Warenkorb
 

Alfred Adler

aus der Nähe porträtiert

Alfred Adler, Arzt und Psychologe, zählt neben Sigmund Freud und Carl Gustav Jung zu den Pionieren der Tiefenpsychologie. Mit Freud arbeitete Adler von 1902 bis 1911 zusammen, bis sie sich wegen unüberbrückbarer Differenzen im Menschenbild und in der Auffassung von Psychotherapie trennten. Adlers wichtigste Anliegen in der von ihm begründeten Schule der "Individualpsychologie" war die Ausarbeitung einer Menschen- und Lebenskenntnis, die allgemeinverständlich ist und zu einer verantwortungsvollen Lebensführung anleitet.
Wien war seine Geburtsstadt und die Wirkungsstätte seiner wichtigsten psychologischen Neuerungen. Ein Kindheitstraum ging für ihn in Erfüllung, als er ab 1926 seinen Lebensmittelpunkt in die USA verlegen und die Individualpsychologie dort vor dem Zweiten Weltkrieg zur bekanntesten psychologischen Schule aufbauen konnte. Die bekannte englische Schriftstellerin Phyllis Bottome (1882-1963), Adlers erste Biografin und mit ihm eng befreundet, hat seinen Lebensweg einfühlsam nachgezeichnet. Wenige Tage vor seinem Tod 1937 beauftragte er sie, seine Biografie zu schreiben. Ihr temperamentvoller Lebensbericht, der auf zahlreichen persönlichen und schriftlichen Mitteilungen beruht, erweckt seine humorvolle und menschliche Persönlichkeit vor den Augen des Lesers zu neuem Leben.
Das Buch ist die erstmalige Übersetzung der dritten Auflage der Bottome-Biographie (1957) ins Deutsche. Klaus Hölzer und seine Mitübersetzer sind ausgewiesene Individualpsychologen.
Portrait
Phyllis Bottome (1882-1963) war eine bedeutende englische Schriftstellerin - populär in Großbritannien und in den USA -, die in der Mitte ihres Lebens eine engagierte Anhängerin der Individualpsychologie wurde. Nach ihrer Begegnung mit Alfred Adler (1870-1937) veranschaulichte sie seine Psychologie in zahlreichen Romanen und Essays. Sie war eine Berichterstatterin der Zeit und schrieb engagiert über politische, soziale, psychologische und pädagogische Themen. Man kann sie keiner bestimmten literarischen Richtung zuordnen. Ihren ersten Roman schrieb sie im Alter von 17 Jahren und war bis zu ihrem 81. Lebensjahr schriftstellerisch tätig. - 30 Jahre lang lebte sie in verschiedenen Ländern. Aufgewachsen in England und den USA - beide Länder bezeichnete sie als ihre Heimat -, lebte sie viele Jahre in der Schweiz, in Österrreich, Frankreich und Deutschland. Daher war sie ungewöhnlich gut über das private und öffentliche Leben dieser Länder informiert, wodurch sie sich eine übernationale Perspektive zu eigen machen konnte. Sie schrieb 33 Romane, 12 Bände Kurzgeschichten sowie Biografien und drei Autobiografien mit individualpsychologisch inspirierten Titeln: "Search for a Soul" (1947), "The Challenge" (1953), "The Goal" (1962).
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Vorwort zur Erstausgabe 1939
    Vorwort zur dritten Auflage 1957
    Geburt und frühe Erinnerungen
    Adlers Knabenjahre und ihr Einfluss auf seine Entwicklung
    Jugend und Liebeswerben
    Adlers Berufseinstieg und seine Ansichten zur Religion
    Leben im Kaffeehaus und politische Überzeugungen
    Adler und der Kreis um Freud
    Entwicklung der Individualpsychologie
    Adlers Kinder und ihre Erziehung
    Adlers Umgang mit Patienten
    ‚Organdialekt‘
    "Der Nervöse Charakter" und "Menschenkenntnis"
    Adler und der Krieg von 1914
    Gemeinschaftsgefühl
    Adlers Erziehungsberatungsstellen
    Humor in der Psychologie
    Nachkriegsjahre und Freundschaften
    Zwei große Pädagogen aus der Adler-Schule und ihr Werk
    Adlers Hauptbeiträge zur Ideengeschichte
    Der Bruch mit den Pedanten
    Die Internationale Zeitschrift für Individualpsychologie
    Europäische Kongresse und deutsche Kollegen
    Adlers Landhaus
    Adler über Kriminelle
    Charakteristik und Verbreitung der Individualpsychologie
    Erste Amerikabesuche und Adlers Einstellung zur Öffentlichkeitsarbeit
    Adlers Leben in Amerika
    Adlers Hauptschwierigkeiten in Amerika und ihre Bewältigung
    Adlers Berufung ans Long Island College; Krankheit; Versöhnung mit Raissa; sein letzter Wien-Besuch
    Adlers Besuche in Holland und England
    Ein persönlicher Eindruck von Adler: Sein Besuch in England 1935
    Adlers letzte Tage
    Adlers Tod
    Anhang 1:
    Nachruf von Dr. Lydia Sicher
    Anhang 2:
    2. Gedenkrede von Ferdinand Birnbaum
    Anhang 3:
    Nachwort von Klaus Hölzer
    Personenregister
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Herausgeber Klaus Hölzer
Seitenzahl 304
Erscheinungsdatum 15.07.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-00-040056-8
Verlag Vta
Maße (L/B/H) 22,6/15,9/2,7 cm
Gewicht 651 g
Auflage 2. verbesserte Auflage
Übersetzer Klaus Hölzer, Guntrun Lenzen-Lechner, Christine Bach, Hartmut Siebenhüner, Gerald Mackenthun
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
30,00
30,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar in 3 - 5 Tagen Versandkostenfrei
Lieferbar in 3 - 5 Tagen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.