Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Vom Glück auf zwei Rädern

Ein Buch für alle, die Fahrrad fahren

(2)
Das Fahrrad ist eine der größten Erfindungen der Menschheit - und das meistbenutzte Verkehrsmittel weltweit. Auch der Journalist Robert Penn fährt fast jeden Tag Rad, zur Arbeit, zu Freunden, zum Einkaufen oder um der Welt zu entkommen. Mit Ende 20 fuhr er auf dem Rad um die ganze Welt, 40.000 Kilometer. Allerdings kann das Fahrrad von der Stange, das er besitzt, diesem Enthusiasmus nicht annähernd gerecht werden. Robert braucht ein neues Rad, ein maßgeschneidertes Wunder der Handwerkskunst, das das Gefühl widerspiegelt, das er empfindet, wenn er fährt: dem Himmel ein Stückchen näher. Vom Glück auf zwei Rädern ist die Geschichte seiner Reise zum Traumfahrrad. Sie führt von Stoke-on-Trent, wo Robert sich einen genau auf ihn angepassten Stahlrahmen bauen lässt, bis nach Kalifornien, wo er die perfekten Räder findet; über Portland (Lenkkopf), Vicenza (Getriebe), Mailand (Lenker) und Korbach, wo die besten Reifen gemacht werden, bis zurück nach Smethwick, für den idealen Sattel. Es ist eine Liebeserklärung an das Fahrrad, eine Geschichte von perfekten Teilen, von der Historie des Fahrrads, vom Ausbruch des Vulkans Tambora im Jahr 1815 und seinen Folgen, vom Fahrrad als Demokratisierungsmaschine und von seinem Beitrag für die Befreiung der Frau, von den Irrtümern und Wundern im Rahmen seiner Weiterentwicklung und von den Qualen der Tour de France. Es ist die Geschichte davon, warum wir Rad fahren und warum diese einfache Maschine auch heute noch ein so zentraler Teil unseres Lebens ist.
Portrait
Robert Penn ist Journalist und Autor und fährt täglich Rad, bei jedem Wetter. Er schreibt unter anderem für die Financial Times, Condé Nast Traveller und den Observer. Auf einem Fahrrad, das er nach der keltischen Sagengestalt "Mannanan" benannte, reiste er um die ganze Welt. Penn ist der Autor des Buchs The Wrong Kind of Snow, das die Financial Times als "endlos faszinierend" bezeichnete. Heute lebt Penn mit seiner Frau und seinen drei Kindern in Wales.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 224 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 21.12.2012
Sprache Deutsch
EAN 9783942989336
Verlag Haffmans & Tolkemitt
Verkaufsrang 50.475
eBook
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Gerade aus Anlass des 200. Jahrestages der Erfindung des Fahrrads für das Jahr 2017 eine empfehlenswerte Lektüre.
von Eberhard Landes am 11.08.2017
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Dieses Buch ist ein ganz spezielles Buch: es ist für Radliebhaber, für Radfreaks, für an der Geschichte des Fahrrads und an den technischen Details dieses meist benutzten Verkehrsmittels der Welt Interessierte. Da der Rezensent sich zu dieser Spezies von Menschen durchaus hingezogen, wenn nicht zugehörig, fühlt, war die... Dieses Buch ist ein ganz spezielles Buch: es ist für Radliebhaber, für Radfreaks, für an der Geschichte des Fahrrads und an den technischen Details dieses meist benutzten Verkehrsmittels der Welt Interessierte. Da der Rezensent sich zu dieser Spezies von Menschen durchaus hingezogen, wenn nicht zugehörig, fühlt, war die Grundlage für eine positive Bewertung gelegt. Roter Faden ist, dass der Autor weder Kosten noch Mühen, in dem Fall insbesondere Reisen, gescheut hat, um sich sein ganz spezielles Traumrad zusammenzustellen. Robert Penn reiste aus seinem heimischen Wales an die verschiedensten Orte, um für jedesTeil seines Rads das feinste Stück zu ergattern. Seien es die Felgen, die Speichen, der Rahmen, der Sattel, die Komponenten wie Schalthebel, Kurbel, Ritzelpaket, die Kette u.v.a.m. ; kein Teil wird ausgelassen, keine Herstellerfirma ist entfernt genug, jedes Teil ist wichtig genug, etwas über seine Entstehungsgeschichte und über die besten Hersteller zu erfahren. Selbstverständlich werden dem Leser dabei so bekannte Namen wie Bianchi, Campangola,Colnago, Raleigh, Ritchey, Peugeot, Pinarello, Schwinn u.v.a.m begegnen. Daneben lässt Robert Penn kleine Anekdoten seiner eigenen Weltumrundung einfliesen, bei der er in drei Jahren 40.000 km zurücklegte. Und auch die eine oder andere Anekdote aus der Welt des Rennradsports, sei es mit Fausto Coppi, sei es mit Hugo Koblet, hat in dem Buch ihren Platz gefunden. Breiten Raum nimmt die Geschichte der Erfindung und Entwicklung des Rades ein. Aus deutscher Sicht interessant, dass auch Freiherr von Drais mit seinem Laufrad, seiner Draisine, und seiner Fahrt von Mannheim nach Schwetzingen genannt wird. Sodann wird die weitere Entwicklung über das Hochrad, das Veloziped von 1860 mit erstmals Pedalkurbel (damals noch am Vorderrad) bis zur heutigen Carbonrennmaschine erzählt. Abgerundet wird das Werk durch zahlreiche Lektürempfehlungen und nützliche Links. Somit ist es gerade aus Anlass des 200. Jahrestages der Erfindung des Fahrrads (orientiert man sich an o.a. Freiherr von Drais und 1817) im Jahr 2017 eine empfehlenswerte Lektüre. Der Autor hat meine Erwartungshaltung mehr als erfüllt. Nach der Lektüre sieht man auch sein eigenes Rad/seine eigenen Räder mit anderen Augen. Daher lautet meine Bewertung "sehr lesenswert" bzw. für für die eingangs erwähnte "Gattung" gar "ein Muss".

Pflichtlektüre für jeden begeisterten Radler
von einer Kundin/einem Kunden aus Deutsch Wagram am 25.10.2013

Das Buch vom "Glück auf zwei Rädern" ist eine herrlich kurzgeschriebene, liebenswerte Hommage an das Stahlross, den Drahtesel, das Zweirad. ...ein gründlich recherchiertes, ganz wundervolles Buch, Pflichtlektüre für jeden begeisterten Radler. Die Idee, ein Fahrrad nach Wunsch mit besten Materialien und Können zu bauen und in so eine Geschichte einzubauen,... Das Buch vom "Glück auf zwei Rädern" ist eine herrlich kurzgeschriebene, liebenswerte Hommage an das Stahlross, den Drahtesel, das Zweirad. ...ein gründlich recherchiertes, ganz wundervolles Buch, Pflichtlektüre für jeden begeisterten Radler. Die Idee, ein Fahrrad nach Wunsch mit besten Materialien und Können zu bauen und in so eine Geschichte einzubauen, einfach toll... OJ