Warenkorb

Die Prophezeiung der Götter / Insel der Nyx Bd. 1

Insel der Nyx Band 1

Eleni ahnt nicht, dass sie das Blut zweier verfeindeter Götter in sich vereint: Sie ist Zeus' Enkelin und eine Nachfahrin der Nyx, der Göttin der Nacht. Schon bei ihrer Ankunft auf der Insel Kreta verspürt sie eine merkwürdige innere Unruhe, die sie kaum noch schlafen lässt. Als eines Nachts ein tosender Sturm über die griechische Insel fegt, erwachen in Eleni ungeahnte Kräfte, und sie rettet sogar ein Mädchen aus den Fluten. Am nächsten Morgen taucht wie aus dem Nichts am Horizont eine mysteriöse Insel auf, die nur die beiden Mädchen sehen können. Doch von ihr scheint eine große Gefahr auszugehen: Schattenwesen und gefährliche Wassernixen versuchen, Eleni und Philine in ihre Gewalt zu bringen und der Göttin der Nacht zu übergeben. Denn Eleni ist das Mädchen aus der Prophezeiung der Nyx ...
Portrait
Daniela Ohms wurde 1978 unter dem Geburtsnamen Daniela Oele in NRW geboren. Nach ihrem Abitur studierte sie Verschiedenes, darunter Literaturwissenschaften, Psychologie und Geschichte. Ihr Studium blieb jedoch unvollendet, da sie sich zunehmend auf das Schreiben konzentrierte. Kurzgeschichten von ihr sind in Literaturzeitschriften veröffentlicht.
Seit ihrer Hochzeit 2008 trägt sie den Familiennamen Ohms. Gemeinsam mit ihrem Mann hat sie zwei Töchter und lebt in Berlin.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 368
Altersempfehlung 11 - 13
Erscheinungsdatum 22.04.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-522-50343-3
Verlag Planet! in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH
Maße (L/B/H) 21,3/14,8/3,8 cm
Gewicht 614 g
Auflage 1. Auflage
Illustrator Helge Vogt
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
14,95
14,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar in 3 - 5 Tagen Versandkostenfrei
Lieferbar in 3 - 5 Tagen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Insel der Nyx

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
3
1
1
0
0

Die Göttinnen sind unter uns
von Dr. M. am 15.03.2019

Dass scheinbar ganz normale Mädchen mit denen man gemeinsam in die Schule geht, plötzlich ungeahnte Kräfte entfalten können, ist eine faszinierende Vorstellung. Kleine Hexen, Gespenstermädchen, Zauberinnen oder, wie in diesem Buch, halbgöttlicher Nachwuchs stimulieren mit ziemlicher Sicherheit immer die Phantasie jugendlicher Le... Dass scheinbar ganz normale Mädchen mit denen man gemeinsam in die Schule geht, plötzlich ungeahnte Kräfte entfalten können, ist eine faszinierende Vorstellung. Kleine Hexen, Gespenstermädchen, Zauberinnen oder, wie in diesem Buch, halbgöttlicher Nachwuchs stimulieren mit ziemlicher Sicherheit immer die Phantasie jugendlicher Leserinnen. Dies macht sich Daniela Ohms zu Nutze und lässt Eleni, Leandra und ihre Mutter Arjana nach Griechenland reisen, wo Arjana eine Ausgrabung auf Kreta leiten wird. Die Mädchen haben sich schon daran gewöhnt, sowohl in Deutschland als auch in Griechenland zu wohnen und zur Schule zu gehen. Über ihre Väter wissen sie wenig oder nichts. Irgendetwas stimmt jedoch mit Eleni nicht. Und das muss auf ihren Vater zurückgehen. Sie schlafwandelt und empfängt dabei Prophezeiungen, die sich immer als richtig erweisen. Mehr noch: Sie entwickelt bei ihren nächtlichen Ausflügen ungeahnte Kräfte. Auf Kreta lernt sie Philine kennen, die ihr ähnlich zu sein scheint. Nach und nach entdecken die beiden Mädchen den Ursprung ihrer Kräfte. Und sie werden immer schneller in eine geheimnisvolle Entwicklung hineingezogen, die mit einer Insel beginnt, die sich eines Nachts plötzlich aus dem Meer erhebt und die nur für die beiden Mädchen sichtbar ist. Ebenso wie die Schattengestalten, die von dort manchmal in der Nacht in das Dorf kommen, in dem die beiden Mädchen wohnen. Die Autorin erzählt die Geschichte sehr spannend. Doch mit dieser Spannung ist auch ein sich immer mehr verzweigender Pfad in die griechischen Mythologie verbunden. Klar ist am Ende nur, dass die Geschichte eine hoffentlich packende Fortsetzung haben wird. Denn obwohl diesmal noch alles gut ausgegangen ist, bleiben mehr Fragen offen als es Antworten gegeben hat.

Ein interessantes Buch für Jung und Alt..
von Sharons Bücherparadies am 20.08.2013

Wie bereits oben erwähnt, danke ich hier nochmal dem Planet Girl Verlag, der mir dieses Buch zur Verfügung stellte. Es hatte mir schöne Lesemomente bereitet. Um was gehts? Halbgriechin Eleni reist mit ihrer Mutter und Schwester nach Kreta. Dort geschehen zunehmend mysteriöse Dinge mit ihr. Sie prophezeit Dinge im Schlaf un... Wie bereits oben erwähnt, danke ich hier nochmal dem Planet Girl Verlag, der mir dieses Buch zur Verfügung stellte. Es hatte mir schöne Lesemomente bereitet. Um was gehts? Halbgriechin Eleni reist mit ihrer Mutter und Schwester nach Kreta. Dort geschehen zunehmend mysteriöse Dinge mit ihr. Sie prophezeit Dinge im Schlaf und es taucht ganz plötzlich eine Insel aus dem Meer auf, die nur sie und ihre Freundin sehen können. Was passiert mit ihr? Ist sie wirklich die, für die sie sich hält? Eine spannende und düstere Geschichte beginnt... Ausschnitt aus dem Buch Seite 225 "Das alles war also das Geheimnis, das ihre Mutter schon so lange vor ihnen verbarg, der Grund, warum Leándra von ihrem "windigen" Vater nur Postkarten bekam." Der Einstieg in das Buch war einfach und locker, da dieser direkt mit einem Prolog begann und man sofort in die Geschichte hineingezogen wurde. Direkt bemerkte ich auch den flüssigen und einfachen Schreibstil, der es mir einfach machte der Story zu folgen. Auch die Spannung kam hier nicht zu kurz und man konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Gleich, als das die Geschichte begann, wurde die Spannung aufgebaut und hielt auch durchweg an, jedoch konnte ich teilweise schon vorher erahnen, welches Geheimnis Eleni barg. Dies machte das Ganze jedoch keineswegs langweilig. Sehr schön wurde von der Autorin auch die Welt der griechischen Götter beschrieben und mit in die Geschichte eingebunden. So bekam man auch darüber einen sehr guten Einblick. Die Gesamtatmosphähre gefiel mir im ganzen Buch sehr gut. Ich konnte mir ein gutes Bild vor Augen machen, an welchen von der Autorin mystisch erzählten Orten die Ereignisse statt fanden. Auch Emotionen wurden hier ganz groß geschrieben. So merkte man zum Beispiel ganz oft die etwas unsichere Art von Eleni, welche so lange anhielt, bis sie ihre wahren Fähigkeiten an sich entdeckte. Eleni und Philine, die beiden Protagonisten der Story wurden von der Autorin mit vielen Gefühlen ausgestattet. Man lachte und litt mit ihnen. Man merkte einfach, mit wieviel Liebe die Autorin diese beschrieben hatte. Auch der Zusammenhalt in Elenis Familie wurde ganz groß geschrieben. Über Elenis Eltern erfuhr man ebenso nach und nach wichtige Details, die zur Geschichte gehörten. Es handelt sich hier um ein interessantes Jugendbuch mit geschichtlichem Hintergrund, was nicht nur für Jugendliche und Kinder geschrieben ist, sondern auch für die ältere Leserwelt. Ich bin schon sehr gespannt auf Teil 2 und vergebe die folgende Wertung - Cover: 5/5 - Story: 4/5 - Schreibstil: 5/5 - Emotionen: 5/5 - Charaktere: 5/5 - Gesamt: 5/5

abenteuerlustig, fesselnd, einfach toll!
von Manja Teichner aus Krefeld am 19.06.2013

Eleni spürt das sie irgendwie anders ist. Nach einem schlimmen Vorfall auf einer Klassenfahrt zieht die Familie von Deutschland nach Kreta. Dort betreut Mutter Arjana, die Archäologin ist, eine Ausgrabungsstätte. Es scheint nun so das Eleni endlich zu Hause angekommen ist. Doch schon bald geschehen auch hier merkwürdige Dinge. ... Eleni spürt das sie irgendwie anders ist. Nach einem schlimmen Vorfall auf einer Klassenfahrt zieht die Familie von Deutschland nach Kreta. Dort betreut Mutter Arjana, die Archäologin ist, eine Ausgrabungsstätte. Es scheint nun so das Eleni endlich zu Hause angekommen ist. Doch schon bald geschehen auch hier merkwürdige Dinge. Eleni schlafwandelt wieder öfter, sie trifft während des Schlafwandelns Vorhersagen. Dann gibt es Stürme und Erdbeben und schließlich sind da noch schwarze Wesen, die nur Eleni sieht und die ihr Angst machen. Zu diesem Zeitpunkt lernt Eleni Philine kennen. Sie scheint die Einzige zu sein, die Eleni wirklich versteht. Als plötzlich eine geheimnisvolle Insel aus dem Meer auftaucht, die nur die beiden Mädchen sehen können, beginnt für die beiden ein gefährliches Abenteuer … Der Fantasyroman „Insel der Nyx – Die Prophezeiung der Götter“ stammt von der Autorin Daniela Ohms. Mir ist die Autorin bereits vom Buch „Der geheime Name“ bekannt, den sie unter ihrem Pseudonym Daniela Winterfeld veröffentlicht hat. Dieses Buch hier ist nun ein Jugendbuch und zugleich der Auftakt einer Reihe. Die Protagonistinnen Eleni und Philine sind beide ganz außergewöhnlichen jungen Mädchen. Eleni ist 13 Jahre alt und kommt sympathisch und authentisch rüber. Sie schlafwandelt oft und währenddessen spricht sie Prophezeiungen aus. Eleni ist ein ziemlich mutiges Mädchen, hat aber auch eine verletzliche Seite an sich. Für ihre 13 Jahre wirkt sie bereits sehr reif. Eine Frage stellt sich Eleni nun schon länger, wer ist ihr Vater? Mit Léandra, ihrer älteren Schwester, verbindet Eleni ein inniges Verhältnis. Philine ist in Elenis Alter. Sie ist ebenfalls eine sehr interessante Figur. Philine hat nur ihren Vater, ihre Mutter kennt sie nicht. Sie besitzt ebenso besondere Gaben. Philine ist aber insgesamt ein wenig ängstlicher als Eleni, was die beiden zu einem guten Team werden lässt. Neben den beiden Mädchen gibt es noch zahlreiche Charaktere, wie beispielsweise Arjana, Elenis Mutter, Léandra, Elenis Schwester, oder auch Philines Vater. Alle samt sind sie mit viel Liebe zum Detail ausgearbeitet. Der Schreibstil der Autorin ist einfach und flüssig. Er passt sehr gut zum Genre und auch jüngere Leser sollten keine Probleme haben dem Geschehen mühelos zu folgen. Geschildert wird das Geschehen aus unterschiedlichen Sichten, beispielswiese aus Elenis oder Philines Sicht. Hierfür hat Daniela Ohms den personalen Erzähler verwendet. Die Handlung selber ist abwechslungsreich und spannend. Es ist nichts vorhersehbar und irgendwie kam es immer anders als gedacht. Daniela Ohms hat Dinge der griechischen Mythologie gekonnt in die Geschichte eingewoben, es ist nachvollziehbar und gut recherchiert. Das Ende ist ziemlich offen gehalten. Es gibt offene Fragen, die wohl im 2. Teil „Insel der Nyx 02: Die Kinder der Schatten“, der im Januar 2014 erscheinen soll, beantwortet werden. Fazit: „Insel der Nyx – Die Prophezeiung der Götter“ von Daniela Ohms ist ein ganz toller Auftakt der Reihe um Eleni und Philine. Die abenteuerlustige fesselnde Handlung und die liebenswürdigen Charaktere lassen den Leser eintauchen in eine Welt rund um griechische Mythologie. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung, nicht nur für Kinder ab 11 Jahre, nein auch für junggebliebene Erwachsene!