Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

HUGO - Das Schlossgespenst

AMIGO - Familien- und Gesellschaftsspiel

(3)
Die Gäste im Schloss amüsieren sich königlich. Als jedoch die Turmuhr 12 Mal schlägt, öffnet sich knarrend die Kellertür und Hugo - das Schlossgespenst erscheint. Sofort verbreitet sich helle Aufregung unter den Gästen. Jeder versucht sich vor Hugo in einem der vielen Schlosszimmer in Sicherheit zu bringen. Doch auch dort sind die Gäste nicht das ganze Spiel über sicher. Wen Hugo fängt, wird in den Keller verbannt und erhält Gruselpunkte. Wer wird am Ende des mitternächtlichen Abenteuers die wenigsten Gruselpunkte besitzen?Für 2 - 8 Spieler ab 7 Jahren. Spieldauer: 30 Minuten.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Altersempfehlung 7 - 200
Warnhinweis Achtung: Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet. Beaufsichtigung durch Erwachsene empfohlen.
Erscheinungsdatum 01.01.2017
Sprache Deutsch
EAN 4007396036107
Genre Gesellschaftsspiel
Hersteller Amigo Spiel + Freizeit GmbH
Spieleranzahl 2 - 8
Maße (L/B/H) 20,1/7,3/27,8 cm
Gewicht 349 g
Verkaufsrang 2.035
Spielwaren
13,99
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Buch dabei - versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte

17% Rabatt sichern

Ihr Gutschein-Code: 17LASTMINUTE18

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Würfelglück.“

Miriam Fricke, Thalia-Buchhandlung Dessau-Roßlau

Jeder Spieler bekommt 2 Figuren die er auf eines der Spielfelder im Schloss setzen muss.
Es gibt einen Würfel der reihum weiter gegeben wird wobei 2 von den 6 Möglichkeiten das Gespenst Hugo ist. Immer wenn Hugo (das Gespenst) gewürfelt wird, darf er 2 Felder vorgehen.
Also muss man möglichst versuchen mit seiner Spielfigur in eines der Schlosszimmer zu gelangen. Dies ist allerdings nur so lange möglich, wie noch kein anderer drin steht. Wird man schließlich von Hugo eingeholt weil man noch kein freies Zimmer gefunden hat, landet man im Verlies wo man bis zu 10 Gruselpunkte kassiert.
Wer nach 3 Runden die wenigsten Gruselpunkte hat, hat schließlich gewonnen.

Ich persönlich habe nur gute Erfahrungen mit dem Spiel gemacht, ganz egal mit welchen Altersgruppen. Erfahrungsgemäß macht es allerdings wirklich mehr Spaß wenn mehr als 3 Leute mitspielen!
Ansonsten kennt manch einer das Spiel vielleicht auch noch unter seinem alten Namen: "Mitternachtsparty" aus dem Jahr 1989. Auf jeden Fall macht es Spaß, ist leicht verständlich und man braucht einfach Glück beim würfeln.
Jeder Spieler bekommt 2 Figuren die er auf eines der Spielfelder im Schloss setzen muss.
Es gibt einen Würfel der reihum weiter gegeben wird wobei 2 von den 6 Möglichkeiten das Gespenst Hugo ist. Immer wenn Hugo (das Gespenst) gewürfelt wird, darf er 2 Felder vorgehen.
Also muss man möglichst versuchen mit seiner Spielfigur in eines der Schlosszimmer zu gelangen. Dies ist allerdings nur so lange möglich, wie noch kein anderer drin steht. Wird man schließlich von Hugo eingeholt weil man noch kein freies Zimmer gefunden hat, landet man im Verlies wo man bis zu 10 Gruselpunkte kassiert.
Wer nach 3 Runden die wenigsten Gruselpunkte hat, hat schließlich gewonnen.

Ich persönlich habe nur gute Erfahrungen mit dem Spiel gemacht, ganz egal mit welchen Altersgruppen. Erfahrungsgemäß macht es allerdings wirklich mehr Spaß wenn mehr als 3 Leute mitspielen!
Ansonsten kennt manch einer das Spiel vielleicht auch noch unter seinem alten Namen: "Mitternachtsparty" aus dem Jahr 1989. Auf jeden Fall macht es Spaß, ist leicht verständlich und man braucht einfach Glück beim würfeln.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
2
1
0
0
0

hoher Spaß- und Spannungsfaktor
von einer Kundin/einem Kunden aus Stützengrün am 18.01.2018

Ein sehr schönes Spiel - auch beim Kindergeburtstag (11.) gespielt - kreischende und lachende Mädels. Macht auch in Familie Freude- Jüngster (5) setzt sonst auch einfach Hugo und freut sich diebisch über die gefangenen Gäste.

Ein niedliches Rennspiel für 2-8 Spieler ab 7 Jahren!
von einer Kundin/einem Kunden am 26.05.2013

Hugo fühlt sich gestört und will die lautstarken Gäste aus dem Schloss spuken, dazu schwebt er die Kellertreppe empor und macht Jagd auf schreckhafte Besucher. Die Spieler suchen sich zu Beginn ihre Wunschfarbe aus und stellen ihre Figuren zufällig auf die Galeriefelder des Spielbretts. Hugo kommt auf die unterste Kellertreppenstufe... Hugo fühlt sich gestört und will die lautstarken Gäste aus dem Schloss spuken, dazu schwebt er die Kellertreppe empor und macht Jagd auf schreckhafte Besucher. Die Spieler suchen sich zu Beginn ihre Wunschfarbe aus und stellen ihre Figuren zufällig auf die Galeriefelder des Spielbretts. Hugo kommt auf die unterste Kellertreppenstufe in der Mitte des Spielfelds. Nun würfeln die Spieler reihum und bewegen eine ihrer Figuren entsprechend der Würfelzahl (1-5) vorwärts - dabei dürfen mehrere Figuren auf einem Gangfeld stehen, in den Zimmern aber immer nur eine! Wird allerdings der Geist gewürfelt, darf sich Hugo bewegen und zwar zunächst immer 3 Felder weit! Das Ziel ist es Hugo solange wie möglich zu entkommen. Dazu gibt es rund um den Galeriegang Zimmer, in denen sich ein Gast verstecken kann - Hugo spukt nur auf dem Gang! Manche Zimmer geben gar Boni für die Schreckenspunkteleiste, manche hingegen Mali. Auf jeden Fall ist dies aber besser, als "erschreckt" zu werden, denn wenn Hugo auf oder über ein Feld mit Gästen zieht, kommen alle sich dort befindlichen Figuren auf die aktuell höchstwertige freie Kellertreppenstufe und erhalten die dort aufgedruckten Schreckenspunkte. Wer deswegen auf der Punkteleitse seinen Marker auf oder über die 46 zieht, verliert das Spiel! Umdrundet Hugo das Spielfeld (wenn er wieder den Kellereingang erreicht oder daran vorbeizieht) wird der Zeitmarker auf der Geisteruhr ein Feld vorbewegt. Auf die Weise schreiten die mitternächtlichen Stunden voran und nicht nur ist das Spiel um 5 Uhr morgens vorbei, nein, Hugo darf auch bei fortgeschrittener Stunde immer schneller durch die Gänge huschen und Gäste "verjagen" (4 bzw. 5 Felder weit ziehen). Die Spieler ihrerseits versuchen alles, um eben nicht in den Keller gebannt zu werden und so dürfen sie z.B. in einen schon besetzten Raum und die dortige Figur auf den Gang hinauswerfen, wenn sie mit einer geworfenen Zahl genau den Raum erreichen. Aus dem Keller gelangt ein Spieler mit seinen Figuren, wenn sich keine seiner Figuren mehr auf dem Galerigang befindet (alle im Keller und/oder versteckt in Zimmern). Er beginnt mit der zu unterst stehenden und zieht die Treppenstufen je nach Wurf aufwärts. Ein rundum sehr kurzweiliges, spassiges Würfelspiel mit atmosphärisch und wertig gelungenem Material erfreut es die ganze Familie. Als Zugabe befindet sich auch das Originalspiel anbei. Die Rückseite des Spielbretts ist entsprechend bedruckt (es fehlt die Gruselpunkteleiste) und die leicht abgewandelten Regeln sind in der Anleitung inkludiert. Uns gefielen beide Varianten in 3er- und 4er-Runden. [Wir danken Amigo für die Bereitstellung des Testexemplars!]