Warenkorb

Allmen und die Dahlien

Ungekürzte Ausgabe

Allmen Band 3

Ein millionenschweres Dahlienbild von Henri Fantin-Latour wird entwendet und Allmen International Inquiries mit der Ermittlung beauftragt. In der Tat ein Fall für Allmen, Carlos und dessen reizende Lebensgefährtin María Moreno, die seit kurzem das Duo bereichert.
Das Bild war bereits Diebesgut, bevor es die unrechtmäßige Besitzerin wechselte. Und die alte Dame, die es besaß – Dalia Gutbauer, steinreiche Erbin und Inhaberin eines in die Jahre gekommenen Luxushotels –, hat Geld genug, um einen neuen Fantin-Latour zu erwerben. Warum bloß hängt sie so an diesem Bild?
Johann Friedrich von Allmen begreift recht spät, auf welch glattem Parkett er hier auch ermittelt. Unter halbseidenen Halbganoven sowie unter seinesgleichen: heimlichen Experten im Kein-Geld-Haben, mit mehr Ansprüchen als Mitteln. Doch eines ist noch gefährlicher: alternde Männer mit jungen Frauen.
Portrait
Martin Suter, geboren 1948 in Zürich, arbeitete bis 1991 als Werbetexter und Creative Director, bis er sich ausschließlich fürs Schreiben entschied. Seine Romane – zuletzt erschien ›Elefant‹ und ›Allmen und die Erotik‹ – sowie seine ›Business Class‹-Geschichten sind auch international große Erfolge. Martin Suter lebt mit seiner Familie in Zürich.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Allmen und die Dahlien

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
    • Allmen und die Dahlien
    1. Allmen und die Dahlien
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Medium CD
Sprecher Gert Heidenreich
Anzahl 4
Erscheinungsdatum 25.06.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783257803389
Verlag Diogenes Verlag AG
Auflage 1
Spieldauer 280 Minuten
Verkaufsrang 9164
Hörbuch (CD)
Hörbuch (CD)
11,39
11,39
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Allmen

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Carola Ludger, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Einen Martin Suter sollte man nie verpassen! Dies ist ein Krimi, der ohne viel action auskommt, schnörkellos und ironisch. Nicht der Beste Suter, aber lesenswert in jedem Fall.

Rebecca Felicitas Zimmer, Thalia-Buchhandlung Essen

Johann Friedrich von Allen ein coole Socke mit Stil und Ideenreichtum.... Mein Kompliment an Suter!!! Unbedingt lesen!!!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
18 Bewertungen
Übersicht
7
10
1
0
0

von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Allmen, Lebemann und liebenswertes Schlitzohr, ich liebe seine Abenteuer.

Wer das Geld am meisten braucht, bekommt es nicht
von einer Kundin/einem Kunden aus Erlangen am 24.10.2014
Bewertet: gebundene Ausgabe

Eine selbstbewusste wie unversöhnliche Kunstfreundin will unbezahlbare Dahlien zurück. Sie verlässt sich dabei auf den nach Möglichkeit ehrlichen J. F. v. A. von Allmen International Inquiries. Don John, Art-déco-Sammler und guter Verlierer, bekommt dabei Anregungen vom Research Department in Person von Teilzeitgärtner Carlos, d... Eine selbstbewusste wie unversöhnliche Kunstfreundin will unbezahlbare Dahlien zurück. Sie verlässt sich dabei auf den nach Möglichkeit ehrlichen J. F. v. A. von Allmen International Inquiries. Don John, Art-déco-Sammler und guter Verlierer, bekommt dabei Anregungen vom Research Department in Person von Teilzeitgärtner Carlos, der einen großen Bogen um Uniformierte macht. Motto: Auch große Kinder brauchen Grenzen.

Almen reitet wieder
von einer Kundin/einem Kunden am 24.03.2014

Zugegeben, Allmen der Kunstdetektiv, als Figur von Martin Suter, also daran musste man sich erst gewöhnen. Und es stimmt wirklich: bei jedem neu erschienenen Band fragt man sich, wie man so lange ohne Allmen leben konnte. Wo doch dem Unbedarften so ganz locker die Welt der Kunst, ihre Usancen, auch die mörderischen Usancen, mühe... Zugegeben, Allmen der Kunstdetektiv, als Figur von Martin Suter, also daran musste man sich erst gewöhnen. Und es stimmt wirklich: bei jedem neu erschienenen Band fragt man sich, wie man so lange ohne Allmen leben konnte. Wo doch dem Unbedarften so ganz locker die Welt der Kunst, ihre Usancen, auch die mörderischen Usancen, mühelos vermittelt werden. Welche Blume wird es da nächste Mal sein, Herr Suter?