Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Mord nach Bedarf

Der Fall Henry S.

Wenn du von ihrem Tod erzählst, Henry, müssen Tränen fließen. Sonst wirkt es nicht. Henry Stollmann war unterwegs zu einem Mann, den er durch eine Anzeige kennen gelernt hatte. Stollmann wusste genau, was er ihm erzählen würde. Den Text konnte er inzwischen auswendig - wie ein Schauspieler. Es war sein Mantra. Vielleicht konnte er mit seiner Geschichte bei dem Mann Eindruck schinden. Vielleicht konnte er eine Zeitlang dort bleiben. Vielleicht konnte er sogar an etwas Geld herankommen. Aber Worte allein würden nicht ausreichen. Eine Verkehrskontrolle stoppte ihn. Stollmanns Gedanken wurden abrupt unterbrochen. Ein Polizist ließ sich die Papiere zeigen. Den unruhigen Blick des Fahrers bemerkte er nicht. Das Kind auf dem Rücksitz schien zu schlafen. Der Beamte ging einmal um den Wagen herum. Dabei fiel ihm nichts Verdächtiges auf. Stollmann konnte weiterfahren. Er hatte seinen Sohn Maximilian am Vorabend bei den Pflegeeltern abgeholt. Jetzt war er müde von der langen Autofahrt. Fast wäre er einmal in die Leitplanken gefahren: Sekundenschlaf. Er drehte das Fenster herunter. Sofort strömte arktisch kalte Luft in den Wagen. Sie würde ihn wach halten. Im Radio spielten sie White Christmas. Stollmann drückte auf den Knopf. Er hasste Weihnachtsmusik. Der frühe Dezembermorgen war wie ein schwarzes Loch, das alles verschlang. Häuser, Bäume, alles. Bald würde es hell werden. Dann konnte er eine Stelle suchen, um Maxi loszuwerden. Einen abgelegenen Ort, der ihn schützen würde. So wie bei der anderen Leiche. Stollmann fuhr von der Autobahn ab. Er hielt Ausschau nach einem geeigneten Platz. Ein Feldweg zweigte von der Landstraße ab. Er entschloss sich abzubiegen. Nach wenigen hundert Metern führte der Weg um einen kleinen See herum. Das Gelände erschien ihm günstig. An einer versteckten Stelle des Ufers hielt er an. Als Stollmann ausstieg, spürte er die eisige Kälte noch stärker. Hier kannst Du deinen Sohn loswerden, Henry. Der Junge trug den Jogginganzug, den Stollmann erst ein paar Tage zuvor gekauft hatte. Ein anderes Kleidungsstück würde er nicht mehr brauchen.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 206 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 27.11.2012
Sprache Deutsch
EAN 9783869917528
Verlag Edition Octopus
Dateigröße 377 KB
eBook
5,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Mord nach Bedarf

Mord nach Bedarf

von Rüdiger H. H. Schneider
eBook
5,99
+
=
Der heilige Erwin

Der heilige Erwin

von Jasna Mittler
(6)
eBook
7,99
+
=

für

13,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.