Warenkorb
 

Blackout

Thriller

Weitere Formate

Carla ist weg. Spurlos verschwunden. Und Nick soll schuld sein. Klar, das würde ja auch passen: Er, der nach Drogengeschichten und einem verpatzten Autodiebstahl eine letzte Chance erhalten hatte. Der sich an nichts erinnern kann. Doch er ist sich sicher: Das hätte er seiner Cousine niemals angetan! Nick beginnt, auf eigene Faust zu ermitteln. Was er herausfindet, lässt ihn immer mehr zweifeln. An sich selbst, vor allem aber an den Menschen, die er am besten zu kennen glaubte ...

Überarb. Ausgabe von ISBN 978-3-522-17872-3, in neuer Ausstattung
Portrait
Gabathuler, Alice
Alice Gabathuler wurde 1961 in der Schweiz geboren. Sie arbeitete als Radiomoderatorin, Werbetexterin und Englischlehrerin. Heute ist sie freiberufliche Autorin. Sie lebt mit ihrer Familie in Werdenberg, einem kleinen Ort in der Ostschweiz. Für "no_way_out" wurde sie mit dem Hansjörg-Martin-Preis 2014 für den besten Kinder- und Jugendkrimi des Jahres ausgezeichnet.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Paperback
Seitenzahl 224
Altersempfehlung 13 - 16
Erscheinungsdatum 22.04.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-522-20184-1
Verlag Thienemann
Maße (L/B/H) 21,3/13,4/2,7 cm
Gewicht 352 g
Auflage 6. Auflage
Buch (Paperback)
Buch (Paperback)
11,00
11,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
1
3
0
0
0

Jugendkrimi mit Tiefgang!
von Josia Jourdan aus Muttenz am 08.02.2018

Rezension Nick wird in einer Unterführung aufgefunden. Drei Tage waren er und seine Cousine Carla verschwunden. Wo sie waren? Alles deutet darauf hin, dass sie ein Wochenende in Berlin verbracht haben. Doch Nick kann sich einfach nicht daran erinnern und wo ist Carla? Die Polizei muss handeln! Wer ist der Schuldige? Alles spric... Rezension Nick wird in einer Unterführung aufgefunden. Drei Tage waren er und seine Cousine Carla verschwunden. Wo sie waren? Alles deutet darauf hin, dass sie ein Wochenende in Berlin verbracht haben. Doch Nick kann sich einfach nicht daran erinnern und wo ist Carla? Die Polizei muss handeln! Wer ist der Schuldige? Alles spricht gegen Nick, doch der ist sich sicher, dass er Carla nie etwas antun könnte. Glaubt man jemandem, welcher sein Leben lang gelogen hat, Drogenabhängig war und sein Leben für längere Zeit nicht unter Kontrolle hatte? Wird Nick die Wahrheit aufdecken können? Als Leser wird man direkt in die Geschichte gerissen. Mit einem spannenden Prolog bekommen wir einen Ausschnitt, was geschehen sein könnte und warum Nick in einer Unterführung liegen könnte. Doch was genau wie und warum geschehen ist, wissen wir auch nicht. Wir haben gleich viele Informationen wie Nick und so ist es mir sehr leicht gefallen mich in seine Lage zu versetzen. Verzweiflung, Ungewissheit und ständige Überlegungen, wie man Carla retten könnte, haben das Buch für mich auch zu einem emotionalen Leseerlebnis gemacht. Gleichzeitig ist es für mich teilweise unnachvollziehbar gewesen, wie Nick gehandelt hat. Seine Sturheit und eigenwillige Art haben ihn in noch grössere Schwierigkeiten gebracht und das hat mich immer wieder zum Verzweifeln gebracht. Grundsätzlich konnten mich die einzelnen Charaktere aber überzeugen. Nick als Aussenseiterfigur, welche es nicht immer leicht hat, aber durch verschiedenste Personen unterstützt wird. Da stach für mich natürlich besonders der Polizist Caduff hervor, welcher Nick unterstützte, obwohl alles gegen ihn sprach. Alice Gabathuler schreibt kein Wort zu viel, jeder Satz ist genau richtig. Spannung, Emotionen und eine angenehme Sprache haben mich das Buch regelrecht verschlingen lassen. Die Seiten sind nur so dahin geflogen. Mir haben auch die eingeschobenen Rückblenden gefallen. Erinnerungen von Nick, welche der Geschichte nochmals mehr Spannung gegeben haben, aber auch eine gewisse Tiefe welche mir gefallen hat. Fazit Das Debüt der Preisgekrönten Schweizer Autorin Alice Gabathulers ist ein Jugendthriller, welcher auf der einen Seite ziemlich typisch ist, aber mich besonders mit seinen Charakteren, der Schreibweise und dem gewissen Tiefgang von sich überzeugen konnte. Nicks Geschichte hat mich emotional mitgerissen und mir einige wunderschöne Lesestunden bereitet. Das Buch hat mich immer wieder überrascht und besonders gegen Ende hin, musste ich einfach wissen, wie es ausgehen würde. Ob Crala noch lebte und ob Nick der Schuldige war oder nicht. Und Alice Gabathuler hat bis kurz vor Ende die Spannung auf erhalten. Deshalb kann ich für diesen spannenden Jugendthriller, welcher nicht nur absolut ehrlich und authentisch ist, sondern auch mit tollen Charakteren überzeugen kann, voller Freude ⭐⭐⭐⭐⭐ von 5 Sterne geben. Ich kann das Buch allen Lesern ab ca. 12 Jahren empfehlen und hoffe, dass noch viele dieses Buch lesen werden.

Spannender Thriller für Jugendliche.
von kvel am 20.07.2014

Hint: Wobei ich ehrlich gesagt die Kategorie "Thriller" (was aber auf dem Cover steht) für zu hoch gegriffen halte, aber auf jeden Fall ein spannender Roman für Jugendliche. Inhaltsangabe gemäß der Buchumschlaginnenseite: Nick ist wahrlich kein Musterknabe: Schulverweise, eine Menge Drogen, und dann setzt er auch noch ein ge... Hint: Wobei ich ehrlich gesagt die Kategorie "Thriller" (was aber auf dem Cover steht) für zu hoch gegriffen halte, aber auf jeden Fall ein spannender Roman für Jugendliche. Inhaltsangabe gemäß der Buchumschlaginnenseite: Nick ist wahrlich kein Musterknabe: Schulverweise, eine Menge Drogen, und dann setzt er auch noch ein gestohlenes Auto gegen einen Baum … Der Aufenthalt in der Familie seiner Tante ist seine letzte Chance, sein Leben wieder in den Griff zu kriegen. Und dann verschwindet Nicks Cousine Carla nach einem gemeinsamen Discobesuch. Für alle ist klar, dass er sie in Schwierigkeiten gebracht hat. Nick hat zwar einen totalen Blackout, doch er ist sich sicher: Diesmal ist er unschuldig. Ihm bleibt nur eine Wahl: Er muss selbst herausfinden, was in jener Nacht passiert ist. Und er entdeckt, dass Carla einer Sache auf der Spur war, die offensichtlich eine Nummer zu groß für sie war - und bei der Nicks Vater die Hände im Spiel hat ... Meine Meinung: Der Roman ist spannend geschrieben und wirkt nicht übertrieben oder überzogen. Die Handlung ist schlüssig und bleibt bis zum Ende spannend. Das innere Gefühlsleben des Protagonisten wird gut und nachvollziehbar beschrieben. Die Moral von der Geschichte: Jugendliche haben es auch nicht immer leicht. Und manches Mal kommen sie vielleicht in Situationen, in denen sie sich falsch verhalten, obwohl sie eigentlich keinen schlechten Charakter haben. Und dies hängt ihnen dann noch lange nach. Deshalb: Jugendliche brauchen Erwachsene, die zu ihnen halten und an sie glauben. Und das ist doch mal eine schöne Aussage. Das Buch besteht aus schönen, dicken, holzigen Seiten und Einband - fühlt sich sehr gut an und lässt sich sehr schön lesen. Thematisch würde der Roman wahrscheinlich eher den Jungs als den Mädchen liegen. Hint: Der Roman kann aber auch gut von Erwachsenen gelesen werden. Mein Kritikpunkt: Etwas viel Schlägereien. Bei der empfohlenen Altersangabe von 13 bis 16 Jahren würde ich die untere Altersangabe eher etwas nach oben korrigieren.

Spannender Thriller für Jugendliche.
von kvel am 20.07.2014

Hint: Wobei ich ehrlich gesagt die Kategorie "Thriller" (was aber auf dem Cover steht) für zu hoch gegriffen halte, aber auf jeden Fall ein spannender Roman für Jugendliche. Inhaltsangabe gemäß der Buchumschlaginnenseite: Nick ist wahrlich kein Musterknabe: Schulverweise, eine Menge Drogen, und dann setzt er auch noch ein ge... Hint: Wobei ich ehrlich gesagt die Kategorie "Thriller" (was aber auf dem Cover steht) für zu hoch gegriffen halte, aber auf jeden Fall ein spannender Roman für Jugendliche. Inhaltsangabe gemäß der Buchumschlaginnenseite: Nick ist wahrlich kein Musterknabe: Schulverweise, eine Menge Drogen, und dann setzt er auch noch ein gestohlenes Auto gegen einen Baum … Der Aufenthalt in der Familie seiner Tante ist seine letzte Chance, sein Leben wieder in den Griff zu kriegen. Und dann verschwindet Nicks Cousine Carla nach einem gemeinsamen Discobesuch. Für alle ist klar, dass er sie in Schwierigkeiten gebracht hat. Nick hat zwar einen totalen Blackout, doch er ist sich sicher: Diesmal ist er unschuldig. Ihm bleibt nur eine Wahl: Er muss selbst herausfinden, was in jener Nacht passiert ist. Und er entdeckt, dass Carla einer Sache auf der Spur war, die offensichtlich eine Nummer zu groß für sie war - und bei der Nicks Vater die Hände im Spiel hat ... Meine Meinung: Der Roman ist spannend geschrieben und wirkt nicht übertrieben oder überzogen. Die Handlung ist schlüssig und bleibt bis zum Ende spannend. Das innere Gefühlsleben des Protagonisten wird gut und nachvollziehbar beschrieben. Die Moral von der Geschichte: Jugendliche haben es auch nicht immer leicht. Und manches Mal kommen sie vielleicht in Situationen, in denen sie sich falsch verhalten, obwohl sie eigentlich keinen schlechten Charakter haben. Und dies hängt ihnen dann noch lange nach. Deshalb: Jugendliche brauchen Erwachsene, die zu ihnen halten und an sie glauben. Und das ist doch mal eine schöne Aussage. Das Buch besteht aus schönen, dicken, holzigen Seiten und Einband - fühlt sich sehr gut an und lässt sich sehr schön lesen. Thematisch würde der Roman wahrscheinlich eher den Jungs als den Mädchen liegen. Hint: Der Roman kann aber auch gut von Erwachsenen gelesen werden. Mein Kritikpunkt: Etwas viel Schlägereien. Bei der empfohlenen Altersangabe von 13 bis 16 Jahren würde ich die untere Altersangabe eher etwas nach oben korrigieren.