Meine Filiale

Der Meerkristall

Historischer Krimanlroman

KBV - Historische Krimis Band 283

Regine Kölpin

(1)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,90
9,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

9,90 €

Accordion öffnen
  • Der Meerkristall

    KBV

    Sofort lieferbar

    9,90 €

    KBV

eBook (ePUB)

7,99 €

Accordion öffnen
  • Der Meerkristall

    ePUB (KBV)

    Sofort per Download lieferbar

    7,99 €

    ePUB (KBV)

Beschreibung

Ostfriesland 1548 - Die Hebamme Hiske Aalken hat alle Hände voll zu tun, denn in der Herrlichkeit Gödens grassiert das Marschenfieber.
Als ihr in dieser schweren Zeit der Arzt Jan Valkensteyn zur Hilfe eilt, taucht auch ein holländischer Kaufmann namens Friso van Heek auf, der Hiske wenig sympathisch ist. Gleichwohl ist er ein faszinierender Mann, den offensichtlich ein großes Geheimnis umgibt. Ein Geheimnis, das mit einem wertvollen Medaillon – dem Meerkristall – und mit einer entstellenden Narbe zu tun hat, die der Kaufmann am Arm trägt.
Eines Tages wird Friso van Heek tot im Neuen Siel gefunden, und der Meerkristall ist spurlos verschwunden. Hiske glaubt, dass der Mord etwas mit dem Medaillon und mit Frisos geheimnisvoller Vergangenheit zu tun hat, aber sie findet mit ihren Vermutungen nur bei Jan ein offenes Ohr. Nach und nach wird ihr klar, dass der Kaufmann in der Herrlichkeit viele Feinde hatte …

Regine Kölpin geb.1964 in Oberhausen, lebt in Friesland. Publikationen von zahlreichen Romanen und Kurztexten, auch als Herausgeberin tätig. Unter Regine Fiedler schreibt sie für Kinder und Jugendliche. Regine Kölpin leitet Schreibwerkstätten in der Jugend- und Erwachsenenbildung, und inszeniert unter „Kriminelle Lesungen vor Ort“ historische Stadt/ Ortsführungen. Neben zahlreichen Auszeichnungen wurde sie u.a. nominiert für den Kärntner Krimipreis 2008. Bekam den 1. Platz E.G.O.N 2009 sowie erhalt des Stipendiums Tatort Töwerland 2010 und Auszeichnung zur Starken Frau Frieslands 2011. www.regine-koelpin.de

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 320
Erscheinungsdatum 01.03.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-942446-82-2
Verlag KBV
Maße (L/B/H) 18/11,8/2,7 cm
Gewicht 280 g
Auflage 1

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Gelungene Mischung!
von Ulrike Blatter aus Gottmadingen am 09.04.2013

Regine Kölpin mischt in ihrem neuen Roman gekonnt historische Elemente mit denen einer spannenden Krimihandlung. Der (Tat)-Ort liegt wieder einmal in Friesland, dort, wo sie sich bestens auskennt. Diese fundierten Kenntnisse nutzt sie fintenreich, um den Leser auf eine falsche Spur nach der anderen zu locken. Sie zeichnet ein le... Regine Kölpin mischt in ihrem neuen Roman gekonnt historische Elemente mit denen einer spannenden Krimihandlung. Der (Tat)-Ort liegt wieder einmal in Friesland, dort, wo sie sich bestens auskennt. Diese fundierten Kenntnisse nutzt sie fintenreich, um den Leser auf eine falsche Spur nach der anderen zu locken. Sie zeichnet ein lebendiges Bild einer durch Religionskriege tief zerrissenen Gesellschaft, deren Mitglieder zwischen banalem Geldverdienen und großen gesellschaftlichen Ideen schwanken, von Gefühlen aus der Bahn geworfen werden, sich unterstützen, sich misstrauisch beobachten und diskriminieren – alles ganz so wie heute? Nicht ganz – aber ähnlich genug, dass man sich manchmal wundern muss. Die Marketenderin Anneke, der Scharfrichter Klaas, Grabrand der flüchtige Mönch und Melchior der Seifensieder: gewieft und umsichtig handhabt Regine Kölping ihr reichhaltiges Figuren-Panoptikum, ohne dass der Leser befürchten muss, die Übersicht zu verlieren. Nicht zu vergessen die starken Frauen: Hiske, die Hebamme und och so einige andere, deren Entdeckung lohnt. Nur der verflixte Täter will sich einfach nicht zeigen (zumindest dauert es verflixt lange, bis man eine Ahnung bekommt, wer es denn doch sein könnte – aber da war man schon mindestens viermal vorher ganz sicher …).


  • Artikelbild-0