Warenkorb
 

Meditation: Neurobiologische Grundlagen und klinische Anwendung

Die wissenschaftliche Beschäftigung mit Meditation hat entscheidend dazu beigetragen, dass sie als bewusstseinsverändernde Übungspraxis einen dominanten Stellenwert im Kanon der Verfahren zur systematischen Introspektion und Vertiefung der Selbsterkenntnis errungen hat. Die wissenschaftlichen Erforschung zeigte, dass vor allem die dem Buddhismus entstammenden Meditationsweisen an biologisch verankerte mentale Prozesse anknüpfen, einen Sitz im Leben haben und mit ihren Übungsvorschriften sehr verhaltensbezogen vorgehen. Dies erlaubt eine Transformation und Einbettung der meditativen Verfahren und ihrer Übungselemente in Konzepte der modernen Psychologie und Hirnforschung.

Wie die neurowissenschaftlichen Befunde zeigen, sind es hauptsächlich Prozesse der Aufmerksamkeitsmodulation und Emotionsregulation, die durch diese Verfahren in Gang gesetzt werden. Die wissenschaftliche Fundierung hat außerdem im vergangenen Jahrzehnt wesentlich dazu beigetragen, dass sich Meditationstechniken heute einer breiteren gesellschaftlichen Akzeptanz erfreuen als zuvor und Eingang in die klinisch-psychologische Versorgung von Patienten mit verschiedenen Störungen und Erkrankungen gefunden haben.

… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 60
Erscheinungsdatum 13.12.2012
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-515-10286-5
Verlag Franz Steiner Verlag
Maße (L/B/H) 23,8/17/0,7 cm
Gewicht 160 g
Abbildungen 6 Schwarz-Weiß- Abbildungen, 3 Schwarz-Weiß- Tabellen
Auflage 1
Buch (Taschenbuch)
16,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.