Warenkorb
 

Schneewittchen muss sterben

(1)
In "Schneewittchen muss sterben" haben es das ein unkonventionelles Ermittler-Duo Pia Kirchhoff und Kommissar Oliver von Bodenstein erst einmal 'nur' mit einem Selbstmord zu tun: Lars Terlinden, der Direktor der Sparkasse im kleinen Taunusdorf Altenhain, hat sich auf dem Dachboden seines Hauses erhängt. Aber aus welchem Grund? Hat jemand versucht, Lars Terlinden zu erpressen? Was wissen die Menschen aus dem Dorf? Zur selben Zeit wird Tobias, dem ein Doppelmord an zwei Mädchen zur Last gelegt wurde, aus der Haft entlassen. Als erneut ein Mädchen vermisst wird, beginnt die Hexenjagd von neuem - und plötzlich taucht die Leiche von Schneewittchen auf.
Portrait
Tim Bergmann besuchte von 1991 bis 1994 die Otto-Falckenber-Schule in München. 1993/94 spielte er bereits an den Münchner Kammerspielen. Die vielen Rollenangebote für Kino und Fernsehen ließen ihm jedoch keine Zeit mehr für das Theater, vor allem nach der Nominierung zum Bundesfilmpreis 1995 als bester Nebendarsteller in dem Kinofilm "Echte Kerle".
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium DVD
Anzahl 1
FSK Freigegeben ab 12 Jahren
Erscheinungsdatum 26.02.2013
Regisseur Manfred Stelzer
Sprache Deutsch
EAN 4052912360631
Genre Thriller
Studio Alive Ag
Spieldauer 90 Minuten
Bildformat 16:9 anamorph
Tonformat Deutsch: DD 2.0
Verpackung DVD Softbox Standard
Film (DVD)
8,99
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig in 1 - 2 Wochen
Buch dabei - versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte

Nur heute: 17% Rabatt

Ihr Gutschein-Code: 17XMAS18

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Märchenhaft mörderischer Taunus“

Maja Günther, Thalia-Buchhandlung Berlin

Da ich die Bücher von Nele Neuhaus nicht gelesen habe, kann ich nicht beurteilen, ob die Verfilmung nah am Buch dran ist. Ich fand die Lösung des Falls jedoch überraschend, aber in sich schlüssig - die Akteure jedoch sehr steif, wenig menschlich greifbar. Das miteinander Sprechen wirkt seltsam gestelzt und das musikalische Intro fand ich "nervtötend" und wenig aussagekräftig.
Das wird keine Krimi-Reihe, die ich mit Eifer weiterverfolgen werde.
Da ich die Bücher von Nele Neuhaus nicht gelesen habe, kann ich nicht beurteilen, ob die Verfilmung nah am Buch dran ist. Ich fand die Lösung des Falls jedoch überraschend, aber in sich schlüssig - die Akteure jedoch sehr steif, wenig menschlich greifbar. Das miteinander Sprechen wirkt seltsam gestelzt und das musikalische Intro fand ich "nervtötend" und wenig aussagekräftig.
Das wird keine Krimi-Reihe, die ich mit Eifer weiterverfolgen werde.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
0
1
0
0