Im eigenen Schatten

Roman

Proteo-Laurenti-Krimi Band 8

Veit Heinichen

(4)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

9,95 €

Accordion öffnen
  • Im eigenen Schatten / Proteo Laurenti Bd.8

    dtv

    Sofort lieferbar

    9,95 €

    dtv

gebundene Ausgabe

19,90 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen
  • Im eigenen Schatten

    ePUB (Zsolnay)

    Sofort per Download lieferbar

    9,99 €

    ePUB (Zsolnay)

Beschreibung

Das Flugzeug eines honorigen Geschäftsmanns und Expolitikers aus Südtirol explodiert nahe Triest. Sprengstoffspuren am Wrack der Cessna lassen Kommissar Laurenti rasch ein Verbrechen vermuten. Als während der Trauerzeremonie ein Goldtransporter auf der Autostrada A4 brutal überfallen und gekapert wird, überschlagen sich die Ereignisse im sonst beschaulichen Dreiländereck Italien-Österreich-Slowenien. Raffiniert, spannend und detailgenau zeigt Veit Heinichen in seinem neuen Krimi, wie nah Politik und internationale Kriminalität beieinanderliegen.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 336 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 28.01.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783552056282
Verlag Zsolnay
Dateigröße 1487 KB
Verkaufsrang 40403

Weitere Bände von Proteo-Laurenti-Krimi

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
2
2
0
0
0

Macht Lust auf Nummer 9
von einer Kundin/einem Kunden aus Frankenthal am 04.02.2017
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Die Thematik ist wie immer zeitnah und die Handlungsstränge schlüssig; die beschriebenen Charaktere so plastisch, dass ich mir die jeweiligen Personen gut vorstellen konnte. Ich habe bereits die Vorgängerromane gelesen und mich gefreut, diesen nun auch der Reihe hinzufügen zu können.

Die Mutter der Grausamkeit ist die Habgier
von einer Kundin/einem Kunden aus Erlangen am 23.10.2013

Kurz nach dem spektakulären Sprengstoffattentat auf einen so skrupellosen wie dubiosen südtiroler Multifunktionär werden in einem brutalen Jahrhundertcoup 121 Barren seines Goldes geraubt. Ansonsten Affären allerorten, ominöse graue Eminenzen, verschwiegene Floristinnen, pragmatische Philanthropen, fette Spinnen. Und mittendrin ... Kurz nach dem spektakulären Sprengstoffattentat auf einen so skrupellosen wie dubiosen südtiroler Multifunktionär werden in einem brutalen Jahrhundertcoup 121 Barren seines Goldes geraubt. Ansonsten Affären allerorten, ominöse graue Eminenzen, verschwiegene Floristinnen, pragmatische Philanthropen, fette Spinnen. Und mittendrin - von Selbstlosen umzingelt - der unberechenbare, trotzige Commissario Proteo Laurenti.

Christoph Waltz wäre auch nicht schlecht
von einer Kundin/einem Kunden am 26.02.2013
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Proteo Laurenti, der Triestiner Edelkommissar, wird wieder einmal in eine atemberaubende Geschichte von Politik, und internationalem Verbrechen verwickelt. Wie üblich, weiß der Autor Bescheid, nicht nur über das Zeitgeschehen, sondern auch über Triest. Es gelingt Heinichen jedes Mal auf´s Neue, die Stadt und ihr Umfeld in ein be... Proteo Laurenti, der Triestiner Edelkommissar, wird wieder einmal in eine atemberaubende Geschichte von Politik, und internationalem Verbrechen verwickelt. Wie üblich, weiß der Autor Bescheid, nicht nur über das Zeitgeschehen, sondern auch über Triest. Es gelingt Heinichen jedes Mal auf´s Neue, die Stadt und ihr Umfeld in ein besonderes Licht zu rücken. Sozusagen ein ewiger Lernprozess vom Schreiber zum Leser. Bei einer allfälligen Verfilmung des Geschehens ersuche ich Christoph Waltz als Darsteller des Commissario.


  • Artikelbild-0