Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Der große Bio-Schmäh

Wie uns die Lebensmittelkonzerne an der Nase herumführen

(8)
Biologische Lebensmittel liegen im Trend, die Umsätze steigen jährlich. Den größten Teil des Kuchens sichern sich in Österreich mittlerweile die Handelsmarken der großen Supermarktkonzerne wie REWE (Billa & Co.), SPAR und HOFER. Was steckt aber wirklich hinter deren Bio-Handelsmarken?
Ausgehend von den vollmundigen Versprechen der Werbung macht sich der Agrarbiologe Clemens G. Arvay in Wallraff-Manier auf die Suche nach der Realität. Anstatt auf idyllische Bio-Bauernhöfe und glückliche Schweinchen stößt er auf Tierfabriken, endlose Monokulturen und industrialisierte Landwirtschaft.
Begleiten Sie den Autor auf seiner Reise durch den biologischen Massenmarkt und erleben Sie hautnah, was Sie nie hätten erfahren sollen, wenn es nach den Lebensmittelkonzernen ginge. Clemens G. Arvay zeigt aber auch echte Bio-Alternativen auf.
Portrait
Clemens G. Arvay, geboren 1980, studierte Biologie und Angewandte Pflanzenwissenschaften in Wien und Graz. Als Agrarbiologe und freischaffender Sachbuchautor beschäftigt er sich mit nachhaltigen und sozial verträglichen Formen des Landbaus und der Lebensmittelproduktion. Er unterrichtet ökologische Landwirtschaft an der Fachhochschule Joanneum in Graz und ist Mitglied im renommierten österreichischen Forum Wissenschaft & Umwelt. Mit seinen fachlich exzellenten Reportagen und Büchern hat sich Arvay einen Namen als einer der gegenwärtig wichtigsten investigativen Journalisten im Agrarbereich gemacht. Der Autor betreibt eine Informationsplattform unter www.arvay.info.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 208 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 28.11.2012
Sprache Deutsch
EAN 9783709001097
Verlag Carl Ueberreuter Verlag GmbH
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
6
2
0
0
0

Die Wahrheit über die Bio-Linien von Hofer, Billa & Co
von einer Kundin/einem Kunden am 07.05.2013
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Wer kennt es nicht, das putzige Schweinderl der Bio-Marke Ja!Natürlich (als, glaube ich, werbewirksamstes Beispiel aller Biomarken der Supermärkte). Mit welch gutem Gewissen kaufen wir diese Produkte in dem Glauben, umwelttechnisch korrekt und natürlich einzukaufen. Clemens G. Arvay, Agrarwissenschaftler, der selbst im Qualitätsmanagment von Hofer gearbeitet hat, beschreibt... Wer kennt es nicht, das putzige Schweinderl der Bio-Marke Ja!Natürlich (als, glaube ich, werbewirksamstes Beispiel aller Biomarken der Supermärkte). Mit welch gutem Gewissen kaufen wir diese Produkte in dem Glauben, umwelttechnisch korrekt und natürlich einzukaufen. Clemens G. Arvay, Agrarwissenschaftler, der selbst im Qualitätsmanagment von Hofer gearbeitet hat, beschreibt seine Erfahrungen, als er die "Bioproduktionsstätten" der genannten Marken besuchte. Trotz komplexem Thema liest sich dieses Buch erstaunlich kurzweilig! Für alle, die wissen wollen, ob sie mit diesen Biomarken wirklich bio kaufen!

!!!!
von einer Kundin/einem Kunden aus wien am 01.04.2013
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Wer einen Blick hinter die Kulissen der schönen Bio Scheinwelt werfen will, der sollte dieses Buch unbedingt lesen!

Ein weiteres wichtiges Buch
von bookmark am 16.02.2013
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Dieses Buch ist endlich die Konsequenz aus einer Entwicklung des Bio-Marktes, der natürlich, wie in allen anderen Branchen auch, immer beliebter wird und jetzt das große Geld verspricht. Wirklich neu ist für den interessierten Konsumenten allerdings weder die irreführende Werbung auf den Verpackungen und das Greenwashing, noch die Automatisierung der Herstellung, weder der ökologische... Dieses Buch ist endlich die Konsequenz aus einer Entwicklung des Bio-Marktes, der natürlich, wie in allen anderen Branchen auch, immer beliebter wird und jetzt das große Geld verspricht. Wirklich neu ist für den interessierten Konsumenten allerdings weder die irreführende Werbung auf den Verpackungen und das Greenwashing, noch die Automatisierung der Herstellung, weder der ökologische Rucksack von Produkten noch die immer stärkere Ausrichtung auch auf Bio-Fertigprodukte, die genau Hefeextrakt, Palmöl, Konservierungsmittel und div. anderes chem. Zeugs enthalten, nur eben in Bio. Vielleicht ist für die Leser aus Österreich die Zusammenhänge mit den einzelnen Supermärkten interessant. Gefehlt haben mir an dem Buch allerdings ein paar genauere und ausführlichere Ausführungen, was Bio und die dazugehörigen Siegel im Einzelnen für die "Produktion" bedeuten. Da fangen die Zweifel an Bio nämlich oft schon an. Trotzdem ist jedes Buch in diese Richtung wichtig und auf keinen Fall zu viel, um genau diesen globalen Auswüchsen dann auch wieder Einhalt zu gebieten. Deshalb und weil es so aufwendig recherchiert wurde bekommt das Buch von mir auch in jedem Fall 5 Sterne. Regional und saisonal und weniger Fleisch, weniger Milch, weniger Ei, Fairtrade, das ist doch seit langem bekannt und wenn das immer mehr Menschen so machen, lehrt das die großen Abzocker-Konzerne vielleicht das Fürchten. Die werden dann im Leben nicht anfangen umzudenken, aber bleiben dann wenigstens auf ihrem Zeug sitzen und verplempern nicht weiter die Resourcen unsere Welt. Dafür wird kein Politiker sorgen, das können nur wir Verbraucher!