte. Die Beweggründe des Täters waren ebenfalls klasse. Das Ende hat mir mit Abstand am besten gefallen. Ein guter Jugendthriller, der mich am Ende wirklich von den Socken gehauen hat. Gefühlvoll, wenn auch ein etwas zu depressiver Hauptcharakter. Alles in allem hat mir dieses Buch doch sehr gut gefallen, womit es meine Erwartungen sogar übertroffen hat.

trifft den Nerv der Zielgruppe
von Favola am 02.10.2013
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Schon der Einstieg macht neugierig, was passiert ist .... Wer ist Nina? Wie/Warum ist sie gestorben? Und vor allem, was hat es mit dieser Libelle auf sich? (Ich hatte das Glück, den Klappentext nicht gelesen zu haben, denn sonst wären diese spannenden Aspekte schon im Voraus klar gewesen.) In "Schattenflügel" erleben wir... Schon der Einstieg macht neugierig, was passiert ist .... Wer ist Nina? Wie/Warum ist sie gestorben? Und vor allem, was hat es mit dieser Libelle auf sich? (Ich hatte das Glück, den Klappentext nicht gelesen zu haben, denn sonst wären diese spannenden Aspekte schon im Voraus klar gewesen.) In "Schattenflügel" erleben wir die Geschichte in der 3. Person, bleiben jedoch immer an Kims Seite. Vor zwei Jahren wurde ihre Schwester Nina ermordet, der Täter wurde jedoch noch nicht entlarvt. Kim plagen grosse Schuldgefühle und wenn Libelle ins Spiel kommen, wird sie regelmässig von Panikattacken überwältigt. So wird sie in der Schule als Freak bezeichnet und ist in psychologischer Behandlung. Lukas ist neu an der Schule und anders. Er wirkt älter, reifer, düsterer und die Gerüchteküche ist am Brodeln ... er soll im Gefängnis gewesen sein ... Nicht nur Kim ist von von ihm fasziniert, auch diverse Mitschülerinnen - und ich als Leserin - fühlen sich zum geheimnisvollen Lukas hingezogen. Mit Lukas ist der Autorin ein wirklich vielschichtiger, spannender Charakter gelungen, der auch mich faszinieren konnte. Auf der einen Seite ist er sehr aufgeschlossen, auf der anderen Seite wirkt er sehr distanziert, so dass nicht nur wir beim Lesen ab und zu an ihm zu zweifeln beginnen. Auch Kim gerät in einen Clinch. Zwar mag sie Lukas sehr, doch ihr Vertrauen in ihn kommt immer mehr ins Schwanken. Obwohl er ihr einen grossen Einblick in sein Privatleben gibt, fragt sie sich, ob er etwas mit dem Mord an Nina zu tun hatte, denn da ist dieses Tagebuch ihrer toten Schwester ... und dieses mysteriöse Gedicht ... Kathrin Lange verbindet in "Schattenblüte" gekonnt einen spannenden Jugendthriller mit einer feinfühligen Liebesgeschichte und trifft damit genau die Thematik und Sprache der jugendlichen Zielgruppe. Obwohl die Geschichte weder brutal noch blutig war, wusste sie mich an die Seiten zu fesseln, denn Kathrin Lange konnte den Spannungsbogen permanent aufrecht erhalten. Auch wenn ich selber schon sehr früh geahnt habe, wer der Täter ist, hat das dem Lesegenuss keinen Abbruch getan, und gezielt gestreuter Zweifel liess mich doch ab und zu mein Bauchgefühl hinterfragen. Fazit: Ninas Tod überschattet Kims Leben, doch durch Lukas' Unterstützung beflügelt, versucht sie, das Rätsel um den ungeklärten Mordfall zu lösen. "Schattenflügel" vereint Thriller und Liebesgeschichte und trifft damit den Nerv der Zielgruppe.

Tolles Buch - sehr spannend
von einer Kundin/einem Kunden aus St.Veit im Pongau am 14.04.2013
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Buch ist von Anfang an spannend und sehr gut geschrieben. Teilweise ist es traurig und sehr romantisch. Ein tolles Buch nur zum empfehlen!